Willkommen in der Republik Fidschi, dem Ort, an dem das GlĂŒck euch findet! Entdeckt einen der schönsten Tauchspots der Welt, wandert durch die faszinierende Natur und haltet Ausschau nach seltenen Tieren, oder entspannt euch mit einem Kokos-Cocktail am Strand.

Auf den Fidschi Inseln (auch unter der Schreibweise „Fiji“ bekannt) könnt ihr eine Menge erleben. Ob ihr es lieber ruhiger mögt oder den vollen Adrenalinkick wollt, Fidschi bietet euch genau das Richtige – und das in einer atemberaubend schönen Kulisse. Zwischen Vulkanen, Dschungel und Korallen könnt ihr euren Traumurlaub erleben. Ob ihr auf der Suche nach einem Ausflug seid, um euren Aufenthalt im himmlischen Resort weiter aufzupeppen, oder ob ihr als Backpacker unterwegs seid: Wir stellen euch die schönsten AktivitĂ€ten auf den Fidschis vor, die euren Urlaub unvergesslich machen.

Top 10 AktivitÀten auf Fidschi

1. Fidschis Unterwasserwelt erkunden

Die farbenprĂ€chtigen Korallenriffe mit ihren Bewohnern ziehen Taucher aus aller Welt auf die Inseln Fidschis. Das Wasser ist klar und ermöglicht euch einen guten Blick auf die faszinierende Unterwasserwelt. Wenn ihr GlĂŒck habt, könnt ihr unter Wasser bis zu 40 Meter weit gucken. Das Great Astrolabe Reef gehört zu den grĂ¶ĂŸten Barriereriffen der Welt und eignet sich hervorragend fĂŒr Tauch- und Schnorcheltouren. Die Great White Wall am Rainbow Reef mit ihren weißen Weichkorallen zĂ€hlt sogar zu den 10 schönsten Tauchspots der Welt! Wenn ihr schon mal in der Gegend seid, solltet ihr dem atemberaubenden Riff vor der Insel Taveuni, dessen Korallen in allen Farben geradezu leuchten, einen Besuch abstatten.

Korallenriff vor Fidschi
Fidschis bunte Unterwasserwelt | Bild: Markus Roth

Doch auch ĂŒber der WasseroberflĂ€che könnt ihr einiges erleben: Ob ihr euch in eurem Resort ein Kajak ausleiht (das ist auf Fidschi fast ĂŒberall möglich), euch im Stand-up-Paddeln versucht oder auf einem Bilibili, einem fĂŒr Fidschi typischen Bambus-Floß, ĂŒber Seen, FlĂŒsse und Lagunen paddelt – das Wasser ist so klar, dass ihr auch von hier aus die Unterwasserwelt bestaunen könnt. FĂŒr den Extra-Adrenalinkick könnt ihr surfen, Wildwasser-Rafting ausprobieren oder euch im Kitesurfen versuchen. Mit konstanten Winden das ganze Jahr ĂŒber ist die NordkĂŒste der Insel Viti Levu perfekt zum Kitesurfen.

Urlaubsguru-Tipp: Es werden auch Kombinations-Tagestouren angeboten, bei denen ihr beispielsweise eine Bootsfahrt mit einem Besuch in einem fidschianischen Dorf verbindet und als krönendes Highlight in einem Reifen den Navua River hinunterfahrt.

2. Meeresparks besuchen

Fidschi nimmt den Schutz der Meere und ihrer Bewohner sehr ernst, denn nur so kann die fantastische Artenvielfalt hier erhalten bleiben. Auf Fidschi gibt es ĂŒber 200 lokal verwaltete Meeresparks, in denen gefĂ€hrdete Tiere wie Haie, pelagische Fische und Meeresschildkröten Zuflucht finden. Einige Resorts haben eigene Rehabilitationszentren fĂŒr Meeresschildkröten aufgebaut, und die Fidschis verfĂŒgen auch ĂŒber professionelle Hai- und Manta-Schutzteams. Haie fĂŒhlen sich besonders im Shark Reef Marine Reserve vor der Insel Beqa wohl – dort darf nicht mehr gefischt werden, dafĂŒr ist euch ein richtiges Highlight möglich: mit Haien tauchen.

