Burgen und Schlösser in der Fränkischen Schweiz

Entdeckt die märchenhaften Bauwerke!

Die Fränkische Schweiz ist nicht nur für die Naturliebhaber unter euch das perfekte Ausflugsziel, sondern auch für alle, die sich gerne von märchenhaften Burgen und Schlössern verzaubern lassen. Ich kann euch versichern, dass ihr so einigen imposanten Bauwerken begegnen werdet. Wusstet ihr, dass die Fränkische Schweiz Teil der romantischen Burgenstraße ist? Diese besondere Straße verbindet rund 90 Burgen und Schlösser zwischen Mannheim und Prag und zählt zu den ältesten Ferienstraßen Deutschlands. Ich möchte euch einige der beeindruckenden Burgen und Schlösser in der Fränkischen Schweiz vorstellen. Kommt mit und lasst euch von den beeindruckenden Bauwerken in Märchenwelten und andere Epochen entführen!

Burg Rabeneck
Foto: Florian Trykowski Fotografie

Burg Rabenstein

Hoch oben auf einer Felsspitze über dem Ailsbachtal thront das erste Schmuckstück, das ich euch vorstellen möchte. Die Burg Rabenstein sieht aus, als sei sie soeben einem Märchenbuch entsprungen. Doch nicht nur äußerlich hat die Burg einiges zu bieten, auch das Innere der Burg lässt sich sehen und wird auf verschiedenste Weise genutzt. Zum einen befindet sich in der Burg, die übrigens perfekter Start- und Zielpunkt für Tagesausflüge durch die malerische Natur der Fränkischen Schweiz ist, ein Hotel mit 22 gemütlichen Zimmern. Zum anderen könnt ihr euch im Burgrestaurant kulinarisch verwöhnen lassen.

Auf euch wartet ein buntes Programm

Wenn ihr nicht unbedingt mehrere Tage auf der Burg einplant, diese aber trotzdem näher kennen lernen möchtet, nehmt ihr am besten an einer Führung teil. Lasst euch von den Prunk-, Waffen- und Rittersälen begeistern. Nicht nur die Burg an sich ist mehr als beeindruckend, auch das 64 ha große Naturparadies mit eigener Tropfsteinhöhle, Gutsschenke, Falknerei, Biergarten und Wanderwegen ist einfach bezaubernd. Rund um die Burg, deren Geschichte um das Jahr 1188 begann, wartet zudem ein buntes Programm auf euch. Ob Burg- und Höhlenkonzerte, Whisky Tastings, Flugschauen in der Falknerei oder Führungen durch die Sophienhöhle – hier ist für jeden Burgbesucher das Passende dabei!

Burg Pottenstein

Willkommen in einer der ältesten Burgen der Fränkischen Schweiz – der Burg Pottenstein! Die beeindruckende Burg befindet sich auf einer Felssäule oberhalb des Ortes Pottenstein und ist heute ein von privater Hand geführtes und bewohntes Museum. Einige Teile der vermutlich im 11. Jahrhundert gegründeten Burg sind für Besucher zugänglich, darunter das Hauptgebäude mit dem Rittersaal, dem Roten Salon und dem Elisabethzimmer. Beim Betreten der Burg fühlt es sich an, als würdet ihr direkt in ein anderes Zeitalter spazieren und ihr könnt die Geschichte, die sich hier in den vergangenen Jahren abgespielt hat, hautnah miterleben. Auch auf die Reste des ehemaligen Bergfriedes, das Brunnenhaus und die Zehntscheune könnt ihr in Ruhe einen Blick werfen.

Wer aus dem Staunen nicht mehr heraus kommt und das besondere Flair der Burg am liebsten noch länger genießen möchte, für den habe ich eine gute Nachricht: Im ersten Obergeschoss über dem Museum der Burg befindet sich eine etwa 150 m² große Ferienwohnung. Neben einer Küche, einem Wohnzimmer und Bad, bietet die Wohnung auch drei separate Schlafzimmer. Das Beste ist, dass ihr von jedem Raum aus einen wunderschönen Blick auf die malerische Landschaft um euch herum habt. Noch mehr von dem herrlichen Ausblick erwartet euch auf der privaten oberen Süd-Terrasse im Burggarten, die ihr im Sommer nutzen dürft. Das angenehme Wetter könnt ihr aber auch bei einem Spaziergang durch den parkartigen Burggarten genießen.

