Ratzeburg

Ratzeburg - eine kleine Inselstadt mit großem Charme

Mit ihrer einmaligen Lage auf einer Insel und umgeben von vier idyllischen Seen reiht sich die kleine Stadt Ratzeburg völlig zurecht in die Liste der schönsten Städte Deutschlands. Gelegen im Herzogtum Lauenburg, mitten im Naturpark Lauenburgische Seen im schönen Schleswig-Holstein, wartet sie mit unzähligen tollen Highlights auf euch.

Der historische Altstadtkern, der Ratzeburger Dom und viele weitere Sehenswürdigkeiten wissen hier so manch einen Besucher zu verzaubern. Gehört auch ihr dazu? Findet es heraus und erfahrt mehr über den einzigartigen Luftkurort, der auf eine mittlerweile 950-jährige Geschichte zurückblickt.

Bootsfahrt in Ratzeburg
Foto: Jens Butz

Ein erster Eindruck von Ratzeburg

So klein und überschaubar Ratzeburg mit ihren 15.000 Einwohnern auch sein mag, so viel Unerwartetes steckt auch in dieser grünen Inselstadt. Allein die Tatsache, dass sie von vier Seen – dem Ratzeburger See, dem Großen Küchensee, dem Kleinen Küchensee und dem Domsee – umgeben ist, macht sie zu einem echten Hingucker. Die geschichtsträchtige Stadt, die einst Residenz der Herzöge von Sachsen-Lauenburg war, ist heute ein Mekka für Sportbegeisterte und Erholungssuchende. Wusstet ihr zum Beispiel, dass der bekannte Karl Adam hier den berühmten olympischen Goldachter trainierte und dass sich heute noch zahlreiche Athleten in der Ruderakademie fit halten? Sogar eine Ruderregatta findet hier jedes Jahr statt.

Erreichen könnt ihr die Stadt im Herzen des Naturparks Lauenburgische Seen über verschiedenste Wege. Die Hansestadt Hamburg ist nur ca. 60 Kilometer entfernt, sodass ihr mit dem Zug und einem Umstieg innerhalb von knapp 1,5 Stunden bequem in Ratzeburg seid. Mit dem Bus oder der Regionalbahn gibt es mehrmals täglich Verbindungen zwischen Lübeck, Ratzeburg und Lüneburg. Wer möchte, kann sogar über den Flughafen von Hamburg anreisen. Mit dem eigenen Auto gelangt ihr über die Autobahn A1, A24 oder A20 hierher.

Inselstadt Ratzeburg aus der Vogelperspektive
Foto: Burkhard Kuhn

Sehenswürdigkeiten in Ratzeburg

Ratzeburger Dom

Das Wahrzeichen der Inselstadt ist der Ratzeburger Dom, ein einmaliges Zeugnis der romanischen Backsteinarchitektur in ganz Norddeutschland. Der Bau des Doms geht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Auf dem Domhof zu Ratzeburg findet ihr ein beeindruckendes Löwenstandbild, das dem Stifter des Doms und Gründer des Bistums Ratzeburg gewidmet ist, Heinrich dem Löwen.

Ratzeburger Dom Infos

  • Adresse: Domhof 35, 23909 Ratzeburg
  • Öffnungszeiten: Mai-September: täglich 10-18 Uhr / Oktober-April: täglich 10-16 Uhr (außer montags)
  • Domführungen: ab 3€ p.P.

Bis heute prägt der Dom noch die Silhouette der Inselstadt und ist bei einem Besuch Ratzeburgs definitiv ein Muss. Nehmt euch also genügend Zeit, um dieses Bauwerk von innen sowie von außen zu bewundern. Die einzigartige Aussicht, den Barlach-Blick, dürft ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen. Mein Tipp: Eine ganz besondere Erfahrung ist übrigens außerdem eine Domführung bei Nacht. Bei Dunkelheit wird der Dom angestrahlt und es scheint, als würde er über dem See schweben.

