Hamburg kostenlos

So erlebt ihr Hamburg kostenlos

Eins ist sicher: Die Hansestadt im Norden ist beliebt wie kaum eine andere. Doch leider gibt es eine negative Eigenschaft, die einfach nicht von der Stadt loslassen will: Hamburg ist verdammt teuer – sowohl für Einheimische als auch für Touristen. Zwar finde ich für euch immer mal wieder günstige Schnäppchen für eine Städtereise nach Hamburg, zum günstigen Vergnügen wird ein Aufenthalt vor Ort jedoch trotzdem nicht. Schließlich will man den Tag ja nicht im Hotelzimmer verbringen und die wunderschöne Hafenstadt aus dem Fenster betrachten.

Daher habe ich mich auf die Suche gemacht, was ihr alles in Hamburg kostenlos unternehmen und erleben könnt. Ihr werdet überrascht sein, das könnt ihr mir glauben!

Kostenlos in der Hansestadt übernachten

Couchsurfing

Die beliebteste und unkomplizierteste Art umsonst in Hamburg zu wohnen, ist natürlich Couchsurfing. Wenn ihr in einer Privatwohnung leben und so direkt mit den Hamburgern in Kontakt kommen wollt, ist das die perfekte Möglichkeit. Ihr müsst euch einfach bei einem der bekannten Portale (couchsurfing.com oder hospitalityclub.org) registrieren und los geht’s. Beachtet aber, dass das Prinzip des Couchsurfing besagt, dass ihr idealerweise auch bereit sein solltet andere Leute bei euch wohnen zu lassen.

Hoteltester

Wenn euch der Sinn eher nach Privatsphäre im Hotel steht, könnt ihr euch bei verschiedenen Websites als Hotel- oder Reisetester bewerben. Ihr könnt dann je nach Angebot des Hotels ganz umsonst oder für eine nachträgliche Ermäßigung buchen. Ihr müsst danach aber einen Bericht über euren Aufenthalt schreiben. Ganz ohne Gegenleistung kommt ihr also nicht davon. Außerdem ist das Angebot je nach Zeitraum teilweise beschränkt.

Hotspots für einen günstigen Trip

Wenn ihr an einer Unterkunft nicht sparen wollt oder es bereits getan habt, dann habe ich noch ein paar Ausflüge und Tipps, wie ihr Hamburg besonders günstig erkunden könnt – nein, nicht günstig, sondern komplett gratis!

 

„Langeweile kommt auch im kostenlosen Hamburg nicht auf!“

 

Hier habt ihr eine kleine Übersicht und zu jedem Ort noch die wichtigsten Infos. Gratis ist in der Hansestadt alles andere als langweilig!

Stadtführungen in Hamburg, die nichts kosten

Stadtrundfahrt

Mit ein wenig Vorbereitung könnt ihr euch eine kostenlose Stadtrundfahrt gönnen. Ihr müsst nur den kostenfreien Podcast „Mit der U3 durch Hamburg“ runterladen. Dann könnt ihr euch in die Bahn setzen und mit Musik und wissenswerten Fakten zu Hamburg berieseln lassen. Wenn ihr dann an der Haltestelle steht, müsst ihr nur noch jemanden finden, der euch die gesamte Strecke (Dauer ca. 40 Minuten) auf seinem Ticket mitnehmen kann.

Stadtführung

Sowohl die Hamburg-Greeter, als auch die Free-Walking-Tours bieten kostenlose Stadtführungen durch Hamburg an. Wollt auch ihr euch die Hafenstadt zeigen lassen, erkennt ihr die Free-Walking-Tours an den knallgelben Regenschirmen. Täglich könnt ihr euch zu ihnen gesellen und einen Fußmarsch durch die Hansestadt zurücklegen. Während die erste Tour um 11 Uhr am Rathaus startet, ist die zweite Tour um 14 Uhr für die Langschläfer unter euch gedacht – Treffpunkt ist dabei die Landungsbrücke 5.

 

Fitness for free

StadtRAD Hamburg

Wie wärs mit einer Radtour durch Hamburg? Die Stadt hat eine große Anzahl an Leihstationen für Fahrräder im Stadtzentrum, sodass ihr euch an jeder Ecke ein Rad schnappen könnt. Die Stationsübersicht könnt ihr euch auf der Webseite genau anschauen. Der Verleih erfolgt einfach und die erste halbe Stunde ist stets umsonst. Danach kostet jede Minute 6-8 Cent und ein ganzer Tag maximal 12€. Wenn ihr zum ersten Mal mit dem StadtRAD fahrt, zahlt ihr einmalig 5€, die euch aber direkt als Fahrtguthaben verbucht werden. So kommt ihr auf jeden Fall zu allen wichtigen Plätzen und Highlights der Stadt.

Kletterberg

Kletter-Session gefällig? Von April bis Oktober könnt ihr im Florapark sonntags zwischen 15 und 17:30 Uhr auf dem Kilimanschanzo eure Kletterkünste zum Besten geben – selbstverständlich kostenlos.

Kostenlose Events und Freizeitangebote

Zoologisches Museum

Bestaunt auf 2.000 Quadratmetern Präparate der verschiedensten Tiere und erhascht Einblicke in die zoologische Ausstellung.

Botanischer Garten

Wenn das Wetter mitspielt, ist ein Besuch im Botanischen Garten einfach nur zauberhaft. In Hamburg könnt ihr diesen sogar kostenlos erleben. Wer mag, kommt am Sonntag vorbei und schließt sich den ebenfalls kostenlosen Führungen an.

Der Michel und der Elbtunnel

Beide Sehenswürdigkeiten machen ihrem Namen alle Ehre und sind ohne Zweifel sehenswert. Die St. Michaelis Kirche gehört einfach zu Hamburg und sollte nicht links liegen gelassen werden, besonders, weil ihr sie kostenlos besichtigen könnt. Nur wer einen Aufstieg nach ganz oben machen möchte, muss noch einige Euro zuzahlen, um sich einen fantastischen Blick zu genehmigen. Der Elbtunnel ist direkt an den Landungsbrücken gelegen und absolut typisch und einzigartig.

Lesungen

Falls ihr nicht wisst, was ihr abends unternehmen sollt (was ich mir in Hamburg jedoch nicht vorstellen kann), dann schaut doch mal im Feldstern vorbei. Dort findet regelmäßig der „Literatur-Quickie“ statt, bei dem ihr in den Genuss von Kurzlesungen (17 Minuten) kommt. Ich kann euch sagen, es lohnt sich!

Weitere Events

Das Schöne an Hamburg ist, dass es vor Ort niemals langweilig wird. Auf der Webseite Kulturlotse.de findet ihr zum Beispiel Tag für Tag neue Events, Aktivitäten oder ähnliches, die ihr in Hamburg kostenlos besuchen und unternehmen könnt. Gebt einfach das jeweilige Datum eures Aufenthaltes ein und schon werden die verschiedensten Unternehmungen vorgeschlagen.

Das macht Hamburg so unverwechselbar

Abgesehen von den bereits vorgestellten Aktivitäten, könnt ihr natürlich die typischen Sehenswürdigkeiten wie die Reeperbahn, den Fischmarkt oder die Speicherstadt, die mit so einigen Attraktionen punktet, kostenlos besichtigen. Was genau in Hamburg noch alles auf euch wartet, erfahrt ihr in meinem Reisemagazin.

Urlaub in Hamburg

deutschlandLiebe