Burg Rabeneck

Hoch über der Rabenecker Mühle im Wiesenttal bei Waischenfeld befindet sich unser nächstes Ziel: die Burg Rabeneck. Auf einem Felsenvorsprung in über 400 m Höhe thront sie umgeben von einer zauberhaften Kulisse.

Burgen, deren Namen auf „-eck“ enden, sind jünger als diejenigen, die auf „-stein“ enden.

Neben der Burganlage und dem Burghof ist vor allem die Burgkapelle St. Bartholomäus, die sich auf einem Felssporn unterhalb der Burg befindet, besonders sehenswert. An Sonn- und Feiertagen könnt ihr die Burg von 11-18 Uhr besichtigen oder das beeindruckende Bauwerk gleich als Kulisse für eine Feier mieten. Die wahrscheinlich in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts entstandene Burg bietet mit vier Sälen und drei Außenbereichen genug Platz für Hochzeits-, Familien- oder Firmenfeiern.

Burgruine Neideck

Die Burgruine Neideck gilt als Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz und ist definitiv einen Besuch wert. Das aber nicht nur wegen der faszinierenden Burgruine selbst, sondern auch wegen des Ausblicks, der euch oben angekommen erwartet.

„Eine unvergleichliche Aussicht über das Wiesenttal“

Vom Neideckturm aus habt ihr eine unvergleichliche Aussicht über das Wiesenttal und auf die gegenüberliegende Ruine Streitburg. Die Burgruine Neideck ist jederzeit zugänglich, der Eintritt gratis. Gelegentlich finden hier an der Ruine auch kulturelle Veranstaltungen, darunter zum Beispiel Theatervorstellungen, statt. Kein Wunder, das Flair der Burg ist einfach atemberaubend und einzigartig!

Burgruine Neideck
Burgruine Neideck | Foto: Florian Trykowski Fotografie

Schloss Seehof

Ein echter Blickfang ist das Schloss Seehof und das nicht zuletzt wegen seiner strahlend sonnengelben Fassade. Das barocke Schloss, das von 1687 bis 1696 von Bamberger Fürstbischöfen als Sommerresidenz und Jagdschloss errichtet wurde, ist einfach nur pompös. Für Besucher sind neun Schauräume des prächtigen Schlosses zugänglich, darunter der Weiße Saal, der mit einem wunderschönen Deckengemälde von Giuseppe Appiani beeindruckt. Vor allem im Weißen Saal solltet ihr euch einen Moment Zeit nehmen und die besondere Kunst auf euch wirken lassen.

So eindrucksvoll wie das Deckengemälde ist auch der malerische Schlosspark, denn hier gibt es einiges zu entdecken. Ob der imposante Brunnen, die monumentalen Sandsteinfiguren oder die Kaskadenanlage zwischen Schloss und Weiher – ein Spaziergang durch den Schlosspark ist ein kleines Erlebnis. Hinzu kommen die beeindruckenden Wasserspiele während der Sommersaison, die ihr zu jeder vollen Stunde bewundern könnt. Perfekt ausklingen lassen könnt ihr den Tag dann im Restaurant-Café Schloss Seehof, in dem ihr euch nach einem ereignisreichen Tag entspannt zurücklehnen könnt.

