Hinter der Abkürzung TGV verbirgt sich der „train à grande vitesse„, zu deutsch Hochgeschwindigkeitszug. Angefangen hat der Bau dieser Züge 1950 in Frankreich. Was sich seitdem getan hat und was ihr unbedingt über diese Reiseart wissen müsst, seht ihr jetzt.

Wohin fährt der TGV?

Der TGV ist mit seinem Streckennetz in ganz Europa vertreten. Es gibt Verbindungen in Frankreich, Deutschland, der Schweiz, Italien, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, Luxemburg und Spanien. Das Streckennetz wird kontinuerlich ausgebaut. So ist gerade eine Strecke Paris – London in Planung, mit der es möglich sein soll, diese beiden Städte in unter zwei Stunden Fahrtzeit miteinander zu verbinden. Ich habe euch zur besseren Übersicht die beliebtesten Strecken aufgeführt.

Beispiele für Strecken innerhalb Frankreichs:

    • Straßburg – Paris
    • Paris – Nizza
    • Paris – Rennes
    • Paris – Marseille
    • Paris – Bordeaux

Beispiele für Strecken von Deutschland aus:

    • Stuttgart – Paris
    • Frankfurt – Paris
    • Karlsruhe – Paris
    • Mannheim – Paris
    • München – Paris
    • Frankfurt – Marseille (über Straßburg, Lyon, Avignon, Aix-en-Provence)
    • Freiburg – Paris

Beispiele für internationale Strecken:

    • Zürich – Basel – Paris
    • Luxemburg – Paris
    • Brüssel – Frankreich: ab Brüssel stehen euch bis zu 30 große Städte zur Auswahl
    • Genf – Südfrankreich, zum Beispiel Marseille, Montpellier, Lyon, Valencia, Nîmes

carte_generale_en_0

Wie funktioniert die Buchung bei TGV?

Der Buchungsvorgang für die Tickets ist selbsterklärend. Einfach auf der Startseite die Suchmaske ausfüllen. Wählt euren Start- und Zielbahnhof, den Reisezeitraum und die Personenanzahl und mit einem Klick auf „Suchen“ geht es weiter zum nächsten Schritt. Toll finde ich die Option, euch die günstigsten Preise für die nächsten 30 Tage anzeigen zu lassen. So könnt ihr, wenn ihr flexibel seid, bei eurer Fahrt Geld sparen.

Unbenannt

Unbenannt

Beim nächsten Schritt sucht ihr euch die Hin- und Rückfahrt aus. Im weiteren Verlauf des Buchungsprozesses könnt ihr eine Reiseversicherung abschließen. Nach Eingabe der persönlichen Daten und der Wahl der Zahlungsart geht es zum letzten Schritt der Buchung. Auf dieser Seite werden alle Reisedetails aufgelistet. Mit einem Klick auf „Buchung bestätigen“ schließt ihr den Vorgang ab.

Unbenannt

Wie viel Gepäck darf ich beim TGV mitnehmen?

Generell ist die Anzahl der mitzunehmenden Gepäckstücke nicht begrenzt. Beachten müsst ihr lediglich, dass euer Gepäck nicht mehr als 30 kg wiegen darf. Sollte euer Reisegepäck nicht in die Fächer über eurem Sitz passen, muss es in den Gepäckregalen zwischen den einzelnen Waggons untergebracht werden. Alle Stücke müssen mit einem Aufkleber mit Namen und der Nummer des Sitzplatzes versehen sein. Die passenden Aufkleber gibt es kostenlos im Bahnhof.

Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich beim TGV?

Ihr habt, je nach Tarif, verschiedene Arten der Zahlung:

Kreditkarte:

    • Carte Bleue
    • Visa
    • MasterCard
    • Maestro
    • American Express (außer iDTGV, Abholung am Bahnhof)

Paypal:

Die Zahlung per PayPal ist nur möglich, wenn ihr Tickets erworben habt, die ihr weder umtauschen noch euch erstatten lassen könnt. Beachtet, dass als Zustellart E-Ticket oder Postversand ausgewählt sein muss.

SOFORT Überweisung:

Die Option zur Zahlung per SOFORT Überweisung ist für alle Tarife gültig. Der Ablauf ist ganz einfach:

    • Bahntickets buchen
    • Zustellart E-Ticket oder Postversand wählen
    • Zahlungsmethode SOFORT Überweisung auswählen
    • Weiterleitung zur SOFORT Authentifizierungsseite
    • Überweisung tätigen
    • danach werdet ihr wieder zur TGV-Seite weitergeleitet
    • Anzeige der Buchungsbestätigung
    • zusätzlich gibt es noch eine E-Mail-Bestätigung

Wie storniere ich eine Fahrt oder ändere meine Daten beim TGV?

Fahrkarten können nur erstattet werden, wenn der gewählte Tarif es erlaubt. Um ein Ticket zu stornieren müsst ihr folgende Schritte machen:

    • auf der Startseite auf „Ihre Buchungen“ klicken
    • Buchungsreferenz eingeben
    • auf den Link „Stornieren“ klicken und Anweisungen folgen

Nach dem gleichen Muster könnt ihr ein Ticket umtauschen. Geht dafür auf „Ersetzen“ statt auf „Stornieren“ und befolgt die einzelnen Schritte.

TGV – mein Fazit

Der Anbieter weiß vor allem mit seinem breit gefächerten Streckennetz zu begeistern. Egal, ob innerhalb Frankreichs oder quer durch Europa. Die richtige Verbindung ist für jeden dabei. Die Fahrt wird in den modern ausgestatteten Wagons des TGV zu einer wahren Wohltat. Die eingesparte Zeit bei der An- und Abreise im Vergleich zur Fahrt mit dem Bus oder Auto ist gerade bei kurzen Ausflügen optimal.

Alternativen zum TGV

Suchen

Ich helfe dir, eine passende Reise herauszufiltern.

Direkt zur erweiterten Suche
Facebook Likebox