Klickt ihr euch endlos durch die Verbindungssuche, wenn ihr Sparpreise bei der Deutschen Bahn buchen wollt? Die deutlich bessere Alternative ist in diesem Fall der Bahn Sparpreisfinder, den viele gar nicht kennen.

Bei rechtzeitiger Buchung könnt ihr schon ab 19 Euro fahren. Teilweise sind dabei sogar Fahrten im ICE erhältlich. Ob ihr nur gelegentlich mit der Bahn reist oder regelmäßig mit diesem Verkehrsmittel unterwegs seid, spielt beim Sparpreisfinder der Bahn keine Rolle, deutlich günstiger als mit dem Normalpreis der Bahn wird es allemal. Die Bahn-Sparpreis-Angebote sind interessanterweise zusätzlich mit den BahnCard-25-Rabatten kombinierbar; BahnCard 50 Besitzer kommen leider nicht in diesen Genuss.

Bahnhof_Frankfurt_Sparpreisfinder
Quelle: Jorg Hackemann / Shutterstock.com

Mit dem Sparpreis-Finder hat die Bahn auf den vielfachen Kundenwunsch reagiert, Sparpreise auf der Internetseite der Deutschen Bahn einfacher verfügbar zu machen. Geht ihr auf bahn.de, landet ihr dort erstmal bei der normalen Ticketsuche. Die Preise, die ihr dort vorfindet, sind um einiges höher als die Sparpreise der Deutschen Bahn. Mit dem Sparpreisfinder dagegen ist es einfach, den günstigsten Zug zu finden. Die einzige Voraussetzung ist, dass ihr zeitlich etwas flexibel seid. Die günstigste Fernverkehrsverbindung beim Sparpreis liegt bei 19 Euro bis 250 Kilometer Entfernung. Ab 250 Kilometer Streckenlänge findet ihr die günstigsten Verbindungen  für 29 Euro. Beachten solltet ihr allerdings die verminderten Umtauschrechte bei den Fahrkarten, die ihr zum Sparpreis erworben habt. Sparpreis-Tickets können am Geltungstag nicht mehr umgetauscht werden, davor nur gegen eine Gebühr von 15 Euro. Wer diese kleine Einschränkung nicht scheut, kann aber viel sparen.

Frühzeitige Planung ist der wichtigste Tipp, da die günstigen Tickets im Bahn Sparpreisfinder naturgemäß schnell vergriffen sind. Besonders gilt dies für stark frequentierte Reisetage und -strecken, wie zum Beispiel am Wochenende, bei großen Veranstaltungen oder auf vielbefahrenen Strecken. Wenn ihr euren genauen Reisetermin schon kennt, solltet ihr die Sparpreistickets frühzeitig buchen. Seid ihr flexibel, was eure Reiseplanung angeht bleibt auch etwas mehr Zeit, um an die günstigen Tickets zu kommen.

Bahn_Sparpreisfinder
Bahn Sparpreisfinder – über die Startseite der Deutschen Bahn oder über die DB Navigator App aufrufbar

Wie finde ich die günstigsten Tickets mit dem Sparpreisfinder?

Zuerst müsst ihr den Sparpreisfinder über die Startseite der Deutschen Bahn aufrufen. Er befindet sich rechts neben dem Reiter „Auskunft & Buchung“. Dort wählt ihr wie gewohnt Start und Ziel eurer gewünschten Verbindung aus und gebt die Anzahl der Personen ein. Falls ihr im Besitz einer BahnCard seid, könnt ihr auch diese angeben. Die Eingabemaske signalisiert euch bereits, dass ihr euch im Bahn Sparpreisfinder seid und somit Zugtickets zu Sonderkonditionen angezeigt bekommt. Alternativ könnt ihr den Sparpreisfinder auch über die DB-Navigator-App nutzen und dort die günstigsten Tickets ausfindig machen.

Das Entscheidende beim Bahn Sparpreisfinder ist die Zeitauswahl. Als Standardeinstellung ist hier der gesamte Tag ausgewählt. Diesen Zeitraum könnt ihr natürlich eingrenzen und entsprechend euren Wünschen verändern. Seid ihr zeitlich sehr flexibel, belasst ihr es bei der Voreinstellung. Mit einem Klick auf „Suchen“ werden euch dann alle verfügbaren Sparpreise angezeigt.

Sparpreisfinder_Auswahl
Die Eingabemaske beim Bahn Sparpreisfinder mit weiteren Auswahl- und Einschränkungsmöglichkeiten

Sortierung der Ergebnisse im Bahn Sparpreisfinder

Die günstigste Verbindung wird euch im Bahn Sparpreisfinder zuerst angezeigt. Die Sortierung erfolgt nach dem Ticketpreis und nicht wie sonst üblich nach der Uhrzeit. Beim Reisedatum könnt ihr bequem vor- oder zurückblättern.

