Römer-Lippe-Route

So schön ist die Römer-Lippe-Route

Eine Radtour, bei der ihr fantastische Aussichten genießen, spannende Geschichte erfahren und eine Rast am See einlegen könnt – das klingt ganz nach eurem Geschmack? Dann dürfte die Römer-Lippe-Route genau das Richtige für euch sein. Diese führt euch nämlich auf insgesamt 479 Kilometern vom berühmten Hermannsdenkmal bei Detmold bis ins schöne Xanten am Niederrhein. Natürlich müsst ihr nicht die gesamte Route erkunden: In meinem Artikel stelle ich euch die verschiedenen thematischen Wegschleifen vor, verrate euch, welche Highlights euch entlang der Lippe erwarten und gebe euch wertvolle Tipps für eure Tour mit an die Hand.

Kommt mit auf die Spuren der Römer, entdeckt Außergewöhnliches und freut euch auf unvergessliche Erlebnisse am Wasser. Seid ihr bereit für einen der schönsten Radfernwege Deutschlands?

Arminius Quelle in Bad Lippspringe
Foto: Dennis Stratmann

Vom Hermannsdenkmal bis nach Xanten

Die Römer-Lippe-Route erstreckt sich auf insgesamt 479 Kilometer und verbindet fünf der schönsten Regionen in Nordrhein-Westfalen: den Teutoburger Wald, das Sauerland, das Münsterland, die Metropolregion Ruhrgebiet und den Niederrhein. Ganze 295 Kilometer sind dabei Teil der Hauptroute und 184 Kilometer bilden die thematischen Wegschleifen. Viele Wege führen euch an spannenden Römerstätten und wunderschönen, historisch reizvollen Städten, aber auch entlang der Lippe und an grünen Auenlandschaften vorbei. Dank der rot-weißen Wegweiser, die mit Orts- und Kilometerangaben versehen sind, könnt ihr euch hier super zurecht finden.

Römer-Lippe-Route für Alle

Eine weitere Besonderheit ist die Barrierefreiheit, die auf einen Großteil der Route zutrifft. Getreu dem Motto „Römer-Lippe-Route für Alle“ können somit auch Radfahrer mit einem Rollstuhl, einem Handbike oder einem Dreirad ab Paderborn bequem in ihre Reise starten – nur der Teutoburger Wald ist wegen seiner Steigungen nicht zu empfehlen. Dafür finden Besucher mit Einschränkungen aber viele längere Strecken, die auf dem Weg von Paderborn nach Xanten nahezu barrierefrei sind.

Römer-Lippe Route

Römerstätten und Wassererlebnisse entlang der Route

Welche Route darf’s für euch sein?

Habt ihr euch einmal für eine Radtour entlang der Römer-Lippe-Route in NRW entschieden, so steht euch frei, ob ihr gleich eine mehrtägige Etappentour oder vielleicht nur einen Tagesausflug unternehmen wollt.

Für Tagestouren bieten sich vor allem die folgenden 12 thematischen Wegeschleifen perfekt an, die nochmal in die Römerkultur- und Wassererlebnis-Schleifen eingeteilt sind. Je nachdem, welchen Ort ihr als Start- und Zielpunkt nehmen wollt, könnt ihr euch von den Schleifen inspirieren lassen und diese sogar perfekt mit einem Trip entlang der Hauptroute verknüpfen.

Schiffshebewerk Waltrop
Foto: LWL Industriemuseum/Sebastian Cintio

Die 12 Schleifen auf einen Blick

Ihr braucht noch etwas Inspiration, um eure Tour entlang der Römer-Lippe-Route zu planen und wollt keine Highlights verpassen? Im Folgenden habe ich euch jede Schleife einmal genauer aufgeführt. Klickt einfach auf den jeweiligen Namen, um mehr darüber zu erfahren.

Kleiner Tipp am Rande: Einige davon bieten euch sogar eine Flussüberquerung mit einer der vier handbetriebenen Lippefähren an – ein tolles Wassererlebnis, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet!

