Mit über 60 Millionen Gästen weltweit ist Airbnb eine der bekanntesten Sharing Communitys auf der ganzen Welt. Buchen könnt ihr hier Privatunterkünfte unterschiedlicher Art. Wer Airbnb ist, wie das Buchen funktioniert und welche Möglichkeiten die Plattform bietet, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Group of happy teen friends talking lying on the floor at home shutterstock_323664887-2

Wer ist Airbnb?

Hinter Airbnb (Airbedandbreakfast) steckt ein Unternehmen mit Sitz in San Francisco, Kalifornien, welches Privatunterkünfte als Übernachtungsmöglichkeit anbietet. Gründungsjahr des Unternehmens ist August 2008 und seitdem zeichnet es sich als bewährter gemeinschaftlicher Marktplatz aus. Die Gesamtzahl der Gäste beläuft sich weltweit auf über 60 Millionen. Die Gründer Brian Chesky, Nathan Blecharczyk und Joe Gebbia starteten die Idee im eigenen Wohnzimmer. Sie luden Besucher in ihre eigenen vier Wände ein und boten ihnen einen Schlafplatz auf einer Luftmatratze an. Am Morgen konnten sich die Besucher über ein Frühstück freuen. Die Idee, Menschen aus aller Welt zu sich nach Hause einzuladen und damit Geld zu verdienen, war geboren. Heute ist das Portal weltweit bekannt und hat einen Wert von über zehn Milliarden Dollar.

Was bietet Airbnb an?

Über die Plattform können Nutzer private Wohnräume verschiedener Art mieten und vermieten. Die Idee dahinter ist, auf einer Reise kein fremder Tourist zu sein, sondern ein willkommener Gast. In über 34.000 Städten in rund 191 Ländern gibt es über zwei Millionen Unterkünfte. Neben normalen Zimmern findet ihr Baumhäuser, Zimmer in Schlössern und viele weitere sehenswerte Unterkünfte. Weltweit stehen euch beispielsweise 1.400 Schlösser zur Wahl. Die außergewöhnlichsten Unterkünfte bei Airbnb habe ich euch in meinem Reisemagazinartikel vorgestellt. Ihr könnt Häuser der Stars buchen (siehe meinen Artikel Promi Airbnbs) und eine private Insel (siehe meinen Artikel Eure private Insel bei Airbnb).

Airbnb

Airbnb Gastgeber werden

Das Prinzip ist simpel: Jeder kann sich bei dem Protal anmelden und einen Account erstellen. Das geht beispielsweise über Facebook, Google+ oder per E-Mail. Wollt ihr Gastgeber werden, müsst ihr ein Inserat erstellen. Das bedeutet, ihr legt ein Profil des Wohnraums an, den ihr vermieten möchtet. In verschiedenen Schritten müsst ihr ausfüllen, wie viele Betten zur Verfügung stehen, wie die Zimmerausstattung ist und welchen Preis ihr für eine Übernachtung verlangt. Nicht zu vergessen die Anschrift der Unterkunft. Mit Fotos schmückt ihr euer Inserat, um dem Interessenten ein Bild von eurer Unterkunft zu verschaffen. In eurem Inserat müsst ihr die Stornierungsbedingungen angeben und, wenn ihr möchtet, eine Kaution vom Gast verlangen. Die Nutzer können euer Inserat anschauen, das Objekt buchen und bewerten. Je besser bewertet, desto größer das Vertrauen in euch als Gastgeber für weitere Nutzer.

Airbnb Gastgeber werden

Wie funktioniert das Buchen bei Airbnb?

Um über das Portal eine private Unterkunft zu buchen, müsst ihr euch via Facebook, Google+ oder nach dem Registrieren mit eurer E-Mail-Adresse anmelden. Dann könnt ihr euer Profil mit verschiedenen Angaben und Fotos vervollständigen. Je ausführlicher ein Profil, desto vertrauenswürdiger ist es für andere Nutzer. Auch der Gastgeber möchte gerne mehr von euch erfahren, bevor er euch in seine Privaträume einlädt. Sobald ihr auf der Startseite des Portals seid, könnt ihr in dem Feld „Wohin?“ die Stadt eingeben, in der ihr eine Unterkunft sucht. Unter Check-in und Check-out gebt ihr euren gewünschten Reisezeitraum und die Anzahl der Reisenden an. Bei einigen Städten, wie beispielsweise Berlin, seht ihr bei Eingabe der Stadt bestimmte Stadtteile. Habt ihr alles ausgefüllt, seht ihr auf der nächsten Seite alle verfügbaren Unterkünfte mit Preisangabe auf einer Landkarte. Nähere Informationen zu den Unterkünften erhaltet ihr, wenn ihr die Inserate, die ihr mit Namen und Foto seht, anklickt. Ihr könnt eure Suchkriterien weiter filtern, indem ihr die Preisspanne und die Art der Unterkunft anpasst. Weitere Filter sind die Raumgröße, die Anzahl der Betten und der genaue Standort. Klickt ihr ein Inserat an, erhaltet ihr weitere Informationen, die der Gastgeber hinterlassen hat. Die Inserate sind unterschiedlich ausgefüllt – viele sind ausführlicher, andere weniger. Ihr könnt herumstöbern und euch für die passende Unterkunft entscheiden. Die Gastgeber wählen in ihren Inseraten, ob die Gäste das ausgewählte Objekt nach Verfügbarkeit sofort buchen können. Alternativ müssen sie eine Buchungsanfrage stellen. Falls ihr eine Buchungsanfrage stellen müsst, kann es sein, dass andere Nutzer die Unterkunft im selben Zeitraum anwerben. In diesem Fall entscheidet der Gastgeber, wem er seine Unterkunft zur Verfügung stellt. Ihr könnt mit einer Nachricht an den Gastgeber von euch überzeugen. Ist die Buchung vollbracht, indem Gastgeber und Gast die Buchung bestätigt haben, tauscht ihr eure Telefonnummern. Das kann am Tag der Anreise hilfreich sein, um den genauen Zeitpunkt der Anreise zu besprechen. Einige Tage vor dem gebuchten Reisezeitraum erinnert euch das Portal an eure Unterkunft. Es schlägt vor, euch mit dem Gastgeber in Verbindung zu setzen, damit ihr alle Details zur Ankunft klärt.

