Ausflugsziele im Märkischen Sauerland

Ausflugsziele im Märkischen Sauerland

Endlich ist der Frühling da und sorgt mit seinen Sonnenstrahlen für Tatendrang und Abenteuerlust. Der perfekte Zeitpunkt für euch, mal wieder vor die Tür zu kommen und Zeit mit euren Liebsten in der Natur zu verbringen. Eine Region, wo das wunderbar geht, ist das malerische Märkische Sauerland in Nordrhein-Westfalen. Die unmittelbare Nähe zum Ruhrgebiet macht den westlichen Teil des Sauerlands zum perfekten Ausflugsziel für Tagestouren oder Wochenendtrips. Reist ihr von weiter weg an oder habt etwas mehr Zeit im Gepäck, könnt ihr hier auch gut und gerne einen längeren Urlaub verbringen. Zu entdecken gibt es jedenfalls genug: Kommt der idyllischen Natur hautnah, lasst euch von einmaligen Aussichten den Atem rauben und taucht in die spannende Geschichte der Region ein.

In meinem Artikel zeige ich euch heute die schönsten Ausflugsziele im Märkischen Sauerland! In der Karte findet ihr außerdem einen ersten Überblick aller Highlights.

Die geheimnisvolle Burg Altena

Ihr mögt Geschichte zum Anfassen? Dann dürft ihr euch eines der wichtigsten Ausflugsziele im Märkischen Sauerland nicht entgehen lassen: die historische Burg Altena. Stolze 800 bis 900 Jahre hat das alte Gemäuer bereits auf dem Buckel, wodurch es aber nicht weniger majestätisch auf dem Klusenberg in der kleinen Stadt Altena thront. Seit fünf Jahren bietet euch der Erlebnisaufzug eine spannende und bequeme Alternative zu dem sportlichen Aufstieg. Oben in der Burg erwartet euch dann eine spannende Ausstellung und unvergessliche Erlebnisse. Schlendert mit euren Liebsten über das Gelände und seht zu, wie die fesselnde Geschichte vor euren Augen zum Leben erweckt wird.

Burg Altena im Märkischen Sauerland
Die Burg Altena

Wenn euch danach der Magen knurrt, könnt ihr im Burgrestaurant an einem echten Rittermahl teilnehmen – ein Spaß für die ganze Familie. Falls ihr noch tiefer in die Geschichte eintauchen möchtet und schon immer einmal echte Burgbewohner sein wolltet, könnt ihr es euch in der DJH Jugendherberge Altena im unteren Burghof gemütlich machen. Hättet ihr gedacht, dass ihr einmal wie echte Burgfräulein und Ritter an einem so zauberhaften Ort nächtigen werdet? Hier werden Kindheitsträume wahr! Ich habe der Burg Altena übrigens einen eigenen Artikel gewidmet, wo ihr noch mehr Infos und Tipps findet. Lasst euch von dieser außergewöhnlichen Burg in Altena verzaubern!

Erste Jugendherberge Burg Altena
Foto: Heinz-Dieter Wurm

Faszinierende Tropfsteinhöhlen

Ihr liebt es, in der Natur unterwegs zu sein und dabei verborgene Orte zu entdecken? Dann könnt ihr euch glücklich schätzen, denn die Region gilt als eine der höhlenreichsten in ganz Deutschland. In den Höhlen im Märkischen Sauerland warten im wahrsten Sinne des Wortes tiefgehende Erlebnisse auf euch: Lasst euch von der geheimnisvollen Stimmung in der Dechenhöhle in Iserlohn einfangen und schaut euch die bizarren Tropfsteine an. Bei spannenden Führungen könnt ihr alles über ihre Entstehung erfahren und euch die faszinierenden Stalaktiten und Stalagmiten anschauen. Auch die Heinrichshöhle in Hemer begeistert große und kleine Höhlenforscher mit mystischen Felsformationen und Knochenfunden aus der Eiszeit.

Nicht nur zum Erkunden, sondern auch zum Entspannen eignet sich die Reckenhöhle in Balver. Die Luft in dem sogenannten Heilstollen ist so wohltuend, dass ihr euch hier in Decken eingekuschelt gemütlich zurücklehnen und die heilsame Höhlenluft genießen könnt.

  • Dechenhöhle Iserlohn:
    • Preis Höhle und Museum: Erwachsene 7€, Kinder 3-17 Jahre 4,50€
    • Preis nur Museum: Erwachsene 3,50€, Kinder 3-17 Jahre 2,50€
    • Öffnungszeiten: täglich 10-16 Uhr, 1. April bis 31. Oktober 10-17 Uhr
  • Heinrichshöhle Hemer
    • Preis: Erwachsene 4€, Kinder 3-15 Jahre 3€
    • Öffnungszeiten findet ihr auf der Webseite
  • Reckenhöhle Balve
    • Preis: Erwachsene 4€, Kinder 3€
    • Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 10-16 Uhr

