Eine Tour durch den Untergrund New Yorks – auf den Spuren der Sklaven? Klingt spannend, denn davon kann man in den üblichen Reiseführern nichts lesen. Diese und mehr außergewöhnliche Touren findet ihr hier.

New York City – die meisten von euch denken da wahrscheinlich als erstes an die Vielzahl von bedeutenden und vor allem weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie die Freiheitsstatue oder das Empire State Building. Doch gerade diese Attraktionen sind oftmals zu überlaufen und strahlen durch die großen Menschenmassen oft auch kein besonderes Flair mehr aus. Dabei hat Big Apple so viele interessante und spektakuläre Ecken und Geschichten zu bieten, welche oft etwas abseits der üblichen Sightseeing-Touren liegen und nur Wenigen überhaupt bekannt sind. Höchste Zeit also, euch die wohl außergewöhnlichsten Touren durch New York zu zeigen und einige Tipps mit auf den Weg zu geben, wie ihr euer New York-Erlebnis noch intensiver gestalten könnt. Und ich verspreche euch, hier ist für jeden etwas dabei!

Außergewöhnliche Touren durch New York

New Yorks Geheimnisse | Streetart in New York | Individuelle Sightseeing-Touren

Underground Railroad & Sklaverei in NYC | New York aus der Luft

Auf den Spuren der Stars und Sternchen

New York für Gruselfans | Kulinarische Touren

new york

New Yorks Geheimnisse

Die Secrets of New York Tour präsentiert euch so einige Seiten der Stadt, die ihr wohl kaum erwartet hättet und die selbst vielen Einheimischen komplett unbekannt sind. Für 148$ werdet ihr teils chauffiert, ehe es an verschiedenen Stellen dann zu Fuß mit der spannenden Führung, von Experten begleitet, weiter geht. Und diese hat es in sich, so seht ihr beispielsweise eine geheime Cocktailbar in der Grand Central Station aus Zeiten der Prohibition in den Vereinigten Staaten oder sogar eine versteckte U-Bahn-Station. Auch ein Stück der Berliner Mauer ist mitten in Manhattan versteckt – mithilfe dieser Tour erfahrt ihr wo und warum sich dieses Stück genau hier befindet. Doch das ist natürlich nicht alles, denn während der knapp zweistündigen Tour, die täglich stattfindet, wird euch noch viel mehr gezeigt, das euch einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen der Metropole bietet.

Von all den visuellen Reizen in New York umgeben, vergisst man mal schnell, was für einzigartige und verblüffende Geschichten hinter einigen Gebäuden oder Orten versteckt sind. Viele dieser Orte stehen im Schatten von großen und populären Sehenswürdigkeiten und werden schlichtweg vergessen, obwohl sie tatsächlich ziemlich cool sind. An einigen dieser Orte läuft man alltäglich vorbei, sie stehen einfach hier und da und niemand vermutet, dass dahinter einer tiefere Geschichte schlummert. Andere Plätze dagegen sind wirklich total vergessen und auch nur wenigen NYC-Kennern bekannt. Grund genug also, die spannenden Geheimnisse zu lüften, was mit einer der Forgotten NY Tours perfekt klappt. Die Führungen finden etwa an jedem zweiten Sonntag statt, kosten 20$ und behandeln jeweils einen anderen Bereich der Stadt, manchmal auch nur ein einziges Bauwerk, welches selbst schon genug Geheimnisse birgt, um damit eine der bis zu dreieinhalbstündigen Touren zu füllen.

Forgotten NY 2
Bild: facebook.com/pages/Forgotten-New-York

Jeden Tag laufen über 50.000 Menschen über diese Uhr – ohne sie überhaupt wahrzunehmen. 1899 wurde sie auf der Ecke zwischen Broadway und Maiden Lane in den Bürgersteig gebaut und seitdem völlig vergessen.

