Bayerische Toskana

So sch├Ân ist die Bayerische Toskana

Duftende Wacholderheiden, idyllische Wanderwege und ein Hauch von Italien – das klingt ganz nach eurem Geschmack? Dann macht euch auf den Weg ins wundersch├Âne Bayern. Die Rede ist hier n├Ąmlich nicht etwa von einem Ort im S├╝den Europas, sondern vom vertr├Ąumten Lauterachtal im Amberg-Sulzbacher Land in der Oberpfalz.

In meinem Artikel verrate ich euch, was eine Reise in die sogenannte Bayerische Toskana so besonders macht, zeige euch beliebte Sehensw├╝rdigkeiten rund um das Tal und nehme euch mit auf eine kleine Tour entlang beeindruckender Landschaften. Seid ihr dabei?

Lauterachtal
Blick auf das Lauterachtal | Foto: Amberg-Sulzbacher Land

 

Mediterranes Flair im Amberg-Sulzbacher Land

Das Lauterachtal in der Oberpfalz ist der perfekte Ort f├╝r Naturliebhaber und Erholungssuchende. Mit seinem nahezu mediterran anmutenden Klima, dem Duft des wilden Thymians und den Wacholderheiden k├Ânnte man meinen, man bef├Ąnde sich im Herzen von Italien. Nicht ohne Grund spricht man hier schlie├člich von der sogenannten Bayerischen Toskana.

ÔÇŽein Hauch von Italien mitten in Bayern!

Doch das ist nicht die einzige Besonderheit: Das Lauterachtal beherbergt mehr als 160 seltene und vor dem Aussterben bedrohte Pflanzen- und Tierarten, darunter zum Beispiel die Gro├če Hufeisennase oder der Kreuzenzian-Ameisenbl├Ąuling. Schafherden sorgen zweimal im Jahr daf├╝r, dass die Wacholderheiden beweidet werden und so die wertvolle Kulturlandschaft erhalten bleibt. Au├čerdem f├╝hrt einer der sch├Ânsten Wanderwege im Juragebirge durch dieses Tal – der Wacholderwanderweg.

Naturpark Hirschwald
Mediterranes Flair im Naturpark Hirschwald | Foto: Naturpark Hirschwald

Wacholderwanderweg durch die Bayerische Toskana

Die beste Art und Weise, um die Sch├Ânheit der Natur in der Bayerischen Toskana voll und ganz auszukosten, ist ein Marsch entlang des knapp 31 Kilometer langen Wachholderwanderweges.

Schon gewusst?

Seid ihr mit dem Rad unterwegs, k├Ânnt ihr auch von Schmidm├╝hlen nach Kastl fahren. Die Route ist mit 24 km etwas k├╝rzer, aber mindestens genauso sch├Ân!

Dieser malerische Wanderweg f├╝hrt euch von Schmidm├╝hlen, einem kleinen, staatlich anerkannten Erholungsort, bis in die 2.500 Einwohner gro├če Gemeinde Kastl, in der sich auch weite Teile des beliebten Naturpark Hirschwald befinden, dem gr├╝nen Herzen der Oberpfalz.

Schmidm├╝hlen in der Bayerischen Toskana
Der Startpunkt eurer Wanderung. | Foto: Schmidm├╝hlen

Eure Wanderung beginnt am Oberen Schloss, dem heutigen Rathaus von Schmidm├╝hlen, f├╝hrt euch an der Vils entlang, durch W├Ąlder und an h├╝bschen D├Ârfern und Kirchen vorbei, bis ihr schlie├člich euren ersten Stopp erreicht: die Ruine Hohenburg. Die ehemalige Adelsburg wurde um das Jahr 1000 gegr├╝ndet und liegt mitten im Herzen der Oberpfalz.┬á┬áNach einigen weiteren zur├╝ckgelegten Kilometern und einem herrlichen Blick ├╝ber das M├╝llhausener Tal, seid ihr auch schon am Ziel. In Kastl angekommen, empfehle ich euch, unbedingt eine Runde ├╝ber das Hochholz zu spazieren, um die romanische Klosterburg zu besuchen und paradiesischen Wacholderheiden und Panoramen zu bewundern.

Streift durch die bunten Wacholderheiden, passiert den romantischen Jurabach, der bis zur M├╝ndung in die Vils reicht, und genie├čt atemberaubende Aussichten – so muss ein entspannter Urlaub doch aussehen, oder?