Dechenhöhle Iserlohn
Die Dechenhöhle in Iserlohn | Foto: Hana Janeckova

Wandern im Märkischen Sauerland

Wenn euch nach den Höhlen wieder nach Tageslicht und traumhaften Ausblicken zumute ist, dürft ihr euch auf wunderschöne Aussichten freuen, denn die Wanderwege im Märkischen Sauerland können sich wirklich sehen lassen. Sanfte Hügel und sattes Grün soweit das Auge reicht – solche Panoramaaussichten auf die malerische Landschaft beschert euch der Sauerland-Höhenflug. Während euch ein paar Etappen der 250 Kilometer langen Strecke durch tiefen Wald führen, gibt es einige Aussichtspunkte im Ebbegebirge, bei denen ihr entspannt die Füße hochlegen und den atemberaubenden Blick genießen könnt. Je nachdem, wie es um euer Fitnesslevel steht und wie viel Zeit ihr habt, könnt ihr euch auch nur einzelne Etappen zwischen Altena beziehungsweise Meinerzhagen und Korbach vorknöpfen.

Aussichtsturm in Hallenberg am Sauerland-Höhenflug - eine der Sehenswürdigkeiten im Sauerland
Foto: Klaus-Peter Kappest

Ein besonderes Highlight für Naturfreunde ist das Naturschutzgebiet Felsenmeer in Hemer nahe der Heinrichshöhle. Hier werdet ihr euch fühlen wie in einer anderen Welt, während ihr entlang moosbewachsener Felsen durch den dichten Wald streift. Brücken und Stege aus Holz führen euch auf 10 Kilometern durch das Dickicht und zu Aussichtsplattformen. Der Sage nach soll es im Felsenmeer früher Zwerge und Riesen gegeben haben, was mich bei dieser verwunschenen Landschaft kaum wundern würde. Ein wahrer Höhepunkt wartet noch auf der Sauerland-Waldroute auf euch. Hier geht es hoch hinaus auf den Lörmecketurm, der mittlerweile zum Wahrzeichen der Wanderstrecke geworden ist. Oben auf der Plattform des runden Turms könnt ihr euch den Wind um die Nase wehen lassen, während ihr über die Baumwipfel auf die Berge des Sauerlands schaut.

Treppen und Wege führen durch das Naturschutzgebiet Felsenmeer im Märkischen Kreis.
Foto: Simone Rein

Wasserspaß und Wellness im Märkischen Sauerland

Was gibt es Schöneres als nach Action und Bewegung einfach mal zur Ruhe zu kommen? Denn selbst wenn ihr beim Wandern die Sorgen des Alltags hinter euch lassen könnt, sehnt sich euer Körper danach bestimmt nach Entspannung und seligem Nichtstun. Zum Glück steht Wellness im Märkischen Sauerland mit an erster Stelle – hier kommen Ruhesuchende garantiert auf ihre Kosten. Gleich ein ganzes Saunadorf empfängt euch in Lüdenscheid mit einer Landschaft voller Wohlfühlatmosphäre. In den einzelnen Hütten verbergen sich verschiedenste Saunen, gemütliche Ruheräume und Dampfbäder. Lauscht dem Knistern des Feuers, während ihr in der wohligen Wärme die Seele baumeln lasst.

Falls ihr mit euren Kids unterwegs seid und euch doch nach etwas mehr Action ist, seid ihr im Wassererlebnispark AquaMagis Plettenberg goldrichtig. Hier könnt ihr euch in verschiedensten Spaßbecken austoben, kurvenreiche Wasserrutschen hinab sausen oder euch durch den Erlebnisfluss treiben lassen. Neben so viel Wasserspaß kommt der Wellness-Faktor trotzdem nicht zu kurz, denn auch hier warten eine großzügige Saunalandschaft, ein Wärmebad und Ruhezonen auf euch. Lehnt euch zurück und lasst es euch mal wieder so richtig gut gehen.

  • Adresse: Böddinghauser Feld 1 in 58840 Plettenberg
  • Öffnungszeiten:
    • Montag bis Samstag 9-22 Uhr
    • Sonn- und Feiertag 9-21 Uhr
    • Badezeit endet 30 Minuten vor Schluss
  • Tageskarten Preise: 
    • Erwachsene: Mo-Fr 17€, Wochenende, Ferien und Feiertage 19€
    • Kinder 3-16 Jahre: Mo-Fr 14€, Wochenende, Ferien und Feiertage 16€,
    • Familien (2 Erw. 1 Kind): 51€ (jedes weitere Kind 12€)

AquaMagis Plettenberg
Foto: AquaMagis

PHÄNOMENTA Lüdenscheid

Jetzt habe ich noch einen besonderen Tipp für euren Familienausflug im Märkischen Sauerland: Das PHÄNOMENTA in Lüdenscheid garantiert euch einen erlebnisreichen Tag für Groß und Klein. Lasst euch von naturwissenschaftlichen Experimenten, optischen Täuschungen und unglaublichen Phänomenen in die Welt der Physik entführen und ins Staunen versetzen.

