Kunst und Kultur in Berlin

Berlin ist kreativ und bunt

Seid ihr Kunstliebhaber, geht gerne in Museen und lasst euch von kreativen Gemälden und artistischen Auftritten inspirieren? Dann ist Berlin für euch ein absolutes Paradies.

Hier gibt es mehr Museen als Regentage, hinzu kommen zahlreiche weitere Ausstellungsräume und natürlich einzigartige Streetart, die der Stadt ihren bunten, leicht morbiden Charme verleiht. Ich nehme euch diesmal mit an einige wirklich spannende Orte, an denen ihr die riesigen Gemälde, historische Artefakte und viele beeindruckende Kunstwerke entdecken werdet. Bei einigen davon kommt ihr aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Kunst und Kultur müssen keineswegs langweilig sein, das werdet ihr ziemlich schnell bemerken.

Teufelsberg in Charlottenburg

Museen in Berlin

Bei mehr als 175 Museen ist es gar nicht so leicht, eine abwechslungsreiche Auswahl zu treffen und dabei auch wirklich kein Highlight zu verpassen. Ich stelle euch sieben Klassiker und fünf etwas außergewöhnlichere Museen etwas genauer vor. Weitere Infos zu interessanten Ausstellungen und zur berühmten Museumsinsel findet ihr bei visitBerlin.

7 Museums-Klassiker

  • Pergamon-Museum: Drei Museen – Antikensammlung, Vorderasiatisches Museum, Museum für Islamische Kunst. Beeindruckend sind vor allem das Ischtar-Tor und die enorme Sammlung asiatischer Kunstwerke. Bis 2023 wird hier allerdings renoviert, einige Teile des Museums sind deshalb nicht zugänglich.
  • Hamburger Bahnhof: Ursprünglich der Endbahnhof der Strecke Hamburg-Berlin. Heute findet man hier auf 10.000 m² Gegenwarts-Kunst von Andy Warhol und Co. Ein Muss für alle, die diese Ausstellungen lieben.
  • Jüdisches Museum: Verwinkelt und modern. Hier lernt ihr Spannendes über jüdisches Leben in Deutschland und der Welt. Einzigartige Geschichten aus Jerusalem, die stete Erinnerung an den Holocaust und beeindruckende Artefakte aus früheren Zeiten machen einen Besuch zu einem wichtigen und beeindruckenden Teil eures Berlin-Besuchs.

 

juedisches-museum-berlin-shutterstock_193497203
Jüdisches Museum

  • Haus am Checkpoint Charlie: Berlins Geschichte hautnah. Das Mauermuseum am ehemaligen Kontrollposten der Alliierten wird seit 1963 stetig erweitert und dokumentiert Fluchtversuche, Mauerfall und Teilung Berlins auf einer Fläche von mehr als 1.700 m².
  • Museum für Naturkunde: Weltweit bedeutendes Forschungsmuseum. Hier wird das Leben, die Evolution und die Natur erforscht. Bei einer Führung werden euch die komplexen Zusammenhänge der Erde näher gebracht.
  • Topographie des Terrors: Dokumentationszentrum und Erinnerungsort. Hier, am ehemaligen geheimen Reichssicherheitshauptamt, lernt ihr mehr über die NS-Zeit und bekommt in wechselnden Sonderausstellungen detaillierte, wichtige Informationen, die lange im Gedächtnis bleiben.
  • Deutsches Historisches Museum: Auf den Spuren der Vergangenheit. Wer Deutschlands Werdegang im internationalen Zusammenhang verstehen will, sollte sich einen Besuch der Hallen des Historischen Museums nicht entgehen lassen.

Topographie des Terrors in Berlin
Topographie des Terrors. Foto: Candice Pun

5 außergewöhnliche Museen

Neben den Klassikern gibt es in Berlin einige Museen, die zum Beispiel durch ihre außergewöhnliche Thematik, wegen ihrer interaktiven Ausstellungen und vor allem mit spannendem Inhalt überzeugen. Lasst es euch also nicht nehmen, auch diesen etwas ungewöhnlicheren Ausstellungen einen Besuch abzustatten. Es lohnt sich auf jeden Fall.

  • Deutsches Spionage Museum: Was man eigentlich nur aus Spielfilmen kennt, wird in diesem Museum lebendig und kann in interaktiven Installationen selbst ausprobiert werden. Die Mischung aus spannenden Erzählungen und Mitmach-Möglichkeiten macht das Museum zum perfekten Ausflugsziel für einen Familienurlaub in Berlin.
  • DDR Museum: Wie gestaltete sich der Alltag der DDR-Bürger, wie war das Leben im Plattenbau, wie die Erfahrung mit der Stasi? Anschaulich und detailliert könnt ihr all das hier nachvollziehen und entdecken.

 

©Deutsches-Spionagemuseum-Berlin
©Deutsches-Spionagemuseum-Berlin
  • Designpanoptikum: Ein Besuch im Designpanoptikum mutet fast ein wenig skurril an. Hier werdet ihr einige wirklich surreale Ausstellungsstücke vorfinden, deren Sinn sich erst nach einigen Minuten erschließt. Industrie-Objekte werden plötzlich zu Geschichtenerzählern und kurbeln eure Phantasie an.
  • Museum der Unerhörten Dinge: Das Horn eines Auerochsen, ein ausziehbares Fernrohr oder ein Kugelschreiber – die einzigartige Sammlung aus mehr als 400 Artefakten zeigt deutlich: Hinter jedem Ding steckt eine Geschichte. Alltagsgegenstände bekommen plötzlich eine Seele.
  • Medizinhistorisches Museum: Die Ausstellung in der Berliner Charité ist nichts für schwache Nerven und Zartbesaitete – gleichzeitig gibt es kaum etwas Spannenderes als den menschlichen Körper, das Leben und der Geschichte der Medizin. Wie sich diese in den vergangenen Jahrhunderten entwickelt hat, wird euch anhand diverser Artefakte vorgestellt.

