5 besondere Erlebnisse in Flensburg

Ausflüge und Erlebnisse an der Flensburger Förde

Im Bereich der westlichen Ostsee liegt die Flensburger Förde, eine zauberhafte Urlaubsregion, die eure Herzen mit Sicherheit höher schlagen lassen wird. Die Flensburger Förde mit der Fördestadt Flensburg bietet für euch zahlreiche tolle Möglichkeiten, die Region mit all ihren Besonderheiten zu erleben.

Ich möchte euch nun 5 besondere Erlebnisse in Flensburg vorstellen, mit denen ihr euren Urlaub an der Flensburger Förde einmalig gestalten könnt. Freut euch auf edlen Rum, das originale Hygge-Erlebnis und noch vieles mehr!

Kinder auf einem Schiff
An der Flensburger Förde gibt es so viel zu erleben! | Foto: Tourismus Agentur Flensburger Förde GmbH


1. Hygge erleben

Habt ihr schon mal etwas von Hygge gehört? Hygge ist ein ganz besonderes Erlebnis, das euch in Flensburg erwartet. Genauer gesagt ist es noch viel mehr als das: Hygge bezeichnet ein Lebensgefühl und eine Lebensphilosophie der Dänen. Unter hyggelig versteht man eine angenehme, gemütliche und wohlige Atmosphäre – und die erwartet euch in Flensburg sogar mehrfach. So etwa in der wunderbaren Weihnachtszeit, wenn die Lichter auf dem Flensburger Weihnachtsmarkt und bei der Märchenweihnacht auf Schloss Glücksburg hell über den Marktständen erleuchten und sich das Gefühl von Liebe und Besinnlichkeit in eurem Herzen breit macht. Hygge erleben könnt ihr auch in der Roten Straße in Flensburg, die für ihre kleinen, süßen Geschäfte bekannt ist.

sales_Tourismus-Agentur-Flensburger-Foerde-GmbH_Baeckerei_Kaffee_00x600
Kaffee und Kuchen in Hygge-Atmosphäre | Foto: Tourismus Agentur Flensburger Förde GmbH

Setzt euch in der Roten Straße zum Beispiel in die Weinstube, die durch ihre urige, rustikale Einrichtung ein hyggeliges Gefühl vermittelt. Richtig gemütlich könnt ihr es euch anschließend in einer der vielen Unterkünfte in Flensburg machen. In den Ostseelodges Glück in Sicht in Glücksburg übernachtet ihr in einem auf Stelzen stehenden Holzhäuschen, das sich zwischen Küste und Wald befindet. Das Hotel Pension Smucke Steed hingegen ist ein charmantes Boutique-Hotel, wie es im Bilderbuche steht. Ebenfalls ans Herz legen kann ich euch das Strandhotel Glücksburg. Eingebettet in die Natur der Ostseeküste erwartet euch das weiße Schloss am Meer mit elegantem Ambiente und Ostseeblick. Taucht ein in die gemütliche Atmosphäre der Flensburger Förde und lernt die Hygge-Kultur kennen!

Familie in Ferienunterkunft
Gemütliche Stunden in der Ferienunterkunft | Foto: Tourismus Agentur Flensburger Förde GmbH

2. Fahrt mit dem Salondampfer Alexandra

In Flensburg könnt ihr am Historischen Hafen eine Fahrt mit dem letzten noch fahrenden Salondampfer Deutschlands machen. Der Salondampfer Alexandra ist das maritime Wahrzeichen der Stadt Flensburg. Die „Alex“ ist mittlerweile über 100 Jahre alt – aber immer noch voll in Fahrt. Kommt mit an Bord und erlebt die salzige Fördeluft, das Plätschern der Wellen und das charakteristische „Tuuut“, das aus dem schwimmenden Wahrzeichen ertönt. Eine Fahrt mit dem historischen Salondampfer bedeutet ein Stück weit in die Geschichte von Flensburg einzutauchen. Die Alexandra wurde bereits im Jahre 1908 gebaut und ist seit 1990 sogar im Denkmalbuch des Landes Schleswig-Holstein eingetragen.

„Eure Veranstaltung auf dem Salondampfer“

Während der Fahrtsaison von Mai bis September könnt ihr die Alex sogar für eine Veranstaltung chartern. Ob Hochzeit, Ausflug oder anderweitiges Event: Freut euch auf eine einzigartige Veranstaltung auf dem historischen Salondampfer.