Ratzeburger Dom in Ratzeburg, Herzogtum Lauenburg
Foto: Ottmar Heinze

Marktplatz von Ratzeburg

Im Herzen der Stadt, nicht weit vom Dom entfernt, findet ihr den Ratzeburger Marktplatz. Dieser ist nicht nur von geschichtsträchtigen Gebäuden umgeben, wie etwa der Alten Wache oder dem Alten Kreishaus, sondern ihr findet hier auch das ein oder andere gemütliche Café, urige Kneipen und hübsche kleine Boutiquen, die zum Bummeln einladen.

Rathaus – „Unter den Linden“

Das Rathaus von Ratzeburg wurde im Jahr 1849 errichtet und diente zu dieser Zeit noch als „Lauenburgische Gelehrtenschule“. Direkt nebenan baute man im Anschluss eine Turnhalle, in der heute die Stadtbücherei ihren Platz findet. Unternehmt bei Gelegenheit unbedingt einen Spaziergang hierher, um die schöne Straße mit dem Namen „Unter den Linden“ zu besuchen und das prächtige Rathaus aus der Nähe zu sehen. Nur wenige Meter von diesem Gebäude entfernt genießt ihr einen fantastischen Blick auf den Großen Ratzeburger See, die umliegenden Ufer und den berühmten Dom.

Marktplatz in Ratzeburg
Foto: Jens Butz

Museen in Ratzeburg

Da es in Ratzeburg nicht nur ein Museum gibt, sondern gleich mehrere, die ich euch empfehlen möchte, stelle ich euch hier drei meiner Favoriten vor. Taucht ein in die Geschichte und kulturelle Vielfalt der Stadt.

  • Kreismuseum Herzogtum Lauenburg: Das Kreismuseum wurde bereits im 18. Jahrhundert erbaut und diente zur damaligen Zeit noch als Herrenhaus für den Herzog Adolf Friedrich IV. von Mecklenburg-Strelitz. Heute bekommt ihr hier dank einer Sammlung spannende Einblicke in die Geschichte des Kreises Herzogtum Lauenburg. Besonders sehenswert ist auch der Rokokosaal im Obergeschoss des heutigen Kreismuseums, der gerne für festliche Veranstaltungen in Ratzeburg genutzt wird.
  • A. Paul Weber-Museum: In einem Fachwerkhaus direkt neben dem Kreismuseum findet ihr schon das nächste sehenswerte Museum, das noch zu Lebzeiten des satirischen Künstlers A. Paul Weber eröffnet wurde, der vor allem durch seine zahlreichen Buchillustrationen und liebevollen Tierdarstellungen bekannt wurde. Das Museum zeigt in mehr als 20 Räumen rund 300 Exponate aus Webers umfangreichem Werk.
  • Ernst Barlach Museum: Dieses Museum, das sich unweit der Stadtkirche St. Petri befindet, ist dem Bildhauer, Zeichner und Schriftsteller Ernst Barlach gewidmet, der zu den berühmtesten Künstlern des deutschen Expressionismus gehört. Dank regelmäßig wechselnder Präsentationen könnt ihr hier in das Schaffen des Künstlers eintauchen und verschiedenste Kunstwerke bewundern.

Kreismuseum in Ratzeburg
Foto: Nicole Franke

Ausflüge und Aktivitäten in Ratzeburg

Die Lage Ratzeburgs inmitten des Naturparks Lauenburgische Seen ist einmalig und lädt euch dazu ein, so viel Zeit wie möglich im Freien zu verbringen. Die Wälder und das Grünland, aber auch die Feuchtgebiete, Fließgewässer und vierzig Seen des ältesten Naturparks Schleswig-Holsteins bieten euch dabei unzählige Möglichkeiten, die Natur in all ihren Facetten zu erleben. Ob auf dem Wasser oder auf einem der zahlreichen Rad- und Wanderwege – hier ist für jeden Entdecker das Richtige dabei.