    • Führt durch das Herzstück Paderborns und bietet eine Mischung aus Stadt, Natur und Wasser
    • Route: von Bad Lippspringe über Paderborn-Marienloh, die Talleseen und Fischteiche bis zum idyllischen Padersee in Paderborn
    • Gesamtlänge: 9 km
    • Ein tolles Wassererlebnis am Boker Kanal, ein 32 km langer künstlicher Wasserkanal, der einst zur Bewässerung des Sennegebiets diente und heute ein bedeutendes westfälisches Kulturdenkmal darstellt
    • Route: vom Lippesee bis nach Delbrück
    • Gesamtlänge: 14 km
    • Der Name stammt von den reichhaltigen Thermal-Solequellen in Bad Waldliesborn, die über 30.000 Jahre alt sind
    • Route: von Lipperbruch durch den erholsamen Kurort Bad Waldliesborn, Wadersloh und Ahlke bis nach Eickelborn
    • Gesamtlänge: 23 km
    • Führt vorbei an malerischen Auenlandschaften, die für das Projekt „Naturerlebnis Auenland“ zwischen 2009 und 2012 geschaffen worden sind und heute ein wichtiger neuer Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten sind
    • Route: von Hovestadt bis Hultrop
    • Gesamtlänge: 9 km
    • Eine Tour entlang des Lippeauen-Pfades, vorbei an elf verschiedenen Stationen, die im Rahmen des sogenannten „LIFE-Projekts Lippeaue“ für bedrohte Tierarten und als Rückzugsort bei Hochwasser geschaffen wurden
    • Route: von Uentrop bis Heessen
    • Gesamtlänge: 3,5 km
    • Führt an zwei Schlössern vorbei, dem Wasserschloss Oberwerries und dem Schloss Heessen (das Schloss Oberwerries kann bei einer Überfahrt mit der Lippefähre Lupia besucht werden, die Fähre verkehrt von April bis Oktober täglich ab 7 Uhr bis zur Dämmerung)
    • Route: über Heessen bis nach Hamm
    • Gesamtlänge: 5 km
    • Die Route führt am Lippe-Aussichtsturm vorbei, in die nahe gelegene Ökologiestation in Bergkamen sowie auf einen ehemaligen Gutshof, der regionale Produkte anbietet
    • Route: von Bergkamen-Rünthe bis nach Oberaden
    • Gesamtlänge: 9 km
    • Diese Route nimmt euch mit auf eine Reise in die Vergangenheit und zeigt anhand eines originalgetreuen Nachbaus einer römischen Galeere, wie sie zu Römerzeiten auf dem Fluss ihre Bahnen zog (der Name „Victoria“ geht hier auf den Namen der Galeere zurück)
    • Route: von Flaesheim über Bossendorf und Sickingmühle bis nach Lippramsdorf
    • Gesamtlänge: 14 km
    • Ehemalige Bahntrasse, die euch den Alltag der Römer und die Beschwerlichkeiten der römischen Legionäre nahe bringt
    • Route: von Dorsten über Holsterhausen, Schermbeck, Bricht und Drevenack bis nach Obrighoven
    • Gesamtlänge: 39 km
    • Führt von der Lippe bis zur Mündung in den Rhein und dient heute zum Teil sogar als Naherholungsgebiet (hier verkehrt die Lippefähre Quertreiber von Mitte April bis Mitte Oktober)
    • Route: von Hünxe bis nach Wesel
    • Gesamtlänge: 18 km
    • Eine idyllische Route, die bis nach Xanten führt und euch unterwegs einen traumhaften Blick auf den Rhein beschert
    • Route: von Wesel über Flüren bis nach Xanten
    • Gesamtlänge: 11,5 km
    • Auf den Spuren der Siedlungsgeschichte der „Colonia Ulpia Traiana“, einer ehemaligen römischen Stadt im heutigen Xantener Gebiet
    • Route: beginnt am Endpunkt der Römer-Lippe-Route und führt durch die sogenannte „Sonsbecker Schweiz“
    • Gesamtlänge: 30 km

Top 5 Sehenswürdigkeiten

Bei so einer großen Auswahl an Schleifen und verschiedensten Highlights fällt es natürlich nicht ganz leicht, sich für eine bestimmte Route zu entscheiden. Daher möchte ich euch noch fünf besondere Sehenswürdigkeiten mit auf den Weg geben, die ihr bei eurer Radtour ansteuern könnt. Pickt euch einfach eine oder gleich mehrere heraus oder unternehmt gleich mehrere Ausflüge entlang der Lippe.

Hermannsdenkmal

Fangen wir gleich mit einer der wohl beliebtesten Sehenswürdigkeit an: dem berühmten Hermannsdenkmal. Das Wahrzeichen von Detmold thront wegen seiner Lage auf der Grotenburg, im südlichen Teil des Teutoburger Walds, ganze 386 Meter hoch über der Stadt und wurde zu Ehren des Cheruskerfürsten Arminius erbaut. Die etwa 54 Meter hohe Kolossalstatue stammt aus dem Jahr 1875 und soll an die grausame Schlacht im Teutoburger Wald, auch Varusschlacht genannt, vor mehr als 2.000 Jahren erinnern.