Schloss Seehof
Schloss Seehof | Foto: Andreas Zerndl/Shutterstock.com

Schloss Thurnau

Nun möchte ich euch eine der größten und bedeutendsten Schlossanlagen in Nordbayern vorstellen. Mit Bauabschnitten vom 13. bis 19. Jahrhundert imponiert das Schloss Thurnau seinen Besuchern. Der älteste Schlosstrakt ist die mächtige Kemenate, doch nicht nur diese lässt sich sehen, sondern auch die weiteren Abschnitte des bezaubernden Schlosses. Zwei Schlosshöfe, Wehr- und Schneckentürme, der straßenüberquerende Übergang zur Kirche und der anschließende Renaissancebau der ehemaligen Lateinschule komplettieren das malerische Gesamtbild.

Ihr müsst euren Besuch aber nicht auf ein paar Stunden beschränken, denn im Schloss wartet ein Hotel mit 24 modern eingerichteten Zimmern auf euch. Auch für kulinarische Erlebnisse ist gesorgt: Im Restaurant „Sattlerei“ könnt ihr euch regionale Küche schmecken lassen. Das Schloss Thurnau ist zudem das ganze Jahr über Kulisse für verschiedene Veranstaltungen wie Konzerte, Märkte oder Theateraufführungen. Das nenne ich abwechslungsreich!

Schloss Thurnau
Blick auf das Schloss Thurnau

Schloss Wiesenthau

Märchenhaft reiht sich das Schloss Wiesenthau in die malerische Natur des gleichnamigen Ortes ein. Wälder, Wiesen und Berglandschaften umgeben das romantische Renaissance-Schloss, das mit seiner hellen Sandsteinfassade und dem roten Ziegeldach ein wahrer Blickfang ist.

Genießt sonniges Wetter im Schloss-Biergarten

In dem Schloss findet ihr neben verschiedenen Sälen auch ein Hotel, dessen Räume perfekt auf das historische Ambiente des Schlosses abgestimmt sind. Nach einem abenteuerlichen Tag könnt ihr euch im Restaurant des Schlosses entspannt zurücklehnen. Bei traumhaftem Wetter lädt aber auch der Schloss-Biergarten zu einem erfrischenden Getränk und einer tollen Zeit mit Familie und Freunden ein. Dazu die idyllische Natur der Fränkischen Schweiz und der Ausflug könnte nicht perfekter sein!

Schloss Wiesenthau
Schloss Wiesenthau | Foto: TZ Fränkische Schweiz/Trykowski

Schloss Greifenstein

Auf einem Felsen hoch über dem Weiler Neumühle bei Heiligenstadt thront das Schloss Greifenstein. Alleine der Weg zu dem imposanten Gebäude ist schon ein kleines Erlebnis, denn das Schloss erreicht ihr über eine 300 Jahre alte Lindenallee, die euch zunächst zu einer Steinbrücke führt, die die frühere Zugbrücke ersetzt.

In der Zeit der Romantik nannte man das Schloss auch „Klein Neuschwanstein“.

Zwei steinerne Löwen, einer mit dem Wappen der Familie Stauffenberg und einer mit dem der Freiherrn Groß von Trockau, begrüßen euch an der Brücke. Schon jetzt fühlt ihr euch wie in einem Märchen, doch es geht noch weiter. Im Inneren des Schlosses wisst ihr wahrscheinlich zunächst gar nicht, wo ihr hinschauen sollt. Jagdtrophäen, kunstvoll geschnitzte Türrahmen, prachtvolle Truhen, wappenverziertes Porzellan, eine beeindruckende Waffensammlung und viele weitere Highlights werden euch ins Staunen versetzen. Taucht in damalige Epochen ein und lasst euch vom Schloss verzaubern!

Schloss Greifenstein
Märchenhaftes Schloss Greifenstein

So märchenhaft ist die Fränkische Schweiz!

Na, habt ihr euch in eine der Burgen oder in eines der Schlösser besonders verguckt? Dann nichts wie auf in die Fränkische Schweiz, in der Märchen wahr werden können! Wenn ihr noch mehr über die Burgen und Schlösser erfahren oder wissen wollt, welche imposanten Bauwerke außerdem auf euch warten, klickt einfach auf den Button und lasst euch verzaubern!

Weitere Burgen & Schlösser

Beitragsbild: floriantrykowski.com