Wie wäre es zum Beispiel mit Segeln, Rudern, Kanu oder sogar Hydrobike fahren? Für die etwas Gemütlicheren unter euch gibt es aber auch die Möglichkeit, sich ein Tretboot auszuleihen oder mit einem der Ausflugsschiffe über den See zu schippern. Vom Wasser aus könnt ihr Sehenswürdigkeiten wie den Ratzeburger Dom noch mal aus einer ganz anderen Perspektive bewundern. Eine Rundfahrt mit dem Schiff dauert ca. 1,5 bis 2 Stunden und kostet für Erwachsene 14€, für Kinder 7€.

Mit dem Fahrrad um die Ratzeburger Seen
Foto: Jens Butz

Habt ihr erstmal genug vom Wassersport, dann schnürt eure Schuhe oder schwingt euch kurzerhand aufs Rad und erkundet die Inselstadt beim Wanderurlaub oder Radfahren. Die wilde und nahezu unberührte Natur in der Region lädt zu ausgiebigen Erkundungstouren ein und wartet – beispielsweise am unter Naturschutz stehenden Ostufer – mit Haubentauchern, Gänsesägern, Enten und vielen anderen Wasservögeln auf euch. Um den Ratzeburger See herum führt eine insgesamt 26 Kilometer lange Strecke, die euch unvergessliche Aussichten und tolle Naturerlebnisse beschert.

Wollt ihr noch etwas mehr von der Umgebung sehen, dann wandert unbedingt auch am Küchensee entlang. Die Route führt auf einer Strecke von zwölf Kilometern am Kurpark Ratzeburg und am Waldgebiet Schmilauer Tannen vorbei. Legt zwischendurch eine Pause an einem der bewaldeten Ufer ein und genießt die traumhafte Aussicht und die Stille. Allein die Vorstellung ist herrlich, oder?

Frauen relaxen am Ufer des Ratzeburger Sees
Foto: Jens Butz

Ratzeburg - ein Ort für Genießer

Als würden die Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten noch nicht ausreichen, um eine tolle Zeit in Ratzeburg zu verbringen, habe ich zum Schluss noch ein paar Top Adressen für euch, die euren Urlaub perfekt abrunden.

Seid ihr im Sommer hier, so solltet ihr unbedingt das Strandbad Schlosswiese besuchen, das sich am Rande der Stadtinsel befindet und Badespaß für Groß und Klein verspricht. Nicht weit entfernt vom Strandbad findet ihr auch schon zwei der beliebtesten Eiscafés von Ratzeburg, das Eis-Pavillon Pelz und das Eiscafé Bruhn. Eine kleine Abkühlung kommt hier doch wie gerufen, oder?

Und zu guter Letzt gibt noch einen heißen Tipp für die Genießer unter euch: Die Fischerei auf den Seen rund um Ratzeburg hat eine ganz besondere Tradition. Noch heute könnt ihr hier köstliche Fischspezialitäten aus den heimischen Gewässern genießen – geräuchert, gebraten oder gedünstet, das bleibt eurem Geschmack überlassen. Oder wollt ihr doch lieber einen Lauenburg’schen Teller probieren, der von den Gastronomen der Region seit nun 26 Jahren jedes Jahr neu kreiert und ausschließlich aus regionalen Zutaten gezaubert wird? Nach all dem Sightseeing und Sport heißt es hier also auch mal: Einkehren, wohlfühlen und genießen. Guten Appetit!

Lernt die Inselstadt kennen und lieben!

Habt ihr euch genauso sehr in die Stadt verliebt wie ich? Die Wahnsinnsnatur, die spannenden Sehenswürdigkeiten und zu guter Letzt die vielen tollen Freizeitaktivitäten – klingt ganz nach einem idyllischen Urlaubsparadies, das weit oben auf die Favoritenliste für den nächsten Urlaub gehört, oder? Macht euch auf den Weg nach Ratzeburg und genießt eine wunderbare Zeit im schönen Herzogtum Lauenburg, das noch mit weiteren attraktiven Highlights auf euch wartet!

 

Mehr zur Inselstadt Ratzeburg

Beitragsbild: Jens Butz

Kommentare

Was sagst du dazu?