Unter der Bezeichnung Postbus fungiert die Deutsche Post Mobility GmbH als Veranstalter von Bustouren quer durch Europa. Ein breit gefächertes Streckennetz bringt jedes Jahr Millionen Fahrgäste an ihr Ziel. Das Unternehmen engagiert sich nachhaltig für den Umweltschutz und investiert in Klimaschutzprojekte. Was ihr sonst noch alles über Postbus wissen müsst, erfahrt ihr nun.

Wohin fährt der Postbus?

Der Postbus fährt eine Vielzahl an attraktiven Zielen an. Nicht nur innerhalb Deutschlands, auch grenznahe Städte wie Groningen, Salzburg und Paris werden angefahren. Weitere Fahrten in das europäische Ausland werden von Kooperationspartner durchgeführt. Denkt bitte daran, dass ihr bei grenzüberschreitenden Fahrten einen gültigen Personalausweis mit euch führt. Neben den normalen Städtefahrten werden auch noch Flughafentransfers angeboten. Angefahren werden die Flughäfen von München, Frankfurt, Köln, Stuttgart und Nürnberg.

fahrplan_karte
Streckennetz von Postbus

Wie funktioniert die Buchung bei Postbus?

Für den Erwerb der Postbus Tickets stehen euch viele Möglichkeiten zur Verfügung. Ihr könnt diese auf der Webseite, telefonisch und direkt vor Abfahrt beim Fahrer kaufen. Auch in ADAC Geschäftsstellen und in teilnehmenden Reisebüros könnt ihr Tickets erwerben. Oder ihr geht in eine der über 7.000 Filialen der Deutschen Post.

Wenn ihr alles online machen wollt, geht ihr wie folgt vor:

Im oberen Bereich der Startseite findet ihr einen Slider mit den aktuellsten Aktionen. Darunter ist die Suchmaske. Einfach alle relevanten Daten eingeben und mit „Fahrten suchen“ geht es weiter zum nächsten Schritt.

Unbenannt

Auf der nächsten Seite befindet sich eine detaillierte Übersicht eurer gewählten Fahrt. Ihr seht hier auf einen Blick, wann der Bus wo losfährt, was die Reise kostet und wann ihr am Ziel ankommt. Unter Detailoptionen seht ihr außerdem noch, welche Extras verfügbar sind. Dazu zählen Fahrradplätze, Sperrgepäck oder Kindersitze. Weiter geht es mit einem Klick auf „Zur Buchung“.

Unbenannt2

Der Buchungsprozess ist selbsterklärend. Einfach den Namen und die Anzahl an Gepäckstücken angeben. Falls ihr mit dem Fahrrad unterwegs seid, könnt ihr das weiter unten angeben. Unter „Klimaneutrales Reisen“ könnt ihr gegen einen geringen Aufpreis etwas für die Umwelt tun. Habt ihr einen Rabattcode, gebt diesen am Ende in dem dafür vorgesehenen Feld ein. Nächster Schritt im Buchungsprozess ist die Wahl der Zahlungsart. Habt ihr euch entschieden, Schließt ihr den Vorgang mit „Kaufen“ ab. Das Ticket wird euch dann als PDF-Datei bereitgestellt.

Unbenannt

Wie viel Gepäck darf ich bei Postbus mitnehmen?

Grundsätzlich sind ein Handgepäckstück und ein Gepäckstück pro Fahrgast erlaubt. Wollt ihr ein zweites oder drittes Gepäckstück mitnehmen, müsst ihr dieses gegen eine Gebühr hinzubuchen. Beachtet bitte, dass maximal drei Sperrgepäckstücke pro Fahrgast mitgenommen werden dürfen. Eine Mitnahme von Zusatzgepäck ist immer abhängig von den Ladekapazitäten des Busses. Es ist nicht möglich, einfach nur Gepäck auf die Reise zu schicken. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Fahrräder mit auf die Reise zu nehmen. Eine Fahrradmitnahme ist direkt über das Buchungsformular anzugeben.

Unbenannt5

Wie finde ich die passende Bushaltestelle von Postbus?

Direkt auf der Anbieterseite findet ihr eine detaillierte Übersicht über alle Haltestellen in ganz Deutschland. Durch die alphabetische Ordnung findet ihr euren Abfahrtsort innerhalb kürzester Zeit. Wenn ihr eine Haltestelle ausgewählt habt, gelangt ihr auf eine Übersichtsseite mit allen verfügbaren Verbindungen. Ihr könnt nun im unteren Bereich direkt euer Ziel auswählen.

Unbenannt

Unbenannt2

Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich bei Postbus?

In den Vorverkaufsstellen könnt ihr die Tickets mit der Kreditkarte oder EC-Karte bezahlen. Bei einer Online-Buchung werden PayPal, giropay, Kreditkarte und SOFORT Überweisung angeboten. Alternativ könnt ihr euer Ticket auch direkt beim Fahrer erwerben.

Unbenannt4

 

Wie storniere ich eine Fahrt oder ändere meine Daten bei Postbus?

Eine Stornierung oder Umbuchung eures Tickets ist ganz einfach. Bis 30 Minuten vor Abfahrt könnt ihr dies online machen. Dazu benötigt ihr euren Buchungscode. Die Stornierung ist für euch kostenlos. Ihr erhaltet einen Gutschein über den Fahrtpreis. Diesen könnt ihr bei der nächsten Buchung einlösen. Wenn ihr keinen Wert auf einen Gutschein legt, könnt ihr auch eine Auszahlung des Kaufbetrags beantragen. Dann fallen allerdings 10€ Bearbeitungsgebühr an.

Postbus – mein Fazit

Der Anbieter weiß vor allem mit seinem breit gefächerten Streckennetz zu begeistern. Nahezu jede Stadt in Deutschland ist zu erreichen. Hinzu kommen die Fahrten ins europäische Ausland. Das Preis- und Leistungsverhältnis stimmt. Daher ist eine Reise mit diesem Bus die ideale Möglichkeit, um mit kleinem Budget von A nach B zu kommen. Die Busse sind auf dem neuesten Stand der Technik. Außerdem reist ihr komfortabel, genügend Beinfreiheit ist vorhanden. In jedem Bus gibt es eine Klima-Anlage, auch WLAN ist kostenlos verfügbar. Für den kleinen Hungern zwischendurch könnt ihr Snacks und Getränke direkt im Bus erwerben.

Alternativen zum Postbus

Foto: Vytautas Kielaitis/Shutterstock.com

Suchen

Ich helfe dir, eine passende Reise herauszufiltern.

Direkt zur erweiterten Suche
Facebook Likebox