Taucher mit Hai in Fidschi

NACH OBEN

3. Am Strand entspannen

Die puderzuckerweißen StrĂ€nde an den vielen malerischen Buchten laden zum TrĂ€umen ein. Legt euch unter Palmen in den feinen Sand, schließt die Augen und spĂŒrt, wie die Anspannung des Alltags von euch abfĂ€llt. Besonders gut geht das an den unzĂ€hligen, traumhaftschönen StrĂ€nden der Yasawa Islands. Wenn ihr auf der Hauptinsel Viti Levu urlaubt, dann möchten wir euch den Natadola Beach ans Herz legen, denn dort befindet sich ein Korallenriff direkt am Strand. Die schönsten StrĂ€nde Fidschis sind so essentiell fĂŒr euren entspannten Fidschi Urlaub, dass ihr sie auf unserer allgemeinen Fidschi-Seite findet.

HĂ€ngematte am Traumstrand von Fidschi.

4. Party machen

Am Strand feiern und tanzen ist genau euer Ding? Dann stattet den StĂ€dten Nadi und Suva einen Besuch ab – das ist kein Umweg, denn da mĂŒsst ihr eh wieder hin, um euren Flieger zu erwischen. Dort erwarten euch coole Bars, einige chillig, einige mit Livemusik und richtig Stimmung, und auch der ein oder andere Nachtclub.

Urlaubsguru-Tipp: Ausgiebig feiern könnt ihr besonders am schönen Wailoaloa Beach, der sich nur wenige Kilometer von Nadi entfernt befindet.

FĂŒr das exklusive Partyfeeling solltet ihr euch unbedingt einen Tag Zeit nehmen und einen Ausflug zur schwimmenden Bar Cloud 9 unternehmen: Bei bester Stimmung Cocktails schlĂŒrfen, italienische Holzofenpizza essen und dabei den perfekten Blick auf das tĂŒrkisfarbene Meer genießen, wĂ€hrend ein DJ lĂ€ssige House-Musik auflegt. Anschließend könnt ihr zum Schnorcheln ins Meer springen und euch dann auf der Sonnenliege entspannen. Der Ausflug zum Party-Ponton ist nicht ganz gĂŒnstig, aber diesen Tag auf Wolke 9 vergesst ihr nicht wieder!

Cloud 9 Bar Fidschi

5. Wandern & Natur entdecken

Zwischen Vulkanen, Korallenriffen und Regenwald durch die Wildnis wandern und Fidschis ganz eigene Flora und Fauna entdecken: Wenn das fĂŒr euch nach der richtigen Dosis Abenteuer klingt, dann solltet ihr die Insel Taveuni besuchen. Ihr Spitzname: Garteninsel. Sie gehört zu den regenreichsten Regionen der Welt, was sie das ganze Jahr ĂŒber unglaublich grĂŒn macht.

Da Fidschi so abgelegen ist, gibt es hier einige Pflanzen-, Tier- und insbesondere Vogelarten, die ihr sonst nirgendwo auf der Welt antreffen könnt. Dazu zĂ€hlt etwa die Orangefarbene Fruchttaube, die ihr besonders gut im Bouma National Heritage Park beobachten könnt. Dort findet ihr auch die Bouma-FĂ€lle, die wohl schönsten WasserfĂ€lle der Fidschis. Ein Bad unterm Wasserfall ist eine schöne AbkĂŒhlung nach der Wanderung.

Urlaubsguru-Tipp: Zieht euch Wanderschuhe an, denn die Wege im Busch sind hÀufig schlammig. Deshalb könnte das Wandern hier etwas anstrengender sein, als ihr es vielleicht von anderen Orten gewöhnt seid, aber die Erfahrung ist es auf jeden Fall wert.

