Die beliebte deutsche Airline Air Berlin hat ihren vor zwei Jahren eingeführten Tarif „JustFly“ wieder abgeschafft. Der Tarif beinhaltete den Flug inklusive der Mitnahme eines Handgepäckstücks mit den üblichen Maßen 55 x 40 x 20 cm. Aufgabegepäck war ebenso wenig im Preis enthalten wie die Möglichkeit, seinen Sitzplatz selbst zu reservieren. Dieser wurde nach der Buchung zugewiesen. Umbuchungen waren nicht möglich und der Check-In konnte ausschließlich online oder mobil erfolgen. Diese Einschränkungen sind heutzutage ganz normal, denn nur so können die Airlines ihrer unschlagbar günstigen Tarife anbieten. Auch ich musste mir schon mehr als einmal überlegen, was ich alles ins Handgepäck packen darf, denn wenn es nur gegen Aufpreis möglich ist, einen großen Koffer mit auf Reisen zu nehmen, versucht man diese 15€ bis 25€ natürlich zu sparen. Meine Erkenntnisse habe ich in einem Service-Artikel zum Thema Handgepäck kompakt zusammengefasst.

Anders als bei Ryanair und Co. müsst ihr euch diese Gedanken bei Flügen mit Air Berlin nicht mehr machen, denn ab jetzt ist auf allen Flügen wieder ein Gepäckstück á 23kg pro Person im Flugpreis inklusive. Die Auswahl der unterschiedlichen Tarife (FlyDeal; FlyClassic; FlyFlex) bleibt dennoch vielfältig, sodass ihr beim genauen Hinschauen immer noch einige Euro sparen könnt.

airberlin_flieger

Fotos: Air Berlin