Autokinos in Deutschland

Ein besonderes Kinoerlebnis

Ein warmer Sommerabend, sternenklarer Himmel und in der „Love Lane“ parkt ein glänzend roter Cadillac. Während King Kong und Godzilla auf der großen Leinwand kämpfen, bekommt das Pärchen in der letzten Reihe so gut wie nichts vom Zweikampf der Giganten mit. Seien wir mal ehrlich: Wenn wir ans Autokino denken, haben wir doch genau diese Vorstellung im Kopf, oder? Doch viele verbinden genau dieses Szenario oftmals mit den USA, dem Ursprungsland des Autokinos. Hier eröffnete im Jahr 1933 das allererste Freiluftkino.

Wie das Autokino Deutschland erobert hat und wo ihr auch heute noch gemütlich im Auto die besten Filme schauen könnt, verrate ich euch genau hier.

Autokino am Abend

Autokinos in Deutschland

In München, Stuttgart, Frankfurt, Köln und Essen steht das Autokino ganz oben auf dem Programm. An diesen Standorten könnt ihr ganzjährig die aktuellsten Filme sowohl auf einer 540m² als auch auf einer zusätzlichen 240m² großen Leinwand schauen. Diese stationären Autokinos stammen alle vom selben Betreiber und verfügen über eine gute Filmqualität. Für bis zu 600 Autos ist vor der großen Leinwand Platz, in Köln und Essen sogar für bis zu 1.000 Autos.

  • Eintrittspreis: 8€/Person
  • Mit Zehnerkarte: 6,50€
  • Doppelticket (zwei Filme hintereinander an einem Abend): 13€/Person
  • Aufpreis Überlänge (für Filme ab 130 min): 2€/Person

In der hauseigenen Snackbar könnt ihr euch noch schnell mit ein paar leckeren Snacks und Getränken eindecken. Was darf es sein? Ein leckerer Burger? Ein Hotdog? Oder doch lieber ganz klassisch Popcorn? Dann kann es losgehen. Macht es euch im Auto bequem, muckelt euch in eine gemütliche Decke und genießt die besondere Atmosphäre. Den Filmton könnt ihr übrigens über euer eigenes Autoradio empfangen und habt so nicht nur beste Qualität, sondern könnt auch die Lautstärke einstellen, wie ihr wollt. Sollte euer eigenes Radio mal nicht funktionieren, könnt ihr euch kostenlos ein mobiles Radio in der Snackbar ausleihen.

In den Sommermonaten könnt ihr aber auch in anderen Städten in den Genuss eines besonderen Kinoerlebnisses kommen. Während in Sachsen beispielsweise das Autokino Alte Messe Leipzig von März bis November zu einzigartigen Filmabenden einlädt, könnt ihr es euch in unserer Hauptstadt im Autokino Berlin Schönefeld oder im Bärliner Autokino so richtig gemütlich machen. Im niedersächsischen Minden könnt ihr die lauen Sommernächte im Erlebnis Autokino auf dem Simeonsplatz verbringen, denn vom 29. August bis zum 07. September 2019 warten zehn ausgewählte Filme in einer einzigartigen Kulisse auf euch.

Apropos einzigartige Kulisse: Im Autokino direkt am Weltkulturerbe Völklinger Hütte im Saarland werden an vier Abenden, genauer gesagt vom 29. August bis 01. September 2019, verschiedenste Filme gezeigt. Plant ihr demnächst eine schöne Auszeit auf Usedom oder wohnt direkt auf der Ostseeinsel, ist das Autokino Usedom perfekt für einen unvergesslichen Abend.

  • Autokino Alte Messe Leipzig: 8€/Person (bei Überlänge Zuschlag von 1€)
  • Autokino Berlin Schönefeld: 13€/Person
  • Bärliner Autokino: 7€/Person
  • Erlebnis Autokino Minden: 10€/Person (Abendkasse 12€)
  • Autokino Saarland: 8€/Person, Kinder unter 12 Jahre 5€/Person (der ermäßigte Preis ist nicht für Spätvorstellungen gültig)
  • Autokino Usedom: 9€/Person

Popcorn und Softdrink

Das amerikanische Autokino - Ein Trend entsteht

Die Geschichte des Autokinos liegt schon ein paar Jahre zurück und entstand natürlich in den Vereinigten Staaten. Warum auch sonst hätten wir das Bild vom Cadillac vor Augen? Um genau zu sein, liegt der Ursprung der Openair-Veranstaltung in New Jersey im Jahr 1933. Zu verdanken haben wir dieses großartige Event Hollingshead Junior, dem Sohn eines Chemiefabrikbesitzers.

Aus einer Idee entsteht ein richtiges Konzept

Aus dem Versuch, mittels weißem Bettlaken am Garagentor und Filmprojektor auf dem Autodach eine Kinovorstellung nachzuahmen, entstand in einer schlaflosen Nacht das Konzept des Autokinos. Am nächsten Tag ließ sich Hollingsheads Sohn diese Konstellation patentieren und eröffnete nur knapp einen Monat später das erste Drive-In-Theater. Insgesamt 335 Menschen konnten sich nun gleichzeitig auf einer weißen Ziegelmauer, die als Leinwand diente, den Film „Wife Beware“ ansehen.

Nach nur zwei Jahren wurde das Autokino allerdings wieder geschlossen, da sich die Beschallung, die über drei Lautsprecher erfolgte, zunehmend als Lärmbelästigung herausstellte. Doch auch für dieses Problem gab es schon bald eine Lösung: Erst sorgten Lautsprecher, die vor dem Kühlergrill eines jeden Autos montiert wurden, für mehr Ruhe, später wurden diese sogar durch die Fenster ins Auto geleitet. Bis der Ton schließlich über die Radiofrequenz übertragbar war, vergingen jedoch einige Jahre.

In den 50er und 60er Jahren wurde das Autokino in Amerika schließlich zum Kultstatus. Bis der Trend auch in Deutschland angenommen wurde, dauerte es zwar noch etwas länger, Anfang der 70er schaffte das Autokino aber auch hierzulande seinen Durchbruch. Gut für uns, denn so können wir Kino auf eine ganz besondere Art und Weise erleben!

Autokino in der Vergangenheit

Kino mal anders

Wart ihr schon mal in einem Autokino? Wenn nicht, ist das doch eine schöne Idee für einen kuscheligen Abend zu zweit oder ein besonderes Erlebnis mit euren Freunden, oder? Dazu ein paar leckere Snacks und die besondere Atmosphäre unter freiem Himmel und der Abend könnte nicht schöner werden. Film ab!

erlebnis&outdoor

 

Kommentare

Was sagst du dazu?