Heute ist es endlich soweit, der letzte Tag im Jahr 2014! Und, habt ihr auch schon so viele Vorsätze und Pläne für das kommende Jahr? Mehr Sport, weniger Schokolade und natürlich: Mehr reisen! Es gibt tatsächlich so viele tolle neue Geheimtipps neben Altbewährtem für eure nächsten Traumziele, da kann ich es kaum erwarten, dass es endlich 2015 wird! Doch bevor ich mich mit einer rauschenden Silvester-Party auf das Neue Jahr stürze, werfe ich gerne noch einen Blick auf das bald vergangene. Denn wie viel ist dieses Jahr passiert!

Beeindruckende Bilder des Jahres 2014 – ein Jahresrückblick der anderen Art

Allein sportlich gesehen gab es im Jahr 2014 viel zu feiern, nicht zuletzt natürlich wegen der gewonnen Fußball Weltmeisterschaft im wunderschönen Brasilien! Dazu gab es viel Aufsehenerregendes, viel Lustiges und auch Rührendes. Doch neben den großen Ereignissen, die jedem sofort ins Gedächtnis kommen, habt ihr da auch die kleinen Wunder im Kopf, die dieses Jahr passiert sind? Ich spreche von einzigartigen Bildern und Geschehnissen, die vielleicht nicht die ganze Welt mit sich gerissen haben, aber dennoch auf ihre eigene Art und Weise weltbewegend waren. Kommt mit mir auf eine Reise der etwas anderen Art, durch die bunte, schöne, wunderbare Welt 2014…

Silvesterreisen 2014

 

No Pants Subway Ride in New York

Ja, das Jahr 2014 hat uns einiges geboten. Schon im Januar ging es heiß her und nicht nur, weil bei uns der Winter da schon fast im Frühling endete! In New York zum Beispiel findet in dem Monat der „No Pants Subway Ride“ statt, bei dem die Teilnehmer die U-Bahnen „untenrum“ allein in ihrer Unterwäsche betraten. Da die New Yorker U-Bahn Wagen sonst eher mit einem unapettitlichen Ruf gesegnet sind, ist das schon ein echtes Highlight!

Timothy A. Clary / AFP
Timothy A. Clary / AFP

Gestartet wurde die witzige und auch sehr beliebte Aktion von „Improv Everywhere,“ die diese anfangs noch mit nur 7 Mann durchzogen… Mittlerweile ist aus der Idee aber ein richtiger Hype geworden und wird jährlich aufs Neue begeistert zelebriert! Dabei findet die Aktion nivcht mehr nur in New York statt, sondern weltweit in verschiedenen Städten.

 

Die Olympischen Spiele finden 2014 in Sotschi, Russland statt

Umstritten war der Austragungsort lange, bevor der tatsächliche Startschuss am 07. Februar fiel. Doch so groß der Widerspruch gegen Russland anfangs war, umso größer war am Ende die Freude über die Olympischen Winterspiele. Ob auf Skiern, beim Schießen, in der Bob-Bahn, beim Curling, auf Kufen oder bei einer der vielen anderen Sportarten: Jeder der Sportler hat sein Bestes gegeben und am Ende durften alle ein großartiges Sportevent erleben, das noch lange in Erinnerung bleiben wird. Immerhin haben die deutschen Athleten im Medaillenspiegel den 6. von insgesamt 26 Plätzen belegt, hinter den Niederlanden, den USA, Kanada, Norwegen und auf Platz 1 Russland. Die nächsten Olympischen Winterspiele sollen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang stattfinden.

Kirill Kudryavtsev / AFP
Kirill Kudryavtsev / AFP

 

Bird Singing Contest, Thailand

Das habt ihr bestimmt noch nicht gesehen: Im März diesen Jahres fand in Thailand ein „Bird Singing Contest“ statt, bei dem, ganz wie der Name sagt, Vögel gegeneinander „ansingen“. So ein Wettbewerb hat Tradition und ist im südlichen Teil des Landes sogar so gängig, dass sie teilweise mehrmals die Woche stattfinden. Ein Mal im Jahr gibt es dann einen großen Wettbewerb, bei dem die besten Sänger gegeneinander antreten.

Madaree Tohlala / AFP
Madaree Tohlala / AFP

Wobei es bei diesem Gesangswettbewerb der etwas anderen Art geht? Jeder Vogel hat 20 Sekunden Zeit, einer kompetenten Jury zu zeigen, was er gesanglich so drauf hat. Diese beurteilen dann die Kunstfertigkeit des Gesanges und auch Töne und Variation in den Liedern. Einer nach dem anderen scheiden die schlecht bewerteten Vögel aus dem Rennen und am Ende geht der glückliche Sieger mit dem Preisgeld nach Hause.