NACH OBEN

6. Die Inseln mit dem Auto erkunden

Fidschi ist voller schöner Orte, Natur und lokaler Kultur. Wenn ihr eure Zeit nicht nur am Strand verbringen wollt, dann ist ein kleiner oder grĂ¶ĂŸerer Roadtrip genau das Richtige, um eine der beiden grĂ¶ĂŸten Inseln Viti Levu und Vanua Levu auf eigene Faust zu erkunden. So lassen sich Sightseeing und viele der hier vorgestellten AktivitĂ€ten verbinden.

Urlaubsguru-Tipp: Auf Fidschi gilt Linksverkehr, und ihr dĂŒrft generell nicht schneller als 80 km/h fahren. Also lehnt euch zurĂŒck, dreht die Musik auf und fahrt entspannt durch die schöne Landschaft.

Ihr könnt zum Beispiel von Nadi aus dem Queens Highway nach SĂŒden folgen und an der atemberaubend schönen Coral Coast entlangfahren. Diese hat, wie der Name schon sagt, ein wunderschönes Korallenriff direkt vor der KĂŒste. Dort könnt ihr schwimmen und am Wegesrand immer wieder Einblicke ins tĂ€gliche Leben auf Fidschi bekommen.

Ihr kommt auf dem Weg ĂŒbrigens auch am grĂ¶ĂŸten Hindu-Tempel der SĂŒdhalbkugel vorbei, dem Sri Siva Subramaniya Tempel. Diesen Anblick dĂŒrft ihr euch nicht entgehen lassen!

Sri Siva Subramaniya temple

7. Von Insel zu Insel reisen

Steht euch der Sinn mehr danach, mehrere der 333 Inseln Fidschis zu erkunden, die vielfĂ€ltige Landschaft aus Vulkanen, blauen Lagunen, bunten Korallenriffen und grĂŒn-bunter Natur zu bestaunen und mehr von Fidschis Kultur zu erleben als im All Inclusive-Resort, dann ist Inselhopping die passende AktivitĂ€t fĂŒr euch. Mit vielen FĂ€hren und Wassertaxis lassen sich auch Inseln abseits der großen Inseln sehr gut erkunden. Dort findet ihr wunderschöne, einsame StrĂ€nde, an denen ihr so manche angenehme Stunde verbringen könnt.

Beim Anbieter Awesome Adventures könnt ihr gleich das Komplettpaket mit UnterkĂŒnften auf den einzelnen Inseln buchen, oder ihr entscheidet euch fĂŒr den Hop-on-hop-off-Boots-Pass fĂŒr den Katamaran Yasawa Flyer, der euch von Port Denarau in der NĂ€he von Nadi aus zu den Mamanuca- und Yasawa-Inseln bringt – der berĂŒhmteste Halt ist die Blaue Lagune.

Kajaking on the fiji islands

Urlaubsguru-Tipp: Möchtet ihr eure Inselhopping-Daytour mit einer coolen Party, leckeren Drinks und ausgelassener Fidschi-Stimmung verbringen? Dann sichert euch ein unvergessliches Erlebnis an Bord von Cloud 9 – eine im Herzen Fidschis und inmitten des tĂŒrkisfarbenen, glasklaren Wassers schwimmende Bar. Lernt dabei andere coole, abenteuerlustige Reisende kennen und habt die Zeit eures Lebens.

8. FeuerlÀufer bewundern

Ohne Schmerzen ĂŒber im Feuer erhitzte Steine laufen – was unmöglich klingt, ist seit Langem Tradition bei den MĂ€nnern des Stammes der Sawau auf der Insel Beqa. Das Feuerlaufen ist eine große Ehre, aber auch eine BewĂ€hrungsprobe und wird euch schon als Zuschauer atemlos zurĂŒcklassen. Wenn ihr die Gelegenheit dazu bekommt, solltet ihr auf jeden Fall einer FeuerlĂ€ufer-Zeremonie beiwohnen. Nicht nur auf der Insel, auch in einigen Resorts außerhalb Bequas fĂŒhren MĂ€nner des Stammes das Feuerlaufen vor.

