Dithmarschen überrascht

Erlebnisse in Dithmarschen

Die schleswig-holsteinische Region Dithmarschen könnte nicht abwechslungsreicher sein. Die Natur der Region lädt zum Erholen und Erleben ein. Sowohl Aktivsportler als auch Naturliebhaber kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten.

Dithmarschens Vielfalt überrascht

Für reichlich Kultur sorgen die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten Dithmarschens, darunter schicke Kirchen, historische Windmühlen und interessante Museen. In diese Vielfältigkeit reihen sich außerdem spannende Ausflugsziele für Familien und generell für alle, die auf der Suche nach einzigartigen Erlebnissen sind, ein.

Dithmarschen
Foto: Dithmarschen Tourismus


Diese Orte machen Dithmarschen so einzigartig

Dithmarschen ist bunt und vielfältig. Ob Familien, Wassersportler oder Naturliebhaber – jeder kann in der schleswig-holsteinischen Region einen perfekten Urlaub verbringen. Damit ihr einen ersten Eindruck von Dithmarschen bekommt, möchte ich euch kurz ein paar der Urlaubsorte in der idyllischen Gegend vorstellen. Los geht’s!

Nordseeheilbad Friedrichskoog

In Friedrichskoog wartet plattes, grünes Land mit weiten Kohl- und Getreidefeldern auf euch. Der grüne Strand der Stadt lockt mit verschiedenen Abschnitten: Ob Sport, Zeit mit der Familie, Urlaub mit dem Hund oder FKK – hier wird jeder glücklich! Highlights sind außerdem die Seehundstation, die Schutzstation Wattenmeer oder der Indoor-Spiele-Wal „Willi“, ein Spieleparadies für Kinder.

Büsum

Im Fischer- und Kurort Büsum könnt ihr am grünen Deichstrand in einem der vielen bunten Strandkörbe oder einfach auf einer Decke faulenzen. Schlendert am Hafen entlang und haltet den Blick auf die Krabbenkutter-Flotten und den rot-weiß-gestreiften Leuchtturm mit eurer Kamera fest. Wollt ihr mehr von Büsum sehen, ist eine Fahrt mit der Büsumer Kleinbahn genau das Richtige für euch.

Mittelalterstadt Meldorf

In Meldorf könnt ihr ganz entspannt durch die historische Altstadt flanieren, in kleinen Geschäften bummeln und es euch in einem Café oder Restaurant gemütlich machen. Neben Sehenswürdigkeiten wie dem Meldorfer Dom wartet auch pure Natur auf euch, darunter der Speicherkoog – ein wichtiges Rast- und Rückzugsgebiet für Zugvögel. Zum Speicherkoog gehören zwei Naturschutzgebiete, in dem auch Wildpferde, die sogenannten Koniks, leben.

Brunsbüttel

Wenn ihr am Nord-Ostsee-Kanal in Brunsbüttel unterwegs seid, dann wundert euch nicht, wenn das ein oder andere Containerschiff oder ein riesiger Luxusliner an euch vorbei schippert. Durch die Schleusen in Brunsbüttel fahren die „großen Pötte“, wie die Schiffe auch gerne genannt werden, ein und aus. Echt beeindruckend! In Brunsbüttel könnt ihr sogar an einer Schleusenführung teilnehmen. Die Wege entlang des Kanals eignen sich übrigens super zum Rad fahren oder spazieren. Was genau es mit dem Nord-Ostsee-Kanal auf sich hat, erfahrt ihr im nächsten Abschnitt!

Der beeindruckende Nord-Ostsee-Kanal

Eine Besonderheit Dithmarschens, die ich euch nicht vorenthalten möchte, ist der Nord-Ostsee-Kanal. Der über 115 Jahre alte Kanal erspart den Handels- und Luxusschiffen den Umweg über den nördlichsten Zipfel Dänemarks und ist die meist befahrene künstliche Wasserstraße der Welt. Mit einer Gesamtlänge von 100 Kilometern schlängelt er sich von Brunsbüttel in Dithmarschen bis nach Kiel.

Nächster Termin NOK-Romantika: 7. September 2019

Für viele ist es ein absolutes Highlight, die imposanten Schiffe beim Ein- und Ausfahren durch die Schleusen in Brunsbüttel zu beobachten. Auch um den Kanal herum passiert so einiges, so könnt ihr entlang der Wasserstraße neben den Frachtern in die Pedale treten oder gemütlich spazieren gehen. Romantisch wird es beim Lichterfest NOK-Romantika, denn dann werden der Kanal und seine Umgebung dank Fackeln und Laternen in ein Meer aus Lichtern getaucht.

Nord-Ostsee-Kanal
Ein Schiff fährt gerade über den Nord-Ostsee-Kanal | Foto: Dithmarschen Tourismus

Sportlich unterwegs in Dithmarschen

Verbringt ihr einen Urlaub in Dithmarschen, solltet ihr euch bei Gelegenheit unbedingt aufs Rad schwingen und die wunderschöne Natur der Region erkunden. Ein rund 1.100 km langes Radwegenetz zieht sich durch die facettenreiche Landschaft und bietet auf zahlreichen Routen pure Abwechslung. Die Wege sind überwiegend sehr flach, sodass ihr entspannt von einem Punkt zum anderen fahren könnt.

Dithmarschen Rad fahren
Dithmarschen ist die perfekte Region für ausgiebige Radtouren | Foto: Dithmarschen Tourismus

Die gemütlichen Landcafés, die sich auf den verschiedenen Routen verteilen, laden zu wohlverdienten Pausen ein.