 

Royale Tour durch das ehemalige Königreich – Kate & William in Neuseeland und Australien

Anders als bei uns „Normalsterblichen“ beschwert sich beim kleinen Prinz George wohl niemand, wenn er mal im Flugzeug etwas schlechte Laune bekommt. Denn der Thronerbe in dritter Rangfolge musste dieses Jahr schon ganz schön viel reisen und ist jetzt ein wahrer Jetsetter. Im April 2014 stattete er den Mitgliedern des ehemaligen Königreiches in Australien sowie Neuseeland seinen Besuch ab – und wurde dabei so vergöttert, dass es sogar schon den ein oder anderen Heiratsantrag gab. Pausbäckig gibt er sich großzügig beim Spiel in der Krippe und sieht geduldig der Mama bein Cricket und den Maori beim traditionellen Stammestanz zu, bevor es früh ins Bett geht und am nächsten Morgen schon wieder viel los ist.

William West / AFP
William West / AFP

Bilder über den Wonneproppen Prinz George und seine auf einmal weniger interessanten Eltern Kate und Prinz William erreichten uns im vergangenen Frühjahr fast täglich und wir freuen uns schon auf den nächsten Nachwuchs der beiden. Neuseeland und Australien sind aber auch wunderschön!

Conchita Wurst gewinnt den Eurovision Song Contest in Kopenhagen, Dänemark

Ein echtes Highlight begegnete uns allen im April diesen Jahres und zwar in Form von Conchita Wurst. Diese Lichtgestalt verblüfft und fasziniert mit einem Schlag die ganze Welt. Und das liegt nicht nur daran, dass die elegante Dame einen Bart hat und nicht so recht in eine Schublade zu passen scheint. Mit einer imposanten Stimme und einem tollen Lied gewinnt Conchita Wurst den Eurovision Song Contest, der dieses Jahr in Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen stattfand.

Jonathan Nackstrand / AFP
Jonathan Nackstrand / AFP

Und ein Bart geht um die Welt. Zum Ausschneiden oder in Wurstscheiben verarbeitet, der Bart ist in! Und dass nebenbei mit „Rise like a Phoenix“ auch noch ein tolles Lied entstanden ist, freut bestimmt auch jeden. Der nächste Eurovision Song Contest findet dann in unserem Nachbarland Österreich, in der Hauptstadt Wien statt.

D-Day feiert sein 70. Jubiläum in der Normandie, Frankreich

Dass das Jahr nicht nur aus witzigen Ideen und verrückten Aktionen bestand, sieht man an dem nächsten Bild, dass ich mir als eines der beeindruckendsten des Jahres herausgesucht habe. Denn dieses Jahr im Juni wurde der D-Day 70 Jahre alt. Vor 70 Jahren also landeten in der Normandie in Frankreich die britischen Soldaten um das damals besetzte Frankreich von den Nationalsozialisten zu befreien.

Joel Saget / AFP
Joel Saget / AFP

Für das Jubiläum wurden große Gedenkfeiern abgehalten, für die ein 89 Jahre alter Kriegsveteran extra aus dem Altersheim in England getürmt ist und bei deren Reden der vielen internationalen Politiker und Führungskräfte es neben der vergangenen genauso um aktuelle Weltpolitik ging.

Deutschland gewinnt den FIFA World Cup 2014 in Brasilien!

Es gibt wohl keinen von uns, für den die Fußball Weltmeisterschaft 2014 kein Highlight war! Wochenlanges Mitfiebern vor dem heimischen Fernseher, mitten im „Public Viewing“-Pulk oder gemütlich in der Eck-Kneipe. Egal wo, egal wie, wir haben sie alle mitverfolgt, die Spieler der deutschen Fußball Nationalmannschaft! Die ganze Welt hat in den Monaten Juni und Juli auf Brasilien geguckt, das Austragungsland der FIFA WM 2014.