Sidewalk Clock New York
Bild: facebook.com/WilliamBarthmanJeweler

Streetart in New York

Bekanntlich ist New York ja auch ein absolutes Mekka für Graffitikünstler und sonstige Streetartists aus aller Welt. Grund genug, die coole und echt vielfältige Gestaltung, die manch grauer Straße überhaupt erst Leben einhaucht, in verschiedensten Touren zu präsentieren. Hier sei beispielsweise der Street Art Walk genannt – eine ebenfalls knapp zweistündige Tour, die euch zweimal pro Woche für nur 25$ je nach Wahl eine der beiden beliebtesten Ecken für Straßenkünstler, nämlich Williamsburg oder Bushwick, näher bringt. Hier seht ihr allerhand coole Kunstwerke, die die beiden Szeneviertel sehr stark prägen. Wer jetzt aber denkt, die Künstler machen einen Bogen um das so gepflegte Manhattan, der liegt hier falsch: Auch hier, genauer gesagt im Bereich der Lower East Side und der Straße Bowery, waren und sind viele (auch bekannte) Straßenkünstler aktiv, während euch diese 90-minütige Führung sowohl die Geschichte der Graffitikunst, als auch ganz neue Ausführungen von Streetart zeigt.

Doch nicht nur überirdisch sind die zahlreichen Künstler aktiv, auch der Untergrund New Yorks wird immer weiter verschönert, was euch die NYC Subway Art Tour beweisen wird. Sechsmal pro Woche (täglich außer sonntags) geht es für 30$ etwa drei Stunden in die Unterwelt der Stadt, wo euch verschiedenste und sehr kreative Stile der Streetart erwarten. Ihr erlebt das gefühlt endlose U-Bahn-Netz wie eine riesige Galerie der besten Werke. Begleitet werdet ihr hier vom fachkundigen Guide Darryl Reilly, der euch viele Hintergrundinfos zu den Werken und ihren Machern geben wird.

Streetart Walk NYC 2
Bild: tripadvisor.de

Individuelle Sightseeing-Touren

Wenn ihr sowohl die berühmtesten Sehenswürdigkeiten, als auch touristisch kaum erschlossene aber dennoch interessante Orte New Yorks kennenlernen möchtet, dann seien euch entweder die Custom & Private Tours von Cliff Strome oder die Touren mit dem Gabby Cabby ans Herz gelegt. Die Touren von Cliff Strome glänzen durch sein enormes Wissen über seine geliebte Stadt und die Möglichkeit, den Tourverlauf individuell festzulegen. Wenn ihr eine Tour mit dem Gabby Cabby gebucht habt, werdet ihr morgens von einem nostalgischen und NYC-typischen Taxi, auch als Yellow Cab bekannt, an eurer Unterkunft abgeholt und startet eure ganz individuelle und knapp siebenstündige Tour, bei der euch eben nicht nur die typischen touristischen Ziele in Manhattan präsentiert und erklärt werden. Der Preis ist bei beiden Touren individuell verhandelbar, hier kommt es eben auch auf die Größe eurer Gruppe an.

Custom & Private Tour NYC
Bild: tripadvisor.de
Gabby Cabby NYC
Bild: tripadvisor.de

Underground Railroad & Sklaverei in NYC

Dass auch in New York nicht immer alles so schön und tadellos war, wie es heute oftmals wirkt, wird beim Blick auf die teils sehr bewegende Geschichte der Stadt und der Vereinigten Staaten allgemein deutlich. Ein Teil dieser Geschichte war die Versklavung größtenteils afrikanischer Arbeiter bis ins 19. Jahrhundert und der damit verbundene Rassismus. Einige New Yorker entschieden sich jedoch, ihr eigenes Leben zu riskieren, um den Sklaven zu helfen und ihnen zur Freiheit zu verhelfen. Ein entscheidender Bestandteil hiervon war ein regelrechtes Netzwerk von geheimen historischen Gebäuden und auch das U-Bahn-Netz spielte hierbei eine wichtige Rolle.

