Chillen, Grillen, Kasten killen und das mitten auf dem Flugplatz? Das Tempelhofer Feld in Berlin ist kein gewöhnlicher Park und mit Sicherheit der einzige seiner Art. Hier können sich Berliner und Nichtberliner entspannen oder sportlich aktiv werden.

Früher Flughafen, heute Freizeitanlage der besonderen Art. Der Park am alten Flughafen Berlin Tempelhof ist etwas ganz besonderes und von den Berlinern hoch geschätzt! Eins steht fest, Flugzeuge heben am Tempelhof nicht mehr ab. Genutzt wird die Anlage jetzt auf eine ganz andere Art und Weise…

Berlin Tempelhof

Ort der Entspannung | Aktivitäten | Das Flughafengebäude | Natur pur | Tempelhofer Feld Gesetz | Deine Berlin-Reise

Luftbild_TDamm_Copyright_SenStadt
Tempelhof Projekt GmbH, www.thf-berlin.de, SenStadt

Naherholungsgebiet in Tempelhof

Stellt euch einen klassischen Tag in Berlin vor: Der Lärm der Straßen, Menschengewirr und jede Menge Chaos. Wäre es nicht schön, dem Großstadtreiben für eine Weile zu entfliehen? Wie gut, dass Berlin als grünste Großstadt Deutschlands jede Menge Orte zur Entspannung bietet. Aber keiner von ihnen ist so speziell wie der ehemalige Flughafen Tempelhof. Das Gebiet befindet sich im Innenstadtbereich unserer Hauptstadt und erstreckt sich über den Stadtteil Tempelhof bis nach Neukölln. Mit einer Fläche von 386 Hektar ist das Tempelhofer Feld so groß wie der New Yorker Central Park und somit die größte Grünfläche Berlins.

Flughafen Berlin-Tempelhof iStock_000043861686_Large EDITORIAL ONLY Horst Gerlach-2
iStock.com / Horst Gerlach

Aktiv-Urlaub in der Großstadt

Besonders cool sind die ehemaligen Start- und Landeflächen, auf denen ihr Skaten, Radfahren oder Joggen könnt. Sogar Drachensteigen und „Windsurfen“ auf dem Skateboard sind hier wegen des perfekten Untergrunds keine Seltenheit. Lasst euch ordentlich vom Wind durchpusten und vergesst für einen Moment, dass ihr euch inmitten einer Millionenstadt befindet. Ganz Berlin trifft sich bei schönem Wetter hier zum kleinen Kurzurlaub – mitten in der Stadt. Hier werdet ihr neben Studenten und Jugendlichen auch Rentner oder Familien mit Kindern finden, denn jeder schätzt die sogenannte „Tempelhofer Freiheit“. Ein Tag in Tempelhof ist wie ein Tag am Meer, denn hier ist mitten in der Großstadt eine Oase der Entspannung entstanden. Ob auf der Wiese beim Picknick mit Freunden entspannen, sich beim Joggen oder Skaten auspowern oder dem Sonnenuntergang über der gigantischen Grünanlage zusehen – den Aktivitäten sind hier keine Grenzen gesetzt.

Das Tempelhofer Feld Gesetz

Die riesige Freizeitfläche mitten in der Stadt ist den Berlinern heilig. Für viele ist es ein Rückzugsort und eine willkommene Abwechslung zu den belebten Straßen und Plätzen Berlins. Genau deshalb beschlossen sie auch in einem Volksentscheid im Jahr 2014: Der Tempelhofer Park soll ein Ort für Entspannung und sportliche Aktivitäten sein und darf von der Stadt nicht zugebaut werden! Seit der Eröffnung des Parks im Jahr 2010 liegt das Gebiet den Berliner Bürgern so sehr am Herzen, dass sie sich immer wieder für seinen Erhalt einsetzen.

Entrance area – Tempelhof Airport
Foto: iStockphoto.com/senorcampesina

Größtes Baudenkmal in Europa

Bis vor ein paar Jahren war der Flughafen Tempelhof noch einer der wichtigsten Flughäfen des Landes und wurde sogar „ Zentralflughafen“ genannt. Die Gebäudekette, die früher die Terminals beherbergte, wird heute als Wahrzeichen der Ingenieurskunst bezeichnet und steht auch ein Stück weit für die Vergangenheit Berlins. Mittlerweile könnt ihr das größte Baudenkmal Europas, das vor allem durch die Berliner Luftbrücke in Verbindung mit der U.S. Airforce bekannt wurde, auch von innen besichtigen! Mich hat das imposante Gebäude sehr beeindruckt und wer sich für die Deutsche Geschichte interessiert, der sollte sich den Flughafen Tempelhof auf keinen Fall entgehen lassen.

Natur pur im Herzen Berlins

Während die Grünflächen des Tempelhofer Feldes zu größten Teilen zum Grillen, Entspannen oder für verschiedenste Aktivitäten genutzt werden können, sind einige Bereiche vor allem für Naturfans ein besonderes Highlight. Tiere und Pflanzen werden hier geschützt, sodass sie besonders schön gedeien. Bei eurem Besuch werden euch dann womöglich Schilder und Absperrungen auffallen, die bestimmte Areale schützen sollen. Auch Hunde sind im Park generell willkommen, in drei großen Hundelaufbereichen ist sogar die Leinenpflicht aufgehoben, sodass Hund und Herrchen sich ordentlich auspowern dürfen. Eine weitere Besonderheit ist der Gemeinschaftsgarten auf der Fläche des ehemaligen Flughafen Tempelhof. Hierher ziehen sich die Berliner mit großer Freude als Hobbygärtner zurück und erfreuen sich an selbst angebautem Obst und Gemüse – so etwas gibt es wohl nur in Berlin. Urbanes Gärtnern ist schon seit längerem DER Trend für Menschen in der Großstadt und die Berliner reißen sich geradezu darum, ein wenig Abwechslung vom Stadtleben zu erfahren. Kreative Projekte gehören zu Berlin wie das Brandenburger Tor – und das Tempelhofer Feld bietet immer Raum, um sich auszuleben und neuen Ideen Farbe zu verleihen!

Der Beschilderung auf die sports ground am Flughafen iStock_000024698692_Large-2

Kleines Highlight eurer Berlin-Reise

Keine Frage: Der ehemalige Flughafen Tempelhof ist, genau wie die Stadt in dem er sich befindet, etwas ganz Besonderes. Wenn ihr zu Besuch in der deutschen Hauptstadt seid, dann solltet ihr um jeden Preis ein wenig „Berliner Landluft“ schnuppern und dem Tempelhofer Feld einen Besuch abstatten!

Weitere Anregungen für euren Berlin-Trip: