In den vergangenen Wochen konnte ich eigentlich nur positive Entwicklungen in der Fernbusbranche verkünden. Der Fernbusmarkt boomt seit Monaten, denn viele Reisende steigen auch einfach mal von der Bahn auf den Bus um, wenn es eine Langstrecke zu bewältigen gibt. Die Fernbusunternehmen unterbieten ihre Preise gegenseitig und so kann es schon mal passieren, dass man für unter 9 Euro von Hamburg nach Berlin kommt. So günstig kommt man im Normalfall noch nicht einmal von der Hamburger Innenstadt in die entfernten Vororte. Die Konkurrenz ist groß und die anderen Großen der Branche wie Flixbus und MeinFernbus bauen ihr Steckennetz immer weiter aus.

Diesen extrem günstigen Preisen muss jetzt das erste große Busunternehmen Tribut zollen. Ab dem 13. Oktober soll City2City seinen Betrieb einstellen, heißt es in den neusten Meldungen. Anhaltende Verluste sollen zur Aufgabe geführt haben.

City2City will den Kaufpreis für Tickets, die für die Zeit nach dem 13. Oktober gekauft wurden, selbstverständlich zurückerstatten.

Mit City2City zum Oktoberfest

Wer die tollen Preise des Unternehmens noch nutzen will, kann das pünktlich zum Oktoberfest noch tun. Denn hier gibt es derzeit 15% Rabatt auf die Fahrten Richtung München. Macht euch auf den Weg und genießt ein paar Tage auf dem größten Volksfest der Welt. In den Festzelten könnt ihr euch eine Maß Bier gönnen und „Hau den Lukas“ spielen. Derzeit gibt es in München kein anderes Thema als den Start der Festwochen am 20.09.2014 und auch die ganze Stadt rund um die Theresienwiese putzt sich heraus.

City2City ist pleite

Bilder: © City2City