Dauerausstellung „Dem Leben auf der Spur“
Foto: Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité

Kulturelle Events in Berlin

Schon seit vielen Jahren ist Berlin ein wahres Mekka für Kulturliebende aller Art. Hier, in den unterschiedlichen Kiezen, werdet ihr bei einem entspannten Stadtspaziergang an spannenden Orten vorbeischlendern und dabei ganz nebenbei tolle Menschen kennenlernen.

Berlin ist für mich die spannendste Stadt der Welt. Menschen aus aller Welt sind hier Zuhause, es gibt zahlreiche internationale Events und Möglichkeiten, andere Kulturen und Traditionen kennenzulernen und viele Möglichkeiten, den eigenen Horizont zu erweitern. Besucht deshalb unbedingt eine der vielen spannenden Veranstaltungen in Berlin. Fünf davon stelle ich euch jetzt genauer vor.

  • Chinesisches Neujahrsfest: Vom 24.-27. Januar 2019 verwandelt sich der Potsdamer Platz in ein asiatisches Kulturzentrum unter freiem Himmel. Erlebt das Neujahrsfest fulminant und mit spannenden Einblicken in die abwechslungsreiche Kultur Chinas.
  • Karneval der Kulturen: Bei diesem Straßenfest zeigt sich Berlin von seiner buntesten Seite. Seid vom 07.-10. Juni 2019 dabei, wenn gesungen und getanzt wird. Es sind jedes Jahr Teilnehmer aus aller Herren Länder dabei, die euch einen tollen Einblick in ihre Traditionen geben.
  • Fête de la Musique: Musikalisch geht es auch auf diesem Event zu. Genießt am 21. Juni 2019 ein musikalisches Feuerwerk von Künstlern aus dem ganzen Land. An über 100 verschiedenen Orten könnt ihr den unterschiedlichsten Musikern lauschen und den Sommer einläuten.

Menschen aus der ganzen Welt verbringen das Wochenende gemeinsam in Berlin beim Karneval der Kulturen.
Foto: iStock.com/holgs

  • Zuckerfest: Zum Ende des Ramadan feiert die islamische Gemeinde in Berlin ihr bekanntes Zuckerfest. Seid dabei und probiert euch auf zahlreichen Veranstaltungen durch die verschiedenen Köstlichkeiten, die euch an vielen Ständen dargeboten werden. Besonders zu empfehlen ist das Iftar Food Festival – der Termin wird noch bekanntgegeben.
  • Berlin lacht: Ein Fest für die Augen ist 2019 das Straßenkünstler-Festival. An verschiedenen Standorten bieten euch viele Artisten und Künstler ein wahres Unterhaltungs-Feuerwerk. Es wird viel gelacht und gestaunt, das steht fest. Das Datum ist derzeit noch nicht fix.

Solltet ihr zu einem anderen Termin als den oben genannten in Berlin sein, heißt das natürlich längst noch nicht, dass ihr auf kulturelle Veranstaltungen verzichten müsst. Ihr werdet schnell merken, dass in der Hauptstadt an nahezu jedem Wochenende im Jahr irgendwo ein spannendes Event stattfindet. Weitere Tipps und Inspiration bekommt ihr hier.

Feta De La Musique, Prenzlauer Berg, Berlin, Germany iStock_000027161930_Large EDITORIAL ONLY Holger Mette-2
Foto: iStock.com/ Holger Mette

Streetart der Extraklasse

Bei meinem letzten Berlin Trip hatte ich die Möglichkeit, jeden der 12 Kieze bei einer mehrtägigen Tour von einer ganz neuen Seite kennenzulernen. Der Besuch auf dem Teufelsberg ist mir dabei ganz besonders in Erinnerung geblieben. Hier, an der ehemaligen Abhörstation der Briten und Amerikaner, könnt ihr einige wirklich coole Streetart-Kunstwerke entdecken, mit den Künstlern sprechen und ihre Werke bewundern. Das Flair hier oben ist wirklich einzigartig. Macht unbedingt eine Graffiti-Tour mit und erkundet das Gelände mit ganz neuen Augen.

Überall in der Stadt verteilt findet ihr bunte, beeindruckende legale Streetart, die ihr euch auf eurer Städtereise nach Berlin auf keinen Fall entgehen lassen dürft. Folgt den Tipps auf der praktischen Map, die euch mit den Stadt- und U-Bahnen zu den schönsten Murals Berlins führen. Macht eine Sightseeingtour der anderen Art und bewundert die riesigen Malereien aus der Nähe. Einige davon haben ganz klare politische Botschaften, andere sind überdimensionale Comics und wieder andere fantasievolle futuristische Kunstwerke.

map_berlin

Kreativ und abwechslungsreich

Bunt und geschichtsträchtig, außergewöhnlich und einzigartig – das ist Berlin. Besucht unbedingt das eine oder andere Museum – vor allem die interaktiven und historischen Ausstellungen sind perfekte Ausflugstipps für Familien. Wenn die Sonne scheint, solltet ihr unbedingt auf die Suche nach den beeindruckenden Streetart-Kunstwerken gehen oder eines der vielen kulturellen Events besuchen. In Berlin kommt garantiert keine Langeweile auf.

Berlin Urlaub

deutschlandLiebe