Der Legende nach hatte vor Jahrhunderten ein junger Mann namens Tuinaiviqalita diese besondere Gabe von einer Gottheit erhalten, nachdem er diese zufĂ€llig gefangen und Gnade hatte walten lassen – seitdem wird die FĂ€higkeit, ĂŒber Feuer zu laufen, von Generation zu Generation weitervererbt.

NACH OBEN

9. Ein Dorf besuchen

Werft einen Blick in die lebendige Kultur und Tradition der Fidschianer. Die Dörfer sind im Allgemeinen nicht fĂŒr die Öffentlichkeit zugĂ€nglich, aber es werden einige gefĂŒhrte Touren angeboten, die euch einen Einblick in die Dorfgemeinschaft ermöglichen. Euer Reiseleiter wird dem Dorfchef bei einer formalen Zeremonie, dem Sevusevu, getrocknete Kavawurzeln schenken und fĂŒr eure Gruppe Einlass ins Dorf erbitten, und auch sonst die traditionellen Protokolle beachten. Von Besuchern wird respektvolles Verhalten erwartet. Was das bedeutet, haben wir euch kurz zusammengefasst.

Das solltet ihr bei einem Besuch im Dorf tun

  • Bescheidene Kleidung tragen: Schultern und Knie sollten bedeckt sein, Frauen sollten einen Sulu ĂŒber ihrer Hose tragen
  • Schuhe ausziehen, wenn man ein Haus oder einen Sitzungssaal betritt
  • Auf dem Boden sitzen: Wenn ihr in eurer MobilitĂ€t eingeschrĂ€nkt seid, können Ausnahmen gemacht werden und ihr könnt auf einem Stuhl sitzen
  • Dem Guide folgen: Bleibt bei eurem Reiseleiter und lauft nicht allein im Dorf herum
  • FĂŒr Fotos um Erlaubnis bitten, bevor ihr Bilder von den Menschen oder der Kava-Zeremonie knipst

Das solltet ihr bei einem Besuch nicht tun

  • Lauft nicht allein im Dorf herum, sondern bleibt beim Guide
  • Tragt nichts auf dem Kopf, auch keine HĂŒte oder Sonnenbrillen
  • BerĂŒhrt nicht die Köpfe der Dorfbewohner, das ist ein Tabu
  • Schreit nicht herum
  • Bleibt nicht in der TĂŒr eines Hauses stehen – wenn ihr eingeladen werdet, kommt sofort herein und setzt euch auf den Boden
  • Tragt keine Sonnenbrille wĂ€hrend der Zeremonie

Wenn ihr euch daran haltet, werdet ihr einen wunderbaren Einblick in den Alltag und die Traditionen der Fidschianer erhalten.

Frauen beim traditionellen Tanz auf Fidschi

10. Abenteuer & Kultur hautnah erleben

Wenn ihr die Extraportion Fidschi-Kultur in eurem Fidschi Urlaub haben wollt, haben wir hier noch einen heißen Tipp fĂŒr euch: Nehmt euch ein paar Tage Zeit und macht eine gefĂŒhrte Rundreise von Fidschianern fĂŒr Urlauber, die die typischen Touristenpfade verlassen wollen. Feejee Experience bietet euch einen 4- bis 11-tĂ€gigen Trip ĂŒber die Inseln an, mit einem Fokus auf die vielfĂ€ltige Kultur Fidschis, aber auch mit einer guten Prise Abenteuer: Springt in einen Schlammpool oder raftet auf einem typisch fidschianischen Bilibili den Fluss hinunter.

NACH OBEN

Lust auf Fidschi Urlaub bekommen?

Beitragsbild: Tourism Fiji | Awesome Adventures