Hermannsdenkmal Teutoburger Wald
Das Hermannsdenkmal in Detmold

Schloss Neuhaus

Eine weitere besondere Sehenswürdigkeit entlang der Römer-Lippe-Route ist auch das Schloss Neuhaus bei Paderborn, deren Geschichte bis ins frühe 11. Jahrhundert zurückgeht. Bis zum Jahr 1802 lebten hier die Fürstbischöfe von Paderborn – heute ist das Wasserschloss mit seinen Museen, Ausstellungen und einem Barockgarten ein beliebtestes Ziel bei Tagestouristen.

Maximilianspark

Steht euch der Sinn nach einem Parkbesuch, dann solltet ihr auf etwa halber Strecke zwischen Detmold und Xanten unbedingt den Maximilianspark in Hamm aufsuchen. Hier könnt ihr gemütlich durchschlendern, das erste renaturierte Zechengelände Deutschlands bewundern und sogar den größten Elefanten der Welt besuchen, der mitten im Park steht. Sobald ihr den riesigen Rüssel des Glaselefanten hinauffahrt, habt ihr einen traumhaften Panoramablick über das Gelände.

Schloss Neuhaus bei Paderborn
Foto: iStock.com/venemama

LWL-Römermuseum

Echtes Römerfeeling bekommt ihr im LWL-Römermuseum in Haltern am See, das sich direkt am Ufer der Lippe befindet und einst eines der wichtigsten Militärkomplexe der Römer war. Bewundert mehr als 1.200 Original-Exponate, taucht in die Römergeschichte ein und besucht den neu eröffneten Römerpark Aliso. Danach bietet es sich an, mit dem Rad zum See weiterzufahren – klingt ganz schön verlockend, oder?

LVR-Archäologischer Park & LVR-Römermuseum

Habt ihr immer noch nicht genug von den Römern gesehen, dann lohnt sich zum Abschluss unbedingt ein Besuch des LVR-Archäologischen Parks und des LVR-Römermuseums in Xanten. Hier könnt ihr die Überreste der Römersiedlung „Colonia Ulpia Traiana“ bewundern, durch ein beeindruckendes Amphitheater spazieren und euch fühlen, als wärt ihr in die Vergangenheit zurückversetzt worden.

Römermuseum in Haltern Am See
Foto: Dennis Stratmann

Spannende Touren, eine praktische Karte & mehr

Wie ihr seht, hält der Radfernweg von Detmold bis nach Xanten unglaublich spannende Sehenswürdigkeiten und tolle Ausflugsziele für euch bereit. Um euch etwas besser orientieren zu können, solltet ihr am besten einen Blick auf die interaktive Karte der Römer-Lippe-Route werfen.

Guru Tipp:

Auf der interaktiven Karte der Römer-Lippe-Route habt ihr alle wichtigen Hinweise zur Barrierefreiheit entlang des Radweges auf einen Blick.

Falls ihr euch noch nicht so recht entscheiden könnt, wohin eure Reise gehen soll, dann kann ich euch die 8 abwechslungsreichen Touren ans Herz legen, die euch auf acht verschiedenen Wegen zu den schönsten Hotspots entlang der Römer-Lippe-Route führen. Sucht euch eure Lieblingsroute heraus, schnappt euch ein Rad und nichts wie los!

Brücke entlang der Römer-Lippe-Route
Foto: Dennis Stratmann

Schwingt euch aufs Rad und nichts wie los!

Fast 500 Kilometer purer Fahrspaß – das schreit doch nach einem Ausflug mit dem Rad, oder? Taucht ein in die Geschichte der Römer, entdeckt die vielen Möglichkeiten der Lippe, dem längsten Fluss Nordrhein-Westfalens, und vereint Natur, Geschichte und Kultur bei eurer unvergesslichen Radtour. Die Römer-Lippe-Route hat einiges zu bieten – worauf wartet ihr also noch? Reist bequem per Bus, Bahn oder vielleicht sogar mit dem Auto oder Wohnmobil an und freut euch auf ein Raderlebnis der besonderen Art!

Beitragsbild: Dennis Stratmann

Kommentare

Was sagst du dazu?