In den Hofläden in Dithmarschen bekommt ihr frisches Gemüse, Milchprodukte, Fleisch und hausgemachte Konfitüren direkt vom Bauern. Hier findet ihr eine Auflistung aller Hofläden in der Region.

Oder ihr stöbert durch die Hofläden, an denen ihr auf einigen Strecken vorbeikommt, wie zum Beispiel auf der „Radtour Naturgenuss“. Die etwa 24 km lange Strecke führt durch die beschauliche Stadt Marne und bietet neben wundervollen Ausblicken und kulturellen Highlights gleich zwei Hofläden auf ihrem Weg.

Natürlich könnt ihr Dithmarschen auch zu Fuß erkunden. Freut euch auf malerische Aussichten, Wälder, Wiesen und die erfrischende Nordseeluft, die eure Wanderung zu einem Erlebnis machen. Spaziert zum Beispiel entlang des Nord-Ostsee-Kanals und lasst euch neben der Idylle rund um den Kanal auch von den riesigen Schiffen beeindrucken, die neben euch übers Wasser schippern.

Wusstet ihr, dass Dithmarschen komplett von Wasser umgeben und daher nur über Brücken oder mit Fähren zu erreichen ist? Da verwundert es nicht, dass in der Region Wassersportler voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Ob Wind- und Kitesurfen in Dithmarschens Nordsee, Segeln in Büsum, Neufeld und Brunsbüttel, Stand-Up-Paddling in der Meldorfer Bucht oder Kanufahren auf der Eider – den Wassersportlern sind hier keine Grenzen gesetzt.

Dithmarschen - ein Spaß für die ganze Familie

Wer mit der Familie einen entspannten, aber auch abwechslungsreichen Urlaub verbringen möchte, ist in Dithmarschen genau richtig, denn es gibt allerlei zu sehen und zu erleben. Einige Highlights möchte ich euch kurz vorstellen. Los geht’s mit der Seehundstation in Friedrichskoog, in der verwaiste und erkrankt aufgefundene Seehunde und Robben aufgezogen werden. In der Seehundstation könnt ihr die niedlichen Tiere in ihren naturnah angelegten Becken aus nächster Nähe beobachten, bei Fütterungen zuschauen und Vorträge anhören.

Ebenfalls in Friedrichskoog befindet sich der Indoor-Spiele-Wal „Willi“. Im Inneren des Wals findet ihr auf einer Fläche von 2.500 m² zahlreiche Spielmöglichkeiten, darunter Trampolins, ein Labyrinth und eine Kletterwand. Ein weiterer Indoorspielpark ist das Pelotero in Wesselburen, in dem sich kleine Abenteurer im Bällebad oder auf dem Klettergerüst austoben können. Wenn es dann doch mal etwas ruhiger sein darf, erholt ihr euch am besten bei einer Fahrt mit der Büsumer Kleinbahn. Diese hält an verschiedenen Stationen, sodass ihr jederzeit ein- und aussteigen könnt. Oder ihr lasst die Blicke über Büsum bei einer Rundfahrt schweifen. Bei der etwa 40-minütigen Fahrt lernt ihr unter anderem den Büsumer Hafen besser kennen.

Seehundstation Friedrichskoog
Besucht die Seehundstation in Friedrichskoog | Foto: Dithmarschen Tourismus

Wenn ihr schon mal in Büsum seid, könnt ihr auch gleich zur Familienlagune Perlebucht aufbrechen. Ich sage euch, die Perlebucht ist ein wahres Paradies für Familien! Neben tideunabhängigen Becken gibt es hier zwei Volleyball- und Beach-Soccer-Felder, Picknick-Sitzgruppen, Grillplätze, Spielgeräte und noch so viel mehr, was man für einen gelungenen Tag mit der Familie braucht. Ist das Wetter mal nicht ganz so gut, könnt ihr ein paar aufregende Stunden im Phänomania Büsum verbringen. In dem Mitmachmuseum erlebt ihr zusammen mit euren Kids die Wissenschaft auf spielerische Art und Weise.

Eine Reise durch die Zeit könnt ihr im Steinzeitpark Dithmarschen in Albersdorf machen. In dem Open-Air-Museum erlebt ihr die Kulturlandschaft der Zeit der ersten Ackerbauern und Viehzüchter Norddeutschlands vor 5.000 Jahren hautnah. Zu guter Letzt wird es sportlich: Die Landschaft zwischen den Orten St. Michaelisdonn und Marne könnt ihr auf eine ganz besondere Art und Weise erkunden – dank einer Fahrt mit der Fahrraddraisine. Von Mai bis Oktober könnt ihr mit der Draisine auf etwa neun Kilometern von einem Ort zum anderen radeln. Das waren nur ein paar der vielen Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Familienurlaub in Dithmarschen. Aufregend, was man hier alles erleben kann, oder?

Draisinenfahrt Dithmarschen
Erkundet die Landschaft mit der Fahrraddraisine | Foto: Dithmarschen Tourismus

Lasst euch von Dithmarschen überraschen!

Ihr seht, Dithmarschen ist eine Region voller Abwechslung. Entspannung und Action werden hier gekonnt miteinander vereint. Überzeugt euch selbst von der bunten Vielfalt der Region – erkundet die Natur, bestaunt einzigartige Sehenswürdigkeiten und lasst es euch einfach gut gehen!

Beitragsbild: Jörg Reichert

Kommentare

Was sagst du dazu?