Fabrice Coffrini AFP
Fabrice Coffrini AFP

Und auch ich habe mich in einem gleich mehrteiligen Bericht den wunderbaren Orten gewidmet, an denen „unsere Elf“ gespielt hat. Ich kann mich an das schöne Fortaleza und die vielseitigen Facetten Salvador de Bahias erinnern genauso wie an Recife und natürlich Rio de Janeiro, der Stadt, in der am Ende alle Last von uns abfiel und sich in eine einzige, rauschende Party verwandelte! Ja, Brasilien bescherte uns Fussball-Fans dieses Jahr ein paar glückliche Stunden und wer das Land für einen Urlaub noch nicht für sich entdeckt haben sollte, der sieht sich am besten nochmal meine Artikel dazu an! ;)

Sommerhitze auch in China

Ich geb’s zu, vielleicht hat der Sommer im Jahr 2014 ja doch etwas zu wünschen übrig gelassen. Doch ich kann mich auch an zwei, drei bestimmte Wochen im Juli erinnern, in denen es ganz schön heiß war, auch bei uns! Bei Temperaturen von bis über 30 °C ist dem ein oder anderen (Anwesende ausgenommen) sicherlich ein bisschen heiß unter seinem Leinenhemd geworden…

STR / AFP
STR / AFP

Bilder wie dieses hier haben uns dann Mut gemacht. Denn nicht nur wir sind zu der Zeit ganz schön ins Schwitzen geraten, auf der ganzen Welt konnte man gleiche Bilder entdecken. Dieses hier wurde in Suining im Gebiet Sichuan im mittleren Teil Chinas aufgenommen. Dort scheinen die Temperaturen sogar noch höher geschnellt zu sein, zumindest sehen die Menschen auf dem Bild aus, als würden sie verzweifelt nach einer Abkühlung suchen! ;) Tatsächlich handelt sich bei dem Aufnahme-Ort um ein Freibad, in das wohl ganz schön viele Menschen reinwollten…

Surfende Hunde in Huntington Beach, USA

Ein Mal im Jahr kommen die Hunde in Huntington Beach im südlichen Kalifornien zusammen, um eine Runde zu surfen. Das ruft jetzt seit sechs Jahren so eine Verwunderung bei allen Zweibeinern aus, dass diese immer wieder folgen und mit Kameras und vielen „Ahs“ und „Ohs“ die Kunststücke verfolgen. Dabei ist doch klar, dass Hunde für ihr Leben gerne surfen!

Mark Ralston / AFP
Mark Ralston / AFP

Surf City, Surf Dog“ heißt das alljährliche Spektakel in dem für seine optimalen Surfbedingungen bekannten Ort in Kalifornien, USA. Und tatsächlich gab es das Event dieses Jahr schon zum 6. Mal. Dabei geben die Vierbeiner eine wirklich gute Figur ab und haben offensichtlich auch sehr viel Spaß am Wellenreiten durch das kühle Nass!

Vulkan Vatnajøkull spuckt Lava in Island

Einige von uns werden sich wohl noch an die Wochen vor vier Jahren erinnern, in denen kein Flugzeug in Europa richtig fliegen konnte und sämtliche Reisepläne in Verbindungen mit einem Flug durchkreuzt wurden, weil in Island ein Vulkan namens Eyjafjallajøkull ausgebrochen war. Habt ihr mitbekommen, dass dieses Jahr wieder ein Vulkan in Island heiße Lava spuckte? Nein?

Bernard Meric AFP Vatnajoekull
Bernard Meric / AFP

Das mag vielleicht daran liegen, dass sich dieses Mal eure Reisepläne davon nicht beeinflussen ließen! Denn sofern ihr im September 2014 nicht vorhattet, in die Gegend um den Vulkan Vatnajøkull zu reisen, seid ihr wahrscheinlich ziemlich verschont von dessen Ausbruch geblieben. Dieses Mal stieg auch nicht so viel von dem unberechenbaren Rauch auf, der zuvor dank der günstig stehenden Winde den Himmel über halb Europa bedeckte. Es ist schon beeindruckend, wenn solch eine Naturgewalt losgelassen wird, findet ihr nicht? Besonders in Island, wo auch viele Szenen der Erfolgsserie Game of Thrones gedreht wurden, kann man die ursprüngliche Kraft der Natur noch richtig spüren!

Schlamm-Spaß für immer mehr Menschen: Mud Madness Race in Nordirland

Nordirland, wie es leibt und lebt! Immer mehr Menschen lassen sich von dem belebenden Sport mitreißen, bei dem es anstatt über trockene Pfade durch ein paar schöne Pfützen Schlamm geht! Ob als „Tough Mudder“ oder wie hier inmitten eines „Mud Madness Race“ in Armagh: Das Suhlen im Schlamm in Form eines Rennens wird immer beliebter!

Paul Faith / AFP
Paul Faith / AFP

„Mud Madness“ ging dieses Jahr ebenfalls in die 6. Runde und hatte sogar einen so großen Zulauf, dass es komplett ausverkauft war! Die Iren machen es vor: Einfach Spaß daran zu haben, sich mal gehörig im Dreck zu suhlen, durch Reifen zu klettern und vieles mehr. Und dabei sammeln sie noch für eine gute Sache: Neben dem sportlichen Ehrgeiz und der schieren Freude am Dreck sammeln alle Teilnehmer außerdem für die Marie Curie Cancer Care. Brilliant!