Hohenburg
Euer erster Stopp: die Ruine Hohenburg | Foto: Studio Zink

Sehensw├╝rdigkeiten entlang der Route

Entscheidet ihr euch f├╝r einen Urlaub in der Bayerischen Toskana und vor allem f├╝r eine Wanderung entlang der Wacholderroute, so gibt es ein paar Sehensw├╝rdigkeiten, die ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet. Einige davon habe ich schon erw├Ąhnt, wie zum Beispiel die ├╝ber dem Lauterachtal thronende Ruine Hohenburg, die ihr bei eurer Wanderung schon aus der Ferne erkennen k├Ânnt, oder auch die Klosterburg Kastl aus dem 10. Jahrhundert, in der gleichnamigen Gemeinde Kastl.

Die perfekte Mischung aus Natur pur und etwas Sightseeing

Doch auch die ehemaligen D├Ârfer, die heute meist nur noch ein Ortsteil der etwas gr├Â├čeren Gemeinden sind, sind immer wieder ein Hingucker. Besonders beliebt sind hier zum Beispiel Allersburg, ein Dorf aus dem 9. Jahrhundert mit einer geschichtstr├Ąchtigen Kreuzerm├╝hle, Ransbach an der Einm├╝ndung des Weiherm├╝hlbaches oder auch Adertshausen, das einst ein eigenes Schloss sein Eigen nennen durfte, heute hingegen nur noch mit der kleinen Pfarrkirche St. Peter und ein paar h├╝bschen Gassen auf euch wartet.

Apropos Kirche: Seht ihr euch gerne historische Gottesh├Ąuser an, so solltet ihr auch der┬áWallfahrtskirche Stettkirchen sowie der Kirche St. Michael in Allersburg etwas Zeit schenken.

Ihr wollt noch mehr von der abwechslungsreichen Landschaft des Lauterachtals sehen? Dann lohnt sich ein Besuch des Naturpark Hirschwald, einem ehemaligen Jagdgebiet, in dem euch heute eine vielseitige Flora und Fauna erwartet. Der perfekte Ort f├╝r alle, die dem sonst so stressigen Alltag entfliehen wollen!

Das ber├╝hmte Juradistl-Lamm

Nat├╝rlich solltet ihr die Bayerische Toskana auch von ihrer kulinarischen Seite kennenlernen. Was gibt es im Urlaub schlie├člich Besseres, als sich nach einem erlebnisreichen Tag im Freien mal so richtig den Bauch vollzuschlagen? Genau aus diesem Grund m├Âchte ich euch eine Spezialit├Ąt aus der Region vorstellen: das Juradistl-Lamm. Die jungen L├Ąmmer ziehen mit ihrem Sch├Ąfer Tag f├╝r Tag ├╝ber die Trockenrasen des Juragebirges und ern├Ąhren sich von verschiedensten Kr├Ąutern, sodass sp├Ąter zartes und vor allem aromatisch-mildes Lammfleisch auf eurem Teller landet. Eine echte Delikatesse!

Weitere regionale Spezialit├Ąten sind zum Beispiel frische Gerichte mit Wildschwein, Reh und Hirsch, die es unter anderem jedes Jahr von Ende Oktober bis Mitte November bei den Wildspezialit├Ąten-Wochen in Schmidm├╝hlen gibt, aber auch Lauterachforellen, die frisch aus der Lauterach gefischt werden und sehr beliebt sind in den Gasth├Ąusern vor Ort.┬áErfahrt in meinem ausf├╝hrlichen Artikel mehr ├╝ber das kulinarische Amberg-Sulzbach.

Lamm aus dem Amberg-Sulzbacher Land

Auf in die Bayerische Toskana

Seid ihr auch so begeistert von der Bayerischen Toskana wie ich? Dann nichts wie los: Plant euren Urlaub im wundervollen Amberg-Sulzbacher Land und macht unbedingt einen Abstecher ist diese idyllische Region. Wandert durch die duftenden Wacholderheiden, besucht alte Kirchen und Burgen und g├Ânnt ein saftiges St├╝ck Juradistl-Lamm. Die Bayerische Toskana wartet auf euch!

Amberg-Sulzbacher Land

deutschlandLiebe

Beitragsbild: Thorsten G├╝nthert

Kommentare

Was sagst du dazu?