Natur im Osnabrücker Land

Naturerlebnisse im Osnabrücker Land

Einfach mal dem Alltag entfliehen, sich aufs Rad schwingen und eine der schönsten Regionen im Nordwesten Deutschlands erkunden – glaubt mir, das macht glücklich! Das Osnabrücker Land ist dafür nämlich wie gemacht – hier könnt ihr die Landidylle genießen, das vielseitige Wellnessangebot testen und natürlich auch jede Menge unternehmen.

Seid der Natur ganz nah und freut euch auf Erlebnisse, die euch den Stress des Alltags nehmen. Lasst den Blick über die Baumkronen schweifen bei einem Spaziergang über den Baumwipfelpfad in Bad Iburg oder atmet mal wieder tief durch beim Waldbaden. Kommt mit ins Osnabrücker Land und genießt die einzigartige Natur!

Osnabrücker Land


So schön ist es im Osnabrücker Land

Das Osnabrücker Land ist ein Ort für Naturfreunde, Genießer und Aktive – und genau das bekommt ihr hier von Anfang an zu spüren. So bieten sich die abwechslungsreichen Routen, die von entspannten Radwegen bis hin zu sportlichen, fordernden Trekkingtouren im Teutoburger Wald alles im Angebot haben, perfekt zum Radfahren und Wandern an. Aber auch in puncto Wellness habt ihr eine super Auswahl mit insgesamt vier Heilbädern und Kurorten, die immer wieder Urlauber in diese idyllische Region locken. So könnt ihr bei einem Kurzurlaub im Osnabrücker Land zum Beispiel klassische Kuranwendungen mit regionalen Heilmitteln genießen und euch jegliche Wellness-Träume erfüllen.

Wollt ihr während eurer Auszeit auch mal eine Sightseeingtour unternehmen, dann kann ich euch einen Ausflug in die nur knapp 20 Kilometer entfernte Friedensstadt Osnabrück ans Herz legen. Hier bietet es sich an, durch die bunte Altstadt zu spazieren und unterwegs das hübsche Osnabrücker Rathaus, den Dom Sankt Petrus oder auch eines der Museen zu besichtigen. Ebenfalls einen Besuch wert sind der stadtnahe Kultur- und Landschaftspark Piesberg oder auch der Osnabrücker Zoo. Anschließend könnt ihr den Tag entspannt in einem der gemütlichen Lokale der Innenstadt ausklingen lassen. Ja, das Osnabrücker Land ist der perfekte Ort, um einfach mal das Leben zu genießen!

Baumwipfelpfad in Bad Iburg

Seid ihr schon mal in den Wipfeln der Bäume herumspaziert? Hoch über dem Waldboden, mit Blick auf die weite Natur, Auge in Auge mit Waldkäuzen, Schwarzspechten, Eichhörnchen und Fledermäusen? Auf dem Baumwipfelpfad in Bad Iburg erwartet euch genau so ein einzigartiges Erlebnis. Rund 440 Meter lang ist der aus Lärchenholzbohlen bestehende Weg, der euch durch die Baumwipfel führt und euch der Natur näher denn je bringt.

Informiert euch über die Waldbewohner

Einige der Bäume im direkten Umfeld des Pfades sind über 250 Jahre alt und haben teilweise mehr als einen Meter Durchmesser. Auf dem Weg kommt ihr aber nicht nur an zahlreichen Bäumen vorbei, sondern auch an Infotafeln, die euch die Lebensweise der Waldbewohner erklären. Wie zimmern Spechte ihre Nisthöhlen und warum sind Eichkater so gute Kletterer? All das und mehr erfahrt ihr auf den Tafeln entlang des Weges.

Highlight eurer Tour über den besonderen Pfad dürfte der wundervolle Ausblick vom Einstiegsturm sein.

Der Baumwipfelpfad in Bad Iburg ist ab dem 13. April 2019 ganzjährig geöffnet.

Auf drei Ebenen befinden sich Aussichtsplattformen, die barrierefrei per Aufzug erreicht werden können. Die höchste Plattform befindet sich in über 30 Metern Höhe und bietet euch einen herrlichen Rundblick auf die Stadt, das Schloss Iburg, den Dörenberg und den Waldkurpark. Das hört sich für euch nach einem spannenden Erlebnis an? Dann nichts wie auf zum Baumwipfelpfad in Bad Iburg!

