Wandern in der Fränkischen Schweiz

So schön kann man in der Fränkischen Schweiz wandern

Ihr wollt in der Fränkischen Schweiz wandern gehen? Gute Idee, denn kaum eine Region ist dafür besser geeignet als die ländliche Idylle zwischen Bayreuth, Bamberg und Nürnberg. Hier im malerischen Oberfranken erwarten euch mystische Wälder, die im Sommer Schatten spenden und sich im Herbst in die buntesten Farben hüllen. In ihren Tiefen gilt es, geheimnisvolle Burgen zu erkunden, heimische Tiere und Pflanzen kennen zu lernen und einfach mal wieder die Natur zu genießen. Berge und markante Felsen bescheren euch zudem wunderbare Panoramaaussichten auf eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch, während euch zahlreiche Städtchen und Ortschaften zum gemütlichen Einkehren einladen. Kein Wunder, dass in diesem Paradies für Wanderer mittlerweile über 4.500 Kilometer Wanderweg entstanden sind, von denen ich euch heute ein paar der schönsten Strecken und Highlights vorstellen möchte.

Pärchen beim Wandern in der Fränkischen Schweiz.
Packt euch die Wanderlust? | Foto: floriantrykowski.com

 

Der Fünf-Seidla-Steig® und andere Brauereiwanderungen

Was euch bestimmt früh auffällt, ist die einzigartige Kulinarik der Fränkischen Schweiz: Schäuferla, Karpfen, Kren und andere regionale Spezialitäten – die Fränkische Schweiz ist ein wahrer Genussort. Dabei steht die traditionelle Bierkultur im Mittelpunkt, die ihr am besten bei einer ausgiebigen Bierwanderung kennenlernt. Neben dem 13 Brauereien Weg oder dem ursprünglichen Brauereienweg bei Aufseß, ist der Fünf-Seidla-Steig® die beliebteste Route. Dieser startet in Weißenohe, Gräfenberg oder Thuisbrunn und folgt den Spuren der fränkischen Braukultur durch hübsche Landschaften im Jura. Highlights der Strecke sind fünf Privatbrauereien, an denen ihr gemütliche Zwischenstopps und Trinkpausen einlegt. Genießt eure kühlen Seidla, während euch wohlverdiente fränkische Tapas serviert werden.

Alternativ könnt ihr euch in Waischenfeld einer geführten Brauereiwanderung anschließen, bei der ihr mit eurer wanderlustigen Truppe zu vielen Sehenswürdigkeiten und sechs Brauereien gelotst werdet – gemütliches Einkehren ist natürlich miteingeplant. Zum Schluss werdet ihr bequem mit dem Bus zurückgebracht.

Schilder weisen den Weg zum Brauereinweg in der Fränkischen Schweiz.
Der Brauereienweg in der Fränkischen Schweiz | Foto: Florian Trykowski Fotografie

Wandert rund um das Walberla

Eine weitere Genießertour ist der kulinarische Rundweg um das Walberla. Dabei handelt es sich um den beliebten, 512 Meter hohen Tafelberg, den ihr östlich vom zauberhaften Forchheim findet. Der Berg gehört neben dem 532 Meter hohen Rodenstein zum Bergmassiv Ehrenbürg, das ihr auf einer wunderschönen Wanderung ergründet. Freut euch auf unglaubliche Ausblicke, wenn sich die Region während der Kirschblüte in ein riesiges weißes Blütenmeer verwandelt. Doch auch das restliche Jahr über sind euch atemberaubende Aussichten auf dem Panorama-Weg garantiert.

Wald und Wiesen am Walberla in der Fränkischen Schweiz.
Romantische Sicht auf das Walberla | Foto: TZ Fränkische Schweiz/Trykowski

Sehenswerte Highlights auf dem 14 Kilometer langen Rundweg sind die kleinen, lieblichen Ortschaften, traditionelle Brennereien und Brauereien, Kirchen und schönste Natur. Solltet ihr außerdem einen Aufstieg zum Walberla wagen, erwartet euch oben auf dem Gipfel nicht nur eine phänomenale Aussicht auf das Wiesenttal, sondern auch die kleine Walpurgiskapelle. Übrigens: Wenn ihr mal am ersten Maiwochenende hier seid, solltet ihr euch das älteste Frühlingsfest in ganz Deutschland, das Walberla-Fest, nicht entgehen lassen.

Felsen am Walberla in der Fränkischen Schweiz.
Genießt die Aussicht. | Foto: Florian Trykowski Fotografie

Höhlenwanderungen

Wusstet ihr, dass sich mehr als 1.000 Höhlen in der Fränkischen Schweiz verbergen? Viele davon sind so spektakulär, dass ihr euch eine Besichtigung nicht entgehen lassen solltet. Die größten und beliebtesten Schauhöhlen sind die Sophienhöhle, Binghöhle und Teufelshöhle, die öffentlich zugänglich sind. Am besten begebt ihr euch einfach auf eine Höhlenwanderung und erkundet die faszinierenden Steinformationen. Besonders die Tropfsteingebilde in der Teufelshöhle von Pottenstein sind absolut sehenswert, während ihr hier zudem das vollständig erhaltene Skelett eines Höhlenbären vorfindet.