Airbnb Unterkunft buchen 1

Die Zahlung bei Airbnb

Gezahlt wird mit Kreditkarte oder via Paypal. Gäste bezahlen direkt bei der Buchung an das Portal. Der Gastgeber erhält das Geld 24 Stunden nach dem Check-in. So ist der finanzielle Schutz für Gast und Gastgeber bestmöglich gewährleistet. Solltet ihr oder euer Gastgeber die Buchung vor Anreise stornieren, könnt ihr euch sicher sein, dass ihr euer Geld unkompliziert erstattet bekommt.

Airbnb-Servicegebühren für Gäste

Wer über das Portal eine Unterkunft mietet, zahlt eine Servicegebühr von 6-12%. Je teurer der Aufenthalt, desto geringer die Servicegebühr. Ihr erfahrt die Höhe der Servicegebühr in den Buchungsdetails sowie auf dem Rechnungsbeleg. Wenn ein Gastgeber eine Buchung storniert, muss der Gast keine Servicegebühr zahlen. Storniert der Gast die Buchung, erstattet das Portal die gezahlte Servicegebühr nicht. Wird eine Buchung geändert, wird automatisch die Servicegebühr an die neue Buchung angepasst.

Airbnb-Servicegebühren für Gastgeber

Die Servicegebühr für Gastgeber beträgt 3% der Zwischensumme für die Buchung. Diese Gebühr wird erhoben, damit die Kosten für das Abwickeln der Zahlungen der Gäste abgedeckt sind. Es wird erst eine Servicegebühr fällig, wenn eine tatsächliche Buchung stattfindet.

LON_LISTING_465498_12_Medium

Stornieren bei Airbnb

Schaut euch bei der Buchung an, welche Stornierungsbedingung bei eurem Gastgeber gilt. Die Stornierungsbedingungen reichen von „flexibel“ bis „sehr streng“. Die flexible Stornierung ist bis einen Tag vor Reisebeginn möglich. Die strenge Stornierung muss mindestens 60 Tage vor Reisebeginn erfolgen.Diese Stornierungsbedingungen gelten beidseitig. So kann es sein, dass der Gastgeber eine Buchung storniert. Geschieht dies kurzfristig (beispielsweise bei einer flexiblen Stornierungsbedingung), erhält der Gast in der Regel einen Gutschein vom Portal als Wiedergutmachung. Wollt ihr einen sicheren Schlafplatz, solltet ihr einen Gastgeber auswählen, der als Stornierungsbedingung „moderat“ bis „streng“ angibt. So kann der Gastgeber die Buchung zumindest nicht kurzfristig absagen.

Wer haftet bei Airbnb? – Die Gastgeber-Garantie

Beschädigt ein Gast versehentlich das Eigentum eines Gastgebers, das den Wert der festgelegten Kaution übersteigt, tritt die Airbnb-Gastgeber-Garantie in Kraft. Damit sind Schäden bis zu einem Wert in Höhe von 800.000 Euro abgedeckt. Die Gastgeber-Garantie ist nicht gewährleistet, wenn ein Diebstahl von Bargeld, Wertpapieren, Schmuck, Sammlerstücken oder Haustieren vorkommt. Das Portal empfiehlt den Gastgebern, Wertgegenstände zu sichern oder zu entfernen. Auch ist die Gastgeber-Garantie nicht gegeben, wenn feststeht, dass der Gast einen Gegenstand mit Absicht beschädigt hat. Auf der Webseite könnt ihr alle Einzelheiten über die Gastgeber-Garantie nachlesen.

Happy young couple welcoming smiling friend at the doorway shutterstock_327993164-2

Warum Airbnb? – Mein Fazit

Airbnb ist ein Reiseanbieter, der sich für Menschen eignet, die einzigartige Aufenthalte in den verschiedenen Orten der Welt verbringen möchten. Das Portal bietet keine Hotels an, sondern private Unterkünfte aller Art. Ihr könnt auf der Seite herumstöbern und interessante Objekte entdecken. Sowohl für Gäste als auch für Gastgeber ist das Portal eine gute Wahl. Gäste haben die Möglichkeit, zu günstigen Preisen eine Bleibe für ihren Urlaub zu finden und Gastgeber verdienen mit ihren leerstehenden Räumen Geld. Durch die Richtlinien von Airbnb sind sowohl der Gast als auch der Gastgeber abgesichert.

Weitere Themen zu Airbnb im Reisemagazin

Schaut euch interessante Artikel den Marktplatz für Unterkünfte in meinem Reisemagazin an!

Alternativen zu Airbnb

Das Portal ist nicht mehr allein auf dem Markt. Ihr könnt ebenso bei anderen Communities eine private Unterkunft für euren Urlaub finden. Ein Beispiel ist:

Ich hoffe, ich konnte eure Fragen rund um Airbnb klären! Sucht euch die für euch passende Unterkunft heraus oder werdet Gastgeber!

Suchen

Ich helfe dir, eine passende Reise herauszufiltern.

Direkt zur erweiterten Suche
Facebook Likebox