Dieser Zusammenhang und viele Geschichten von den dramatischen Zuständen und daraus resultierenden Aufständen, aber auch von Triumphen und mutigen Erfolgen, wird euch bei der NYC Slavery and the Underground Railroad Tour näher gebracht. Eine sehr spannende Tour, die ein sowohl bedrückendes, als auch hochinteressantes Thema behandelt und die Besichtigung eines Museums und einer Gedenkstätte beinhaltet. Sie findet jeden Mittwoch und Samstag statt, kostet 35$ und dauert etwa zwei Stunden.

African Burial Ground NYC
Bild: tripadvisor.de

New York aus der Luft

Einen ganz anderen, atemberaubenden Blick auf Manhattan bieten euch die Touren mit dem Helikopter. Je nach gewählter Route seid ihr bis zu 30 Minuten in der Luft und entflieht so dem Stress in den Straßen der Metropole. Das Ganze hat allerdings auch seinen Preis, so kostet der günstigste „Ausflug“ mit etwa 12-15 Minuten Flugdauer stolze 144$, während für die längste Tour (25-30 Minuten) 284$ fällig werden – viel Geld, definitiv, aber die einzigartigen Aussichten auf die atemberaubende Skyline während ihr gefühlt zwischen den Wolkenkratzern umherfliegt, sind das doch sicher wert. :)

Helicopter Tour NYC
Bild: tripadvisor.de

Auf den Spuren der Stars

Bei so einer künstlerischen und exklusiven Metropole wie New York bleiben natürlich auch die Stars und Sternchen nicht fern. Mit der TMZ Celebrity Tour NYC begebt ihr euch an die Orte, wo die berühmten Idole ihre Freizeit verbringen oder feiern gehen. Dazu gibt es in dem cool gestalteten Bus Videos und massenweise Facts über die Stars, die ihr wohl so nicht erwartet hättet. Hier könnt ihr euch fühlen wie die echten Insider vom Promimagazin TMZ und seid live dabei, wenn sich die nächste Berühmtheit einen peinlichen Fehltritt leistet. Abfahrt des Busses, der mehrmals täglich die zweieinhalbstündige Tour anbietet, ist direkt auf dem Times Square, also schon inmitten des bunten Trubels.

Die große Anzahl an Stars, die sich hier aufhalten, hängt wohl auch damit zusammen, dass New York auch für viele berühmte Filme und Fernsehserien sowohl Inspiration, als auch Drehort ist. Bei der Superhero Sightseeing Tour zeigen euch die Guides genau die Drehorte, an denen zum Beispiel Spiderman oder Superman ihre mutigen Taten vollbrachten, oder „The Avengers“ um das Wohl der Menschheit kämpften. Zudem wird euch viel über die Entstehungsgeschichte der Comics in den 1930er Jahren erzählt, was einen weiteren spannenden Einblick in die Welt der Superhelden gibt. Die Führung findet immer samstags statt, dauert knapp 90 Minuten und kostet 34.99$.

Doch auch für Fans von anderen Serien und Filmen hält On Location Tours viele Führungen durch die Drehorte der Lieblingsserien oder -filme parat. Als Beispiele seien hier die Drehorte der Sopranos, Sex and the City oder Gossip Girl genannt, welche jeweils sogar in einer eigenen Führung gezeigt werden. Zusätzlich verspricht die NYC TV & Movie Tour viele weitere spannende Einblicke, so gehört hier zum Beispiel der McGee’s Pub zum Programm, welcher als Inspiration für die Lieblingsbar der Protagonisten aus How I Met Your Mother diente. Dies sind aber nur sehr wenige Beispiele für die unzähligen Serien und Filme, die wir automatisch direkt mit New York verbinden – sicher ein einzigartiges Gefühl dann mal live die Orte zu besuchen und sich wie die Stars aus der eigenen Lieblingsserie zu fühlen, oder?