  • Adresse: Baumwipfelpfad Bad Iburg, Philipp-Sigismund-Allee 4 in 49186 Bad Iburg
  • Öffnungszeiten: Apr. bis Sep. 10-19 Uhr, Okt. bis Mrz. 11-16 Uhr
  • Preise: Erwachsene 7,90€ (ermäßigt 6,90€), Kinder (6-17 Jahre) 5,40€, Kinder von 0-5 Jahren frei

Schaugärten in Bad Iburg

Die wunderschöne Stadt Bad Iburg im Osnabrücker Land lockte im vergangenen Jahr zahlreiche Besucher zur Landesgartenschau. Zu dieser Zeit verwandelte sich die Stadt in ein prächtiges Blütenmeer: Insgesamt präsentierte sich die Stadt mit zwölf farbenfrohen Themengärten, die jeweils zwischen 100 und 200 m² groß waren sowie einer 1.000 m² großen Blumenfläche und einem eigenen Gärtnermarkt mit einer Riesenauswahl an Blumen, Gartenaccessoires und Co.

„Lasst euch von der Blütenpracht verzaubern“

Ihr habt das Fest der Blumen verpasst? Kein Problem! Einige der Schaugärten könnt ihr noch bewundern und euch von der Blütenpracht verzaubern lassen. Besonders im Frühling und Sommer lohnt sich ein Ausflug nach Bad Iburg, denn dann zeigt sich die Vielfalt der Natur.

Teresa (45 von 88)

Waldbaden im Osnabrücker Land

Habt ihr schon mal was von Waldbaden gehört? Diese Art, der Natur näher zu kommen, haben die Japaner erfunden. „Shinrin Yoku“ – wie Waldbaden in Japan genannt wird – ist eine beliebte Methode, um Stress abzubauen, den Blutdruck zu senken, das Immunsystem zu stärken und Burnout vorzubeugen.

Achtsamkeit vor der Natur und sich selbst

Beim Waldbaden geht es aber auch um Achtsamkeit vor der Natur und dem eigenen Körper und Geist. In den Kurorten und Heilbädern des Osnabrücker Landes inmitten des Natur‐ und UNESCO Geoparks TERRA.vita könnt ihr Waldbaden in aller Ruhe ausprobieren und erlernen. Wandert mit ausgebildeten Kursleitern für Waldbaden durch den Wald und lasst einfach mal die Seele baumeln. Ihr könnt euch natürlich aber auch alleine auf in den Wald machen und eure eigenen Erfahrungen beim Waldbaden sammeln.

  • Bad Laer: Jeden ersten Samstag im Monat könnt ihr im artenreichen Blomberg zwischen Bärlauch und Orchideen im Wald baden.
  • Bad Essen: Streift rund um Bad Essen durch das Wiehengebirge. Die Waldspaziergänge mit Achtsamkeitsübungen dauern eine Stunde und finden von Mai bis Oktober immer samstags ab 14.30 Uhr statt. Treffpunkt ist der Schafstall an der Bergstraße.
  • Bad Rothenfelde: Der Kleine Berg in Rothenfelde eignet sich mit seinen Rundwanderwegen und einem Teilstück des Ahornwegs besonders gut für ein Bad im Wald.
  • Bad Iburg: Nehmt ein ausgiebiges Waldbad im Waldkurpark mit seinem beeindruckenden Baumbestand. Besonders bei einem Gang über den Baumwipfelpfad könnt ihr die Kraft der Natur spüren.

Weitere Informationen zum Thema Waldbaden sowie zu genauen Terminen und Preisen findet ihr auf der Webseite des Osnabrücker Landes.

Frau-umarmt-Baum-im-Wald-iStock-529681512

Auf ins Osnabrücker Land!

Habt ihr nun Lust bekommen, dem Osnabrücker Land einen kleinen Besuch abzustatten? Sei es, um euch von den fantastischen Blumenparadiesen verzaubern zu lassen, um den aufregenden Baumwipfelpfad zu besuchen oder in den Wäldern der Region neue Energie zu tanken. In der Natur des Osnabrücker Landes habt ihr viele Möglichkeiten, zur Ruhe zu kommen und den stressigen Alltag zu vergessen. Meiner Meinung nach lohnt sich ein Besuch einfach zu jeder Jahreszeit. Schnappt euch also ein paar Freunde, plant einen spontanen Trip und nichts wie auf ins wunderschöne Osnabrücker Land!

deutschlandLiebe

Kommentare

Was sagst du dazu?