Die Binghöhle findet ihr hingegen in Streitberg, wo sie sich über 400 Meter in das Kalkgestein erstreckt. Erkundet hier das verträumte Wiesenttal, in dem ihr auf noch mehr Höhlen, Burgen und das beschauliche Muggendorf stoßt. In der Nähe von Plech wartet ein weiteres Naturerlebnis auf euch: Hier im grünen Nadelwald liegen ebenfalls Höhlen und Grotten verborgen, während sich moosbewachsene Dolomitfelsen in die Landschaft fügen. Um die zahlreichen Felslöcher und Höhlen wie die Geislochhöhle zu erforschen, solltet ihr eure Taschenlampe einpacken, eure Wanderschuhe schnüren und schon kann es losgehen!

Pärchen bei einer Höhlenwanderung zwischen den Felsen in der Fränkischen Schweiz.
Begebt euch auf Höhlenwanderung. | Foto: floriantrykowski.com

Die schönsten Wanderwege

Neben den bekanntesten Routen und Themenwanderungen gibt es in der Region noch viele weitere Strecken – über 200 Touren um genau zu sein. Um euch die Wahl etwas zu vereinfachen, wurden die 19 schönsten Wanderwege in der Fränkischen Schweiz auserkoren, von denen ich euch einige kurz vorstellen möchte.

Auf Burgensuche

Ihr liebt geschichtsträchtige Gebäude und geheimnisvolle Gemäuer? Dann könnt ihr von Hollfeld aus auf knapp 20 km über Wiesentfels und Krögelstein von einer Burg zur nächsten wandern und märchenhafte Schlösser entdecken. Kürzer ist die 9,2 km lange Route zur beliebten Burg Rabenstein bei Waischenfeld. Sollte euch das noch immer nicht genug sein, werdet ihr garantiert auf der Burgenstraße fündig, die euch auf verschiedensten Etappen zu 170 Burgen und Ruinen bringt.

Die Burgruine Neideck auf Felsen im Wiesenttal in der Fränkischen Schweiz.
Die Burgruine Neideck thront über dem Wiesenttal. | Foto: Florian Trykowski Fotografie

Touren für Gipfelstürmer

Für euch darf es gerne hoch hinaus gehen? Dann erwartet euch bei Pottenstein die rund 20 km lange Wanderung zum Dach der Fränkischen Schweiz. Hier lernt ihr viel Spannendes über die Geologie der Region, während ihr über Wiesen und entlang schroffer Felsen wandert. Die Wanderung zur schönen Aussicht bringt euch hingegen von Forchheim aus in luftige Höhe, von wo aus ihr auf die hübsche Stadt blickt.

Lauscht der Erdgeschichte

Die Landschaft der Fränkischen Schweiz ist einmalig und hat sich über Jahrtausende gewandelt. Wollt ihr mehr über die Geschichte lernen, ist der geologische Lehrpfad vom Geopark Bayern-Böhmen aus perfekt für euch, während ihr der Erdgeschichte auch beim Wandern in Obertrubach auf die Schliche kommt.

Die Burg Rabeneck im Wiesenttal in der Fränkischen Schweiz.
Besucht die Burg Rabeneck. | Foto: Florian Trykowski Fotografie

Mehrtägige Wanderungen für Ausdauernde

Ihr habt genug Zeit im Gepäck und Lust auf mehr als nur einen Tagestrip? Dann dürft ihr euch auf spannende Mehrtagestouren in der Fränkischen Schweiz freuen. Ein Highlight für Genießer ist der BierGenuss, eine drei- bis viertägige Wanderung, die euch von Waischenfeld an zahlreichen Brauereien vorbei führt. Hier in Aufseß ist die Brauereidichte so hoch wie sonst nirgendwo auf der Welt – gemütliches Einkehren mit dem ein oder anderen Bierchen ist also Pflicht! So lernt ihr nebenbei die einmalige Kulinarik der Fränkischen Schweiz kennen.

Wenn ihr euch am meisten auf spektakuläre Aussichten oder himmlische Ruhe im Grünen freut, ist der Weg NaturGenuss bei Pegnitz wie für euch gemacht. Für die rund 103 km solltet ihr fünf Tage einplanen. Sagenhafte Burgen voller Geschichte und beeindruckende Höhlen findet ihr hingegen auf der siebentägigen Tour KulturGenuss, die euch unter anderem zur Binghöhle bei Muggendorf und die Teufelshöhle in Pottenstein führt. Ihr wollt länger bleiben? Hier findet ihr außergewöhnliche Unterkünfte in der Fränkischen Schweiz.

Pärchen beim Wandern in der Fränkischen Schweiz.
Auf Wanderschaft in der Fränkischen Schweiz | Foto: Florian Trykowski Fotografie

Hat euch die Wanderlust gepackt?

Ihr seht schon, die Fränkische Schweiz ist ein wahrhaftiges Mekka für all die Wandersleute und Aktiven unter euch. Ob ihr es dabei als Anfänger und Erholungsuchende ganz gemütlich angehen wollt oder ihr gerne sportlich durchs Gelände schreitet, liegt ganz bei euch. In jedem Fall könnt ihr euch auf absolut herrliche Natur und romantische Landschaften, gespickt mit historischen Bauten und Sehenswürdigkeiten, freuen. Nach erlebnisreichen Tagen im Grünen und ausgiebigen Wanderungen sorgen urige Gaststätten mit ihrer fränkischen Herzlichkeit für einen krönenden Abschluss. Also packt eure Wanderstiefel ein und freut euch aufs Wandern in der Fränkischen Schweiz!

Beitragsbild: Florian Trykowski Fotografie