Letzte Woche Dienstag wurde sie also endlich vorgestellt, die Apple Watch! Und wie schon ihre Apple Vorgänger iPad, iPhone, iPod etc. trumpft sie mit vielen technischen und stylischen Spielereien auf und spaltet damit quasi die ganze Welt. Nämlich in solche, die ganz verzaubert sind von dem Detailreichtum und den Möglichkeiten und wiederum solche, die finden, für diesen ganzen Schnick-Schnack lohne die Investition nicht. Und dabei ist die Apple Watch ja auch gar nicht neu. Smatwatches gibt es immerhin bereits von jeglichen Anbietern. Was kann die Apple Watch also?

Nun, neben vielen anderen technischen Finnessen kann die Apple Watch zum Beispiel der Durchbruch für viele tolle Reise-Apps bedeuten, die so zuvor nicht möglich waren. Das könnte bei Erfolg dann sogar die komplette Reisebranche dauerhaft verändern!

Google 2.0, Google Y, Silicon Valley

Apple Watch kann Reise-Apps zu großem Durchbruch verhelfen

Viele nützliche Anwendungen, die es in Zukunft mit der Apple Watch geben soll, können unser Reise-Verhalten für immer verändern. So zum Beispiel die Möglichkeit, Hoteltüren in Zukunft weder mit Schlüssel noch mit einer Schlüsselkarte zu öffnen, sondern schlicht und ergreifend mit der eigenen Uhr. Ein mal kurz an das Schloss halten – fertig! Die Idee, die Türen in Hotels mit einem digitalen Signal öffnen zu können anstatt mit Karten, die man schließlich auch aus Versehen liegen lassen oder entladen kann. Die Gruppe Starwood hat sich für die Umsetzung dieser Idee bereits angekündigt.

Auch American Airlines haben sich bereits als Partner angekündigt. Hier wird gemunkelt, man überlege sich eine Form des Boarding Pass-losen Fliegens. Dann kann man mit seiner Uhr auch ganz einfach durch das Boarding und ins Flugzeug, einfach an den Scanner halten, fertig. Das geht vor allem schnell und einfach! Offizielle Aussagen gibt es aber hierfür noch nicht. Ebenfalls wird gemunkelt, es komme eine Art Anstupsfunktion, vielleicht mit Vibration, die dem Fluggast mitteilt, wenn das Boarding losgeht.

Weiterhin soll es Apps für den gesamten Transport geben, auch den persönlichen. Ob es nun ein Navigationsgerät ist, mit dem man einfach und bequem durch die Straßen einer fremden Stadt kommt, oder aber man kann sich schnell informieren, wie wann und wo die nächsten Verbindungen mit den öffentlichen Nahverkehrsmitteln bestehen. Außerdem sieht die Zukunftsvision vor, dass wir bald ganz einfach, nämlich per Fingerabdruck, bezahlen werden. Der Finger wird gescannt, per Sensor erkannt und ohne weitere Angaben kann über die Kreditkarte gezahlt werden. Gegen eine Gebühr, die die Bank an Apple zu entrichten hat, soll dieser Service schon in naher Zukunft bei immer mehr Einrichtungen und Services verfügbar sein. Bereits zahlreiche Unternehmen wie zum Beispiel der Taxi-Konkurrent Uber, der Gutschein-Anbieter Groupon und der Reservierungs-Service Open Table haben so eine Verwirklichung mit ihren Services angekündigt.

Apple Watch Reisen Urlaub Boarding

Eine neue Generation der Bequemlichkeit: Zahlreiche Services über die Apple Watch

Eins steht wohl bereits fest: Je nachdem, wie sehr die Apple Watch unser Verhalten vereinfachen kann, so erfolgreich wird sie wohl am Ende sein. Und die Reisebranche macht da keine Ausnahme. Ob Bezahlen, einchecken, an Bord oder aufs Hotelzimmer gehen – alles soll in Zukunft mit der Einfachheit eines Handschlags geschehen können. Doch wer jetzt denkt, Apple will uns alle zu fauleren Menschen machen, der liegt falsch!

Mit der Apple Watch soll es uns nämlich genauso so einfach gemacht werden, fitter zu werden! Neben dem Versenden von Inhalten und Emojis sowie dem Erhalten von Push-Nachrichten etwa von Facebook, Twitter und Co. wird uns unsere Uhr bald auch dazu anhalten, unser Workout nicht zu vergessen! Mit Programmvorschlägen sowie dem Messen, Festhalten und sogar Auswerten unserer Leistungen wird sie uns zusätzlich motivieren können, sportlich was für uns zu tun. Hier hat sich der bereits bekannte Partner Nike schon angekündigt.

Die Uhr, mein bester Freund? Vielleicht! Auf jeden Fall kann uns die Apple Watch in Zukunft vieles im Leben einfach machen, wenn wir sie denn lassen. Der Gedanke, bald „im Handumdrehen“ zu reisen und zu urlauben klingt doch schon mal äußerst verlockend, findet ihr nicht? Die multifunktionale Uhr wird Anfang 2015 auf den Markt kommen. Ich bin gespannt!