The Armory Show – The International Fair of New Art findet auch dieses Jahr wieder in New York statt. Vom 03. bis zum 06. März sind alle Kunstliebhaber herzlichst in die Metropole eingeladen, um in eine farbenfrohe und kreative Welt abzutauchen.

Bereits zum 22. Mal findet „The Armory Show“ statt und ist bekannt als wahrer Meilenstein unter den Kunstausstellungen. Vom 03. bis 06. März 2016 haben Besucher dieses Jahr wieder die Möglichkeit, die weltweit besten Werke aus dem 20. sowie 21. Jahrhundert zu bestaunen. Jedes Jahr kommen rund 10.000 Besucher dorthin und die Veranstaltung gewinnt von Jahr zu Jahr immer mehr an Beliebtheit.

Eine wahre künstlerische Vielfalt an Inspiration und Kreativität

Es ist allgemein bekannt, dass in der atemberaubenden Metropole New York einige der imposantesten Kunstmuseen und Galerien der Welt angesiedelt sind. Sei es das berühmte Museum of Modern Art, das Guggenheim Museum oder das Metropolitan Museum – die Vielfalt kunstvoller Gemälde voller Inspiration und Kreativität ist schlichtweg enorm. Veranstaltungsort ist der Pier 92 und 94 entlang des Hudson River in Manhatten.

Während am Pier 92 insbesondere die Fans der modernen Kunst voll auf ihre Kosten kommen, können Besucher auf dem Pier 94 Meisterwerke der gegenwärtigen Kunst bewundern. Dabei liegt der Fokus dieses Jahr auf Kunstwerken afrikanischer Herkunft.

Noch habt ihr ein paar Tage Zeit, also wie wäre es mit einer spontanen Reise nach New York? Dort könnt ihr dann die eindrucksvolle Stadt besichtigen und nebenbei der internationalen Kunstausstellung „The Armory Show“ einen Besuch abstatten. Für den Preis von 45 Dollar, umgerechnet etwa 40 Euro, könntet ihr demnächst schon einer der zahlreichen Besucher in diesem wahren Kunstliebhaber-Paradies sein. Senioren ab einem Alter von 65 Jahren, Studenten und Behinderten sowie deren Begleitperson wird ein Preisnachlass gewährt.

Und falls ihr noch ein super Angebot sucht, suche ich euch natürlich gerne eins raus: Meldet euch einfach bei mir im Reisebüro 2.0. Vorab gebe ich euch natürlich schon mal ein paar Eckdaten: