Das Dresden Elbland

Entdeckt das Dresden Elbland

Ihr plant einen Urlaub in Dresden und sucht noch nach einem passenden Ausflugsziel? Dann ist das Dresden Elbland, eine reizvolle Region, die sich von Pirna über die sächsische Landeshauptstadt Dresden bis nach Torgau erstreckt, sicher eine gute Wahl.

Radwege, Weinberge & malerische Schlösser empfangen euch

Ob Radtouren entlang der sächsischen Weinstraße, ein Besuch der barocken Schlösser, eine Fahrt mit der Schmalspurbahn oder ein Bummel durch historische Städtchen – im Umland von Dresden warten tolle Aktivitäten, die ich euch in diesem Artikel gerne genauer vorstellen möchte.

Die Sächsische Weinstraße

Wusstet ihr, dass im Umland von Dresden Wein angebaut wird? Ziemlich guter sogar! Auf rund 60 Kilometern führt die Sächsische Weinstraße von Pirna bis nach Diesbar-Seußlitz, vorbei an prächtigen Weinbergen, Städten und urigen Dörfern in denen ihr Riesling, Weiß- und Grauburgunder sowie die Spezialität des Elblandes, den Schieler, verköstigen könnt.

Schieler

Als Schieler wird ein aus roten und weißen Rebsorten gekelterter Wein aus dem Dresden Elbland bezeichnet. Den müsst ihr probieren!

Möglichkeiten, die Sächsische Weinstraße zu erkunden, gibt es viele. Ob ihr nun die schönsten Orte wie Dresden, Meißen, Pirna und Radebeul mit eurem Auto abfahrt, eine längere Wanderung auf dem etwa 90 Kilometer langen Sächsischen Weinwanderweg plant, mit dem Fahrrad den parallel verlaufenden Elberadweg entlangradelt oder gemütlich die malerischen Landschaften auf einer Fahrt mit dem zwischen Diesbar-Seußlitz und Bad Schandau verkehrenden Schaufelraddampfer genießen möchtet – die Möglichkeiten sind so vielfältig wie die Region selbst.

Wenn ihr gerne Wein trinkt, solltet ihr eine intensive Weinprobe bei eurer Tour über die Sächsische Weinstraße unbedingt einplanen. Einen nützlichen Tourenplaner inklusive einer Karte aller Weingüter und Gasthäuser findet ihr hier.

Radfahren im Elbland

Einer der beliebtesten Radwege in Deutschland führt durch das Dresden Elbland. Der Elberadweg, der auf einer Strecke von 1.260 Kilometern entlang des drittlängsten Flusses Deutschlands führt, lädt im Umland Dresdens zu Radtouren ein, die dank der gut asphaltierten Wege und wenigen Steigungen gemütlich zu bewältigen sind. Eine Radtour kann zum Beispiel in Pirna oder Dresden starten und euch über Radebeul, Coswig, Meißen, Riesa und Belgern-Schildau bis nach Torgau führen. Dieser Streckenabschnitt des Elberadweges, je nachdem ob ihr in Pirna oder Dresden startet, umfasst etwa 95 bis 115 Kilometer und ist, je nach individueller Fitness, in zwei bis drei Tagen gut zu schaffen. Vergesst aber das Genießen nicht! Die Städte und Weingüter, die ihr unterwegs ansteuern könnt, haben einiges zu bieten. Probleme, eine passende Unterkunft zu finden, werdet ihr nicht haben, schließlich gibt es in der Region viele Hotels, Wellnessresorts und Weingüter, die tolle Übernachtungsmöglichkeiten bieten. Schaut am besten mal in meiner Hotelsuche vorbei.

Meine Karte zeigt euch die Stationen der Radtour entlang der Elbe.

Wenn ihr nach Alternativen zum Klassiker Elberadweg sucht, könnt ihr im Dresden Elbland aus dem Vollen schöpfen und die Region auf etlichen Radwegen für jeden Schwierigkeitsgrad kennenlernen.

  • Elbe-Moritzburg-Lößnitzgrund-Radroute: Diese Radtour mit leichtem Schwierigkeitsgrad startet in Coswig Kötitz und führt euch auf 36 Kilometern vorbei an Villen, Kirchen, Schlössern und sogar einem Leuchtturm. Endpunkt der malerischen Route ist Radebeul.
  • Weinerlebnis-Tour: Ihr möchtet den sächsischen Wein unter die Lupe nehmen? Dann folgt dem 26 Kilometer langen Weinerlebnis-Radweg, der in Weinböhla startet und endet, und probiert euch durch die leckersten Weine der ansässigen Winzer, die direkt auf ihren entlang des Radweges gelegenen Höfen Weinverkostungen anbieten.
  • Meißner 8-Südroute: Diese 37 Kilometer lange Radtour mit mittlerem Schwierigkeitsgrad führt euch zu den schönsten Orten im Meißener Umland. Vorbei an weiten Feldern mit historischen Mühlen sowie den malerischen Pechsteinklippen, die eine gute Aussicht bieten.
  • Jahnatal – Radroute: Fans von märchenhaften Schlössern und verwunschenen Parks sollten diese Radtour wählen, die auf knapp 30 Kilometern von Baderitz bis nach Riesa führt.

Wie wäre es mit einer Radtour durch das bildhübsche Meißen?

Die schönsten Orte im Dresden Elbland

Perfekt für eine Auszeit!

Im Dresden Elbland gibt es zahlreiche malerische Städte und idyllische Dörfer, in denen die Zeit stehengeblieben scheint. Perfekt, um zu entschleunigen und einen Urlaub abseits der Hektik des Alltages zu verbringen. Die schönsten Orte im Elbland Dresden stelle ich euch nun vor.

Mittelalterliches Pirna

Mittelalterliche Städte haben einfach einen ganz besonderen Charme, findet ihr nicht auch? Wer es liebt, durch kopfsteingepflasterte Gässchen zu schlendern und sich an kunstvollen Häuserfassaden zu erfreuen, ist in Pirna richtig. Beliebte Sehenswürdigkeiten der Stadt, die damals durch den Abbau von Sandstein reich und berühmt wurde, sind zum Beispiel die Festung Sonnenstein und die St. Kunigunde Kirche. Ein Teil des Malerwegs, ein beliebter Wanderweg im Elbsansteingebirge, zu dem auch die Sächsische Schweiz gehört, verläuft ebenfalls durch Pirna.

Hübsches Meißen

Die Stadt Meißen ist mit Sicherheit auch schon das ein oder andere mal in eurem Instagramfeed aufgetaucht – kein Wunder, denn die Stadt macht mit ihren alten Gässchen und der Albrechtsburg, die über der Stadt zu thronen scheint, wirklich einiges her. Nicht weniger sehenswert sind hier auch der Meißner Dom, dessen dunkle Türme noch über die Burg ragen, und die Frauenkirche, die mit ihrem Porzellanglockenspiel aus Meißner Porzellan verzaubert. Vom Turm der Frauenkirche habt ihr übrigens einen tollen Ausblick über die Stadt und das Umland.

Genussstadt Radebeul 

Wenn ihr in eurem Urlaub viel wert auf Genuss legt, solltet ihr unbedingt einen Abstecher nach Radebeul einplanen! Die Kleinstadt besticht nicht nur mit ihren acht historischen Dorfkernen und wunderbaren Villenvierteln, die zum Schlendern einladen, sondern auch mit ihren fruchtbaren Weinhängen in Nieder- und Oberlößnitz. Die Erzeugnisse probiert ihr am besten direkt im Weingut Hoflößnitz, das zu den bekanntesten der Region gehört.

Idyllisches Wilsdruff

Die nur etwa zwölf Kilometer von Freital entfernte Kleinstadt Wilsdruff überzeugt zum einen mit einem schönen Stadtzentrum rund um das Rathaus, in dem sich das erste Turmglasglockenspiel der Welt befindet, und zum anderen mit der reichen Natur von der sie umgeben wird. Zum Spazieren gehen und Radfahren lädt zum Beispiel der Tharandter Wald auf über 135 Kilometer Wanderwege und 350 Kilometer Radwege ein.

Landeshauptstadt Dresden

Auch Dresden, die Landeshauptstadt Sachsens, darf hier natürlich nicht fehlen. Die Barockstadt gehört zu den beliebtesten Zielen einer Städtereise in Deutschland – bei den Sehenswürdigkeiten und Highlights ist das auch kein Wunder! Lest euch am besten in meine zahlreichen Reiseberichte und Tipps ein und erfahrt, was ihr in Dresden nicht verpassen dürft. Dresden ist außerdem der perfekte Ausgangspunkt für Touren entlang der Elbe oder Ausflüge in die Sächsische Schweiz. Nach dem Sightseeing in Dresden geht es so schnell und unkompliziert raus in die Natur!

Burgen & Schlösser im Dresden Elbland

Sachsen ist ein echtes Burgen- und Schlösserland, über 800 Anlagen verteilen sich im gesamten Bundesland, viele davon auch im Dresden Elbland. Seid ihr bereit, verzaubert zu werden? Dann kommt mit auf eine märchenhafte Reise zu den Schlössern im Dresden Elbland.

  • Schloss Moritzburg: Das prunkvolle Jagdschloss des ehemaligen Herzogs von Sachsen ist malerisch auf einer Insel inmitten eines großen Teiches gelegen. Schloss Moritzburg gilt als eines der schönsten Schlösser in ganz Deutschland. Hier wurde übrigens auch der Filmklassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gedreht.
  • Schloss Pillnitz: Im Dresdner Stadtteil Pillnitz befindet sich dieses barocke Schloss aus dem 18. Jahrhundert inklusive wunderbarem Schlosspark und Wasserpalais direkt an der Elbe. Hach, sächsischer Kurfürst müsste man sein!
  • Schloss Nossen: Auf einem Felsvorsprung thronend, sieht das Schloss wahrlich herrschaftlich aus! Neben dem märchenhaften Anblick erwartet euch ein Museum, eine große Bibliothek und Veranstaltungsräume.

  • Schloss Hartenfels in Torgau: Schon zu den Zeiten der Reformation im 16. Jahrhundert war das Schloss Hartenfels ein bekannter Ort. Das ist auch heute noch so, denn das malerische Schloss, das sogar als das Zentrum der Reformation von Martin Luther gilt, ist ein beliebtes Ausflugsziel im Dresden Elbland.
  • Albrechtsburg Meißen: Die Burg, die sich auf einem Plateau über der Stadt erhebt, ist nicht nur wunderschön anzusehen, sondern gilt auch als das erste Schloss Deutschlands. Hättet ihr das gedacht?
  • Schloss Wackerbarth in Radebeul: Malerisch inmitten von üppigen Weinhängen gelegen, lädt das Barockschloss zu verträumten Stunden im Schlossgarten ein.
  • Residenzschloss Dresden: Das Schloss der Sächsischen Könige ist das älteste Bauwerk der Stadt und kann heute besichtigt werden. Ein Muss bei eurem Städtetrip.

Mein Tipp: unternehmt doch ein kleines Schlösser-Hopping im Dresden Elbland! So viele hübsche und historische Residenzen findet ihr selten an einem Ort.

Eine Reise durch das Dresden Elbland

Und schon geht unsere kleine Reise durch das Dresden Elbland zu Ende. Vielleicht habt ihr ja Lust bekommen, die Region bald persönlich zu besuchen und Dresdens Umland mit meinen Tipps zu erkunden? Stöbert doch noch etwas in meinen Reiseführern und Angeboten. Bestimmt ist hier auch das Richtige für euch dabei!

Dresden

deutschlandLiebe