Langeweile wird hier bestimmt nicht aufkommen, denn in dem Mitmachmuseum mit 180 interaktiven Exponaten stehen Tüfteln, Spielen und Ausprobieren an erster Stelle, weshalb ihr unbedingt genug Zeit mitbringen solltet. Freut euch auf Stationen zu Themen wie „bewegte Welt“, „unter Strom und Spannung“, „Kraftspiel“, „von Strahlen und Spiegeln“ und vieles mehr! Für den kleinen Hunger zwischendurch lädt euch das PHÄNOMENTA-Café ein. Das PHÄNOMENTA ist natürlich auch die perfekte Adresse, falls der Wettergott mal nicht so ganz mitspielen sollte.

  • Adresse: Phänomenta-Weg 1 in 58507 Lüdenscheid
  • Öffnungszeiten:
    • Montag bis Freitag 9-17 Uhr
    • Wochenende und Feiertage 11-18 Uhr
    • geschlossen: Karfreitag, Heiligabend, Weihnachten, Silvester, Neujahr
  • Eintrittspreise: 
    • Erwachsene: 11€
    • Kinder 6-16 Jahre: 8€
    • Kinder 3-5 Jahre: 3€
    • Studenten, Azubis, Behinderte: 9,50€
    • Familien (2 Erw. und 2 Kinder oder 1 Erw. und 3 Kinder): 32€

Tierische Begegnungen

Die vielfältige Natur des Märkischen Sauerlands ist die Heimat von einer nicht weniger artenreichen Tierwelt. Vielleicht habt ihr bei euren Wanderungen Glück und euch hopst der ein oder andere Waldbewohner vor die Füße. Legt ihr es aber drauf an, könnt ihr Tiere wie Rothirsche, Marderhunde, Wildschweine, Ziegen und mehr im Wildwald Vosswinkel sehen – und zwar teils ohne Zäune. Alternativ könnt ihr dem Panoramapark und Wildpark Sauerland in Kirchhundem einen Besuch abstatten, wo Spaß und Action an der Tagesordnung stehen. Neben Spielplätzen und -burgen, einer Sommerrodelbahn und schönen Wanderwegen, bekommt ihr Wölfe, Luchse und Bisons zu Gesicht und könnt im Streichelzoo mit zahmen Tieren kuscheln.

Ein weiteres tierisches Highlight möchte ich euch nicht vorenthalten: Kaum ein Tier erfreut sich aktuell so einer Beliebtheit wie die süßen Alpakas. Im Märkischen Sauerland könnt ihr euch euren Traum erfüllen und den flauschigen Tieren ganz nahe kommen. Die Alpaka Farm Inti befindet sich in Kierspe, gerade einmal 11 Kilometer von Lüdenscheid entfernt. Schnappt euch euer Lieblingstier, schließt euch dem Alpaka Trekking an und vergrabt eure Hände in der kuscheligen Wolle der sanftmütigen Paarhufer. Die Alpakawanderung kostet je nach Route 25 bis 35€ pro Person. Ihr wollt gar nicht mehr weg von den liebenswerten Alpakas? Vom 15. April bis 14. Oktober 2019 könnt ihr in einem sleeperoo Cube ab 120€ pro Nacht direkt auf der Weide nächtigen.

Seen im Märkischen Sauerland

Den Wasserratten unter euch bieten sich einige Gelegenheiten zur Abkühlung, wenn ihr euren Sommerurlaub im Märkischen Sauerland verbringt. Und auch für einen erlebnisreichen Ausflug am Wochenende kommen die Seen in der Region wie gerufen. Am Biggesee-Listersee bei Olpe am südlichen Rande vom Märkischen Kreis könnt ihr am Strand die Seele baumeln lassen und bei der Badeinsel genüsslich im Wasser dümpeln. Zudem halten euch zahlreiche Rad- und Wanderwege sowie ein vielseitiges Wassersportangebot auf Trab.

Lasst euch auf dem Schiff den Wind um die Nase wehen

Oder aber ihr geht an Bord eines Ausflugsschiffs und lasst euch den sanften Fahrtwind um die Nase wehen. Genießt die Sonnenstrahlen an Deck und den Ausblick auf die idyllische, landschaftliche Schönheit um euch herum.

Noch mehr traumhafte Seen im Sauerland stelle ich euch in einem extra Artikel vor.

Euer Urlaub im Märkischen Sauerland

Na, seid ihr auch so überrascht, wie viele tolle Ausflugsziele im Märkischen Sauerland verborgen liegen und wie vielseitig die verträumte Region doch ist? Besonders Naturliebhaber werden hier voll auf ihre Kosten kommen: Malerische Seen, tiefgrüne Wälder und schnuckelige Tiere warten auf euch. Ob Radfahren, Wandern, actionreiche Tage am See oder Erkundungstouren durch mystische Tropfsteinhöhlen und die sagenumwobene Burg Altena – Langeweile kommt hier garantiert nicht auf! Für die Extraportion Erholung hingegen genießt ihr herrliche Ruhe im Grünen oder lasst euch beim Wellness ausgiebig verwöhnen. Die Lage im Herzen von NRW macht das Märkische Sauerland zum perfekten Ausflugsziel, aber auch von weiter weg lohnt sich der Weg für einen tiefenentspannten und doch erlebnisreichen Urlaub.

Brettchen Märkisches Sauerland

deutschlandLiebe Brettchen