Salondampfer an der Flensburger Förde
Foto: Alex Benjamin Nolte

3. Rundgang über den Kapitänsweg

Wenn ihr bereits am Flensburger Hafen seid, könnt ihr direkt noch einen Ausflug auf dem spannenden Kapitänsweg unternehmen. Das beliebte Ausflugsziel an der Ostsee zeigt euch den typischen Weg eines Flensburger Kapitäns aus der Zeit der Segelschiffahrt im 18. Jahrhundert. Nachdem ein Segelschiff in den Flensburger Hafen einlief, hatte der Kapitän so einiges zu erledigen: Waren verzollen und entladen, Reparaturen am Schiff vornehmen, die nächste Reise vorbereiten und neue Matrosen anheuern waren nur einige seiner vielen Aufgaben nach Anlegen des Segelschiffes.

„Folgt einem Flensburger Kapitän auf seinem Rundweg“

Auf dem Kapitänsweg am Flensburger Hafen könnt ihr den Rundweg eines Kapitäns einmal selbst durchlaufen und die einzelnen Stationen bestaunen. Die Bodenmarkierungen und Stationsbeschilderungen erklären euch die historisch maritime Bedeutung dieses Weges. Der Kapitänsweg startet im Schifffahrtmuseum, in dem sich früher das Zollpackhaus befand, und endet nach 14 Stationen in der Norderstraße.

Kapitänsviertel in Flensburg
Foto: Alex Benjamin Nolte

4. Auf der längsten Shoppingmeile Schleswig-Holsteins

Für alle Shoppingqueens und -kings wird Einkaufen an der Flensburger Förde zum Erlebnis: Auf der längsten Shoppingmeile Schleswig-Holsteins könnt ihr eure Kreditkarten mal so richtig zum Glühen bringen.

Freut euch in der Flensburger Innenstadt auf viele inhabergeführte Fachgeschäfte sowie moderne Filialisten. In Glücksburg könnt ihr wahre Glücksgefühle beim Shoppen auch sonntags erleben, denn dort haben die Geschäfte in der Hauptsaison täglich geöffnet.

„Das Shoppingparadies an der Flensburger Förde“

Ein skandinavisches Shopping-Erlebnis erwartet euch außerdem in den zahlreichen Grenzshops von Krusau bis Flensburg, die sich wie eine Perlenkette durch die Region ziehen. Also: Wer hat Lust auf eine Shoppingtour? Schleswig-Holsteins längste Shoppingmeile ist ein wahres Einkaufsparadies!

Frau beim Shoppen
Geht auf der längsten Shoppingmeile Schleswig-Holsteins einkaufen | Foto: Tourismus Agentur Flensburger Förde GmbH

5. Genuss erleben

Flensburg ist eine Stadt der Genüsse. Rum hat in Flensburg eine ganz besondere Tradition, denn nicht umsonst ist Flensburg Deutschlands einzige Rumstadt. Das flüssige Gold, der Pure-Rum, wird aus der Karibik importiert und in Flensburg verschnitten und veredelt. Heute existieren in der Stadt an der Förde noch zwei alteingesessene Rumhäuser, die Rumverkostungen anbieten. Stattet den Rumhäusern einen Besuch ab und probiert einen Schluck des edlen Tropfens!

Der Rum ist aber nicht das einzige Getränk, das ihr in Flensburg probieren solltet. In der Flensburger Brauerei wird seit 1888 das Flens traditionell gebraut. Mittlerweile erzeugt die Privatbrauerei auch verschiedene andere Biere – das Flens bleibt jedoch der allseits beliebte Klassiker. Für ein wahres Genusserlebnis sorgt auch – wie der Name es bereits erahnen lässt – das Genusswerk Flensburg. Das Genusswerk Flensburg ist Deutschlands nördlichstes Brauhaus, hier bekommt ihr zu eurem Bier auch noch ein paar leckere Speisen.

sales_Tourismus-Agentur-Flensburger-Foerde-GmbH_Paar-beim-Dinner_900x600
Genuss erleben in Flensburg | Foto: Tourismus Agentur Flensburger Förde GmbH

Macht einen Ausflug an die Flensburger Förde!

Eine Fahrt auf einem historischen Salondampfer, edle Rumverkostungen und das echte Hygge-Lebensgefühl – unglaublich, welche tollen Ausflüge und Erlebnisse an der Flensburger Förde auf euch warten! Mein Tipp: Bucht noch gleich euren Urlaub und erlebt eine unvergessliche Zeit in dieser traumhaften Urlaubsregion!

Ab an die Flensburger Förde

Kommentare

Was sagst du dazu?