Markus Majowski

Markus Majowski im Kandidatencheck

Der Schauspieler, Komödiant und Regisseur Markus Majowski wird vielen vermutlich aus der Comedy-Serie „Die dreisten Drei“, spätestens aber aus der Komödie „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ bekannt sein. Seit mehr als 30 Jahren ist der 52-Jährige im Fernseh- und Theaterbereich tätig und unterhält mit seiner charismatischen und lebendigen Art ein breites Publikum. Doch das Leben des Comedians war längst nicht immer so erfolgreich und fröhlich, wie es heute ist: Markus Majowski hat eine dunkle Vergangenheit hinter sich. Mit nur 15 Jahren rauchte er Marihuana, mit 17 schnupfte er bereits Kokain. Auch während seiner Schauspielkarriere hatte er noch mit starken Drogen- und Alkoholproblemen zu kämpfen. Ein Urlaub auf den Malediven rettete ihm schließlich sein Leben, denn dort lernte er seine Frau Barbara kennen.

In seiner Autobiografie „Markus, glaubst du an den lieben Gott?“, die im Jahr 2013 erschien, erzählt er viele Details aus seiner schweren Zeit als Alkohol- und Drogensüchtiger. Ob das im Dschungelcamp wohl auch zum Gesprächsthema wird? Wir werden sehen. Er selbst ist sich noch nicht so sicher, wie lange er im Dschungel durchhält und sagt: „Ich sehe mich schon jetzt an Tag 8 oder 9 völlig aufgebraucht im Schlamm liegen.“

 

Titelbild: RTL / Stefan Menne

dschungel_2_PNG

Markus Majowski, Schauspieler
© Foto: RTL / Ruprecht Stempell

 

Steckbrief Markus Majowski

  • Alter: 52 Jahre
  • Bekannt durch: „Die dreisten Drei“ und „7 Zwerge – Männer allein im Wald“
  • Eigenschaften: lustig, gesprächig, offen, sympathisch
  • Freunde im Camp: Thomas Hässler
  • Mögliche Rivalen: Gina-Lisa, Kader Loth
  • Hier erholt sich Markus Majowski: Malediven, Kanaren, Curacao
  • Guru-Einschätzung für das Dschungelcamp: Markus sehnt sich nach 30 Jahren in der Film- und Theaterbranche nach etwas Abwechslung, gesteht er auf seinem Facebook-Profil. Und die wird er im Dschungelcamp zweifelsohne bekommen! Dennoch ist er vermutlich nicht der Typ, der jede noch so skurrile Dschungelprüfung meistern wird – oder etwa doch? Wir dürfen gespannt sein!

So urlaubt Markus Majowski