Die Sortierung nach dem Preis ist schonmal praktisch. Wenn es richtig günstig werden soll, stellt sich noch die Frage nach dem optimalen Buchungstermin. Die Freischaltung der Sparpreise der Deutschen Bahn erfolgt immer drei Monate vor dem Reisetermin. Die größte Auswahl an günstigen Fahrkarten hat man meist genau dann.

Sparpreisfinder_Ergebnisse
Die günstigsten Verbindungen werden im Bahn Sparpreisfinder zuerst angezeigt

Wie günstig sind die Sparpreis-Tickets?

Mit dem ICE ist die günstigste Fahrt zum Sparpreis für 29 Euro erhältlich. Seid ihr im Besitz einer BahnCard 25 ergibt sich die Möglichkeit, noch einmal zusätzlich 25% zu sparen. Ihr kombiniert einfach den Sparpreis mit eurer BahnCard 25 und zahlt dann nur noch 21,75 Euro für die Fahrt. Der Normalpreis liegt hier um einiges höher. BahnCard-50-Inhaber erhalten leider keinen Zusatzrabatt von 50 Prozent auf den Sparpreis, auch wenn das verlockend klingt. Direkt vor der Buchung werden euch die Bahn Sparpreise angezeigt – ebenso die Tickets zum Normalpreis. Hier wird deutlich wie günstig die Fahrkarten mit dem Sparpreisfinder sind.

Die Sparpreis-Tickets in Verbindung mit der BahnCard 25 halte ich für eine ideale Kombination. Wenn ihr regelmäßig mit der Bahn unterwegs seid, kann ich euch diese Möglichkeit nur empfehlen. Mit den 25% zusätzlichem Rabatt auf den Sparpreis seid ihr richtig günstig mit der Bahn unterwegs.

In der 1. Klasse sind Bahn-Sparpreise ab 39 Euro erhältlich. Auch hier lohnt es sich also, sich die Sparpreis-Angebote anzusehen. WLAN-Internet und Sitzplatzreservierung sind in der 1. Klasse inklusive. Seid ihr im Besitz der BahnCard 25 (Wichtig: First BahnCard!)  könnt ihr auch hier wieder sparen. Für die 1. Klasse inklusive der genannten Komfortleistungen zahlt ihr dann lediglich 29,25 Euro.

Sparpreis_Normalpreis
Bahn Sparpreis in Verbindung mit BahnCard 25 im Vergleich zum Normalpreis

Tipp und günstige Alternative: Bahn-Spezial-Tickets bei Fernbus-Portalen

Bei den Fernbus-Preissuchmaschinen gibt es exklusive Bahn-Spezial-Tickets, die weder im DB-Vertrieb noch in den Reisebüros erhältlich sind. Die Deutsche Bahn hat mit dem Bahn-Spezial auf die wachsende Konkurrenz durch Fernbusse auf beliebten Strecken reagiert. Anbieter wie MeinFernbus Flixbus, ADAC Postbus, DeinBus, Megabus und viele weitere liefern sich seit Monaten einen harten Kampf um die Kundschaft. Die Fahrten mit dem Fernbus können wesentlich günstiger angeboten werden, dauern dafür aber auch länger. Da der Preis für viele Reisende aber die entscheidende Rolle spielt, ist die Bahn ein wenig ins Hintertreffen geraten und bietet nun auf ausgewählten Portalen der Fernbus-Preissuchmaschinen das DB Spezial an.

Solltet ihr bei der Suche nach günstigen Tickets im Bahn Sparpreisfinder nicht fündig geworden sein, bietet es sich an, DB-Spezial-Tickets auf Fernbus-Preissuchmaschinen wie fromatob.de zu nutzen. Diese werden zum Festpreis von 19 Euro bis 29 Euro angeboten. Daher ist es im Gegensatz zum Sparpreisfinder bei den Bahn-Spezial-Tickets nicht möglich, den BahnCard-25-Rabatt zusätzlich zu bekommen. Die Kontingente an DB-Spezial-Tickets auf den Fernbus-Portalen sind allerdings variabel und können schnell vergriffen sein.

Bei rechzeitiger Plaung kommt ihr mit dem Bahn Sparpreisfinder oder den Bahn-Spezial-Tickets zu wirklich günstigen Tickets. Habt ihr weitere Tipps, wie man günstig mit der Bahn fährt? Dann lasst es mich wissen.