TMZ Tour NYC
Bild: tripadvisor.de
Hook & Ladder NYC
Bild: tripadvisor.de

New York für Gruselfans

Falls ihr auf viel Horror und Grusel steht, seien euch die Boroughs of the Dead-Touren empfohlen. Die Tourguides, die euch nur zu gerne durch das Erzählte Angst und Schrecken einjagen, zeigen euch sowohl in Manhattan als auch in Brooklyn und Queens viele Orte und vor allem die dazugehörigen Schauergeschichten. In Manhattan gibt’s so zum Beispiel die Ultimate Greenwich Village Ghost Tour, welche euch in 2 Stunden die gruseligsten (und natürlich auch wahren!) Geschichten aus Greenwich Village und dem East Village präsentiert. Spannend und unheimlich zugleich auch die Forgotten Dark Histories of Lower Manhattan, die euch die Anfänge New Yorks aus einem ganz anderen Blickwinkel zeigen und wohl genug Stoff für einige Horrorfilme bieten würden. Aber auch in Brooklyn und Queens gibt es genug schaurige Anekdoten, die euch zum Beispiel auf der Haunted Brooklyn Heights Tour oder einer speziellen Halloween-Tour über den Friedhof von Green-Wood erzählt werden. Zudem werden spezielle Führungen zu Geistern angeboten, die beispielsweise an Weihnachten oder nach dem Untergang der Titanic ihr Unwesen treiben sollen. Ihr seht also, hier ist für Gruselfans aller Art etwas dabei, also traut euch! :)

Boroughs of the Dead Tour NYC
Bild: facebook.com/pages/Boroughs-of-the-Dead

Kulinarische Touren

New York bietet aufgrund seiner kulturellen Vielfalt natürlich auch unendlich viele Möglichkeiten, köstlich zu speisen. Und wenn ihr von den vielen verschiedenen Touren hungrig seid, dann sind die folgenden bestimmt genau das Richtige für euch, wenn es darum geht, das Hungergefühl zu lindern. Los geht es mit Scott’s Pizza Tours. Wie der Name schon verrät, geht es hierbei natürlich um die italienischen Teigfladen, die sich jedoch auch in den USA und vor allem in Big Apple größter Beliebtheit erfreuen. Das Flagschiff von Scott’s Pizza Tours ist die Tour mit dem NYC Pizza Bus. Hier fahrt ihr für 60$ stilecht in einem typisch amerikanisch gelben Schulbus und mit Chef Scott höchstpersönlich von Pizzeria zu Pizzeria und testet euch durch insgesamt vier verschiedene Restaurants. Doch auch Pizzatouren durch einzelne Viertel werden von Scott’s Unternehmen angeboten. Klingt doch schmackhaft, oder?

Ein Trend, der allmählich auch in Mitteleuropa immer populärer wird, sind die so genannten Food Trucks. Aus oftmals alten und aufwendig restaurierten Fahrzeugen bekommt ihr frische Delikatessen serviert, auch hier gibt es in Sachen Diversität keine Grenzen. Die Trucks sind oftmals in Bereichen mit vielen prestigeträchtigen Unternehmen – wie zum Beispiel der Wall Street – platziert und bieten aufgrund der räumlichen Nähe zueinander die perfekte Grundlage für die NYC Food Truck Tour. Für 48$ könnt ihr euch mittwochs knapp 2 Stunden quer durch die verschiedenen Angebote testen und lernt dabei sogar noch etwas über die Besitzer der Trucks und ihre Geschichte.

Eine weitere außergewöhnliche Tour ist die Hipster Food Tour für 50$ durch das Viertel Williamsburg. Dreimal wöchentlich kommen hier bestimmt nicht nur die Hipster unter euch voll auf ihre Kosten, da die Tour sieben verschiedene Probieraktionen parat hält, bei denen sicherlich für jeden etwas dabei ist. Auf den Speisekarten stehen beispielsweise Pizza aus dem Holzofen, handgemachte Käsesorten oder auch Gourmet-Schokolade. Ihr seht also, das Angebot ist vielfältig und es wird in erster Linie auf sehr hohe Qualität gesetzt.

Scott’s Pizza Tours NYC
Bild: tripadvisor.de

Na, da ist doch sicher für jeden etwas dabei, oder? Welche der Touren würdet ihr am liebsten mitmachen – oder welche Tour habt ihr selbst schon gemacht und könnt dringend empfehlen?