Promi Hochzeiten: George Clooney kommt in Venedig endlich unter die Haube

In diesem Jahr gab es ebenfalls die eine oder andere große Promi Aktion, die wir natürlich begierig mitverfolgt haben. Unter anderem fällt mir da die spektakuläre und dabei doch stilvolle Hochzeit des „ewigen Junggesellen“ George Clooney mit der bezaubernden und einfach großartigen Amal Alamuddin ein.

Manch einer mag an einen schlechten Scherz geglaubt haben, aber es ist tatsächlich wahr: Der Mann, bei dem man schon nicht mehr an eine Hochzeit geglaubt hatte, hat sich im Oktober diesen Jahres nun doch vermählt. Und wie! Im wunder, wunderschönen Venedig! Einfach traumhaft. So möchte doch so mancher von euch auch mal heiraten, hab ich nicht recht? Und danach in der Gondel den Kanal entlangschippern…

Human Tower Festival – Barcelona, Spanien

Das „Human Tower Festival,“ oder auch „Castellers,“ ist ein noch relativ junger Wettbewerb, der jährlich (und öfter) in Barcelona stattfindet. Es heißt, die katalanische Tradition reiche bis in 18. Jahrhundert zurück. Bei dem Wettbewerb gilt es, so spektakulär, beeindruckend und natürlich so lange wie möglich aus menschlichen Körpern einen Turm zu bauen. 

Josep Lago / AFP
Josep Lago / AFP

 Ursprünglich soll das „Turm bauen“ aus einem Tanzstil hervorgegangen sein, bei dem solche Figuren mit eingesetzt wurden. Irgendwann wurden diese dann unter den Tänzern so spektakulär, dass sie zu einem eigenen Wettbewerb wurden. Gut für uns: Heute sind die Choreographien oft so beeindruckend, dass dabei immer wieder tolle Bilder entstehen! Mit einem Städtetrip nach Barcelona lässt sich so ein Besuch gut verbinden!

Der Mauerfall feiert in Berlin sein 25. Jubiläum

Ein weiteres geschichtliches Großereignis feierte im Jahr 2014 ein Jubiläum: Der Berliner Mauerfall aus dem Jahr 1989 jährte sich nämlich in diesem Jahr zum 25. Mal. Kaum einer von euch wird sich wohl daran erinnern können, aber zu der Zeit, als die zuvor getrennten Teile Deutschlands wieder zusammentrafen, sich endlich wieder Familien und Freund treffen und man endlich wieder relativ frei reisen konnte, war das eine tiefgreifende Veränderung für Deutschland und ganz Europa! 

Aus diesem Grund kamen im November 2014 zahlreiche Menschen und Politiker in Berlin zusammen, um das Jubiläum dieses bedeutsamen Tages zu feiern. Einige besondere Aktionen haben das ganze Wochenende über für Stimmung gesorgt: So wurde entlang des Verlaufs der ehemaligen Berliner Mauer eine sogenannte „Lichtergrenze“ aus beleuchteten Ballons aufgestellt, die dann am letzten Tag in die Luft entlassen wurden. Auch airberlin hat sich etwas ganz besonderes einfallen lassen: Die Airline bot drei Rundflüge über die Hauptstadt an, aus denen man über die komplette Lichtergrenze und Berlin sehen konnte.

2014: Ein Jahr voller bewegender Bilder geht zu Ende

Ihr seht, das vergangene Jahr war aufregend, bunt und vor allem: Faszinierend! Natürlich ist im Jahr 2014 noch viel mehr passiert, doch würde dieser Artikel dann wohl zu lang werden und ich bin sicher, ihr wollt noch feiern gehen! Ich bin mir außerdem sicher, dass auch das kommende Jahr und all seine neuen Reisemöglichkeiten, Routen und Tipps rund um den Globus genauso spannend werden, wie es dieses Jahr schon der Fall war! Ich wünsche euch also einen guten Rutsch und kommt gut rein ins Jahr 2015! Wir sehen uns! ;)

P.S.: Wenn euch die Orte, von denen ich euch erzählt habe, gefallen, ihr aber nicht wisst, wie ihr wann dorthin kommen könnt, dann kann ich euch nur mein schlaues Reisebüro 2.0 empfehlen! Hier finde ich ganz individuell für eure Wünsche und Ansprüche das Passende heraus, damit ihr auch im neuen Jahr einen